Die PDC Europe

2006 wurden in Deutschland zwei Meet-The Power Events veranstaltet, eine Art Exhibition, bei denen man die PDC Top-Spieler Phil Taylor und Raymond van Barneveld treffen und auch gegen sie spielen konnte. Der große Erfolg führte dazu, dass 2007 die GDC(German Darts Cooperation) gegründet wurde, mit dem Ziel Dartspieler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an den Profisport heranzuführen.

Zu diesem Zweck wurde 2007 und 2008 eine Serie von Ranking Turnieren ausgerichtet, über die sich diese Spieler für die PDC Weltmeisterschaft qualifizieren konnten. Daneben organisierte die GDC die ersten von Pro Tour Events der PDC in Deutschland - deutsche, österreichische und schweizer Spieler konnten so gegen die PDC Professionals antreten.
Von Anfang an ein großer Erfolg war die erstmals 2007 ausgetragene German Darts Championship in Halle, das erste PDC Major Turnier auf deutschem Boden.
2008 kamen Pro Tour Events in den Niederlanden dazu, die ebenfalls wie die deutschen Pro Tour Events zum neu eingeführten European Order of Merit der PDC zählen. Ein weiteres Major Turnier - die erste European Championship - fand in Frankfurt statt und wurde live im englischen Fernsehen übertragen. Die Major League Darts für Dart Teams wurde zum ersten Mal ausgetragen, bei der man ein recht hohes Preisgeld erspielen konnte.

Seit 2009 hat die GDC die exklusiven Veranstaltungsrechte für alle auf dem Kontinent ausgetragenen PDC Events (außer den Players Championships auf Gibraltar), die GDC nennt sich daher seit 2009 PDC Europe.
Die GDC Ranking Turniere wurden eingestellt, dafür eine deutsche Meisterschaft eingeführt, die aus zwei an einem Wochenende gespielten Turniere bestand, und an der nur Spieler mit deutscher Staatsangehörigkeit teilnehmen konnten, damit ein deutscher Spieler sicher an der PDC Weltmeisterschaft teilnimmt. Der erste deutsche Meister war Jyhan Artut. Diese deutsche Meisterschaft wurde aber nur dieses eine Mal ausgetragen. Daneben wurde erstmals ein PDC Players Championship Wochenende in Österreich organisiert.

Anfang 2010 wurden die Major League Darts zunächst wegen zu weniger Anmeldungen abgesagt, dann aber wegen großer Nachfrage erneut angeboten, kam aber wieder nicht zustande.
Die European Championship kam nach einem Jahr Pause zurück nach Deutschland und wurde live im Fernsehen übertragen.
Daneben startete PDC Europe das Projekt Darts Academy, bei der junge Dartspieler die Chance haben mit einem Profi zu trainieren und richtete Qualifikationsturniere für die von der PDC neu ins Programm aufgenommen Weltmeisterschaften für Damen und Spieler unter 21 Jahren aus. Auch dieses Projekt wurde bereits nach kurzer Zeit wieder eingestellt.

Anfang 2012 wurden die von der PDC Europe ausgerichteten Players Championships auf dem Kontinent durch die European Tour ersetzt, in der inzwischen die Top 16 des Pro Tour Order of Merit ab der zweiten Runde des Turniers auf die 16 siegreichen Qualifikanten der ersten Runde treffen. Es gibt für jedes der Turniere je einen UK Qualifier, einen europäischen Qualifier und einen Host Nation Qualifier. Die European Tour Events wird immer über ein wochenende gespielt, die mesiten der Events finden in Deutschland statt, je eines pro Jahr in Österreich und in den Niederlanden.
European Tour
Alle Preisgelder der European Tour fliessen sowohl in den Pro Tour Order of Merit als auch in den PDC Order of Merit ein und die Spieler können sich über diese Rankings über verschiedene Schlüssel für PDC Turniere qualifizieren.

2013 führte die PDC Europe die Super League Darts ein, um Dartspielern unterschiedlicher Länder die Chance zu eröffnen, auf hohem Niveau gegeneinander anzutreten und dadurch die Chancen im internationalen Vergleich zu erhöhen. Der jeweilige Tabellen-Erste nach Beendigung der Saison, erhält einen Platz in der Vorrunde der PDC Welmteisterschaft. Die Anzahl der Teilnehmer ist beschränkt, aber es findet jedes Jahr eine Qualifikation statt, um freigewordenen Plätze (Abstieg, Ausscheiden) zu ersetzen.
Bull's Super League Darts Germany
Bull's Super League Darts Eastern
Super League Darts Iberia bereits nach einem Jahr wieder eingestellt!


Die PDC Europe ist keine Mitglieder Organisation, der man beitreten kann und die Mitgliedsbeiträge erhebt. Sie ist lediglich ein Turnierveranstalter der PDC - zuständig für die Turniere, die auf dem Kontinent ausgetragen werden. Um an den Turnieren teilnehmen zu können, muss man sich über eines der Qualifikationsturniere qualifizieren.

Hinter der PDC Europe steht die Langenbahn von Moltke GmbH mit den Geschäftsführern Werner von Moltke und Dieter Langenbahn. Torsten Broksch ist der Turnierdirektor der PDC - er hat viel Erfahrung im E-Dart Bereich gesammelt - und Sebastian Meyer ist für den Bereich "Medien" zuständig.




Homepage der PDC Europe: PDC Europe









Kontakt © Global Darts. All Rights Reserved. Impressum