Die NAPDA

Die NAPDA = North American Professional Alliance wurde 2012 gegründet. Die NAPDA verfolgt im Wesentlichen zwei Ziele. Zum einen will die NAPDA eine professionellen Tour in Nordamerika aufbauen, eine Aufgabe, die nach der Meinung vieler nordamerikanischer Spieler die ADO, die nationale amerikanische Dart Organisation, nur ungenügend erfüllt. Zum anderen möchte die NAPDA durch ihre Turniere auch schwächeren Spielern die Möglichkeit geben, ihr Niveau zu verbessern, indem sie gegen Topspieler antreten können.
Die NAPDA hat viel Zeit damit verbracht ein vernünftiges und letztendlich einziges gültiges Ranking für alle nordamerikanischen Spieler zu entwickeln.
Zu Beginn gab es lediglich ein Herren Ranking, inzwischen gibt es auch ein Damen Ranking und zusätzlich für Damen und Herren noch ein Pro Ranking - alles Rankings, die das in Steel-Dart Events, die von der NAPDA sanktioniert oder selbst ausgerichtet werden, erspielte Geld erfassen. In allen Rankings werde Spieler und Spielerinnen aus den USA und Kanada, also dem gesamten Nordamerika erfasst. Es ist also kein nationales Ranking, wie das Ranking der ADO, in dem nur Spieler aus den USA erfasst werden.

Prinzipiell kann sowohl an den von der NAPDA sanktionierten als auch an den von der NAPDA ausgerichteten Turnieren jeder teilnehmen, wobei NAPDA Mitglieder gesetzt werden. Die sanktionierten Turniere sind entweder bereits vorhandene Turniere oder möglicherweise auch neu ins Leben gerufene Turniere, die von Ligen organisiert und finanziert werden. Bei den sanktionierten Turnieren kann sowohl 501 oder Cricket gespielt werden, ab den Halbfinalen muss aber ein Format von mindestens Best of Five gespielt werden, was den amerikanischen Gewohnheiten, dem üblichen kurzen Format von Best of Three, widerspricht. Auch ein Minimum an Preisgeld muss ausgeschüttet werden, damit das erspielte Preisgeld in den NAPDA North American Order of Merit gewertet wird.

Bei den von der NAPDA selbst organisierten Turnieren, sollen die Spieler des NAPDA Rankings die Gelegenheit haben, auf professionellen Niveau zu spielen, wobei man aber kein NAPDA Mitglied sein muss, um mitspielen zu können. Finanziert werden die Turniere von der NAPDA, organisiert von Ligen oder NAPDA, günstig ist es, wenn so ein Turnier Teil eines Turnier Wochenendes ist. Das Format entspricht dem Format der PDC Pro Tour - es gibt höchstens 128 Teilnehmer und gespielt wird Best of Eleven Legs.
Es werden je 120 Spieler des NAPDA Rankings am Turnier teilnehmen sowie 8 Qualifikanten. Wenn Spieler unter die Top 16 des Turniers kommen und nicht Mitglied der NAPDA sind, müssen sie Mitglied werden, wenn sie an weiteren Pro Events teilnehmen möchten.

Ursprünglich war daran gedacht, dass die NAPDA eine North American Pro Tour analog der PDC Pro Tour entwickeln sollte. Wegen mangelnder Resonanz findet jetzt aber lediglich ein "PDC" Turnier in Kanada statt, das über die Teilnahme an der PDC Weltmeisterschaft entscheidet.

Der Vorstand der NAPDA setzt sich momentan wie folgt zusammen:

  • Präsident: Robert "Bob" Sinnaeve (kanadischer Dartspieler, war 1987 die Nr.4 der Welt. Sinnaeve hat 1992 aufgehört zu spielen und 2009 wieder angefangen. Er steigt gerade wieder im Ranking auf)


  • Vize-Präsident: David Holmes. Der Kanadier David Holey ist schon seit mehr als 35 Jahren im Dartsport aktiv. Bei der NAPDA ist er vor allem im Mitglieder Bereich tätig und kümmert sich um die Webseite


  • Kassenwart: John McClellan (1977 - 2006 aktiver Spieler, hörte dann wegen einer Schulterverletzung auf. Er ist vereidigter Buchprüfer)


  • Medien, Marketing und Mitglieder : Jay Tomlinson (seit 1977 im Dartsport tätig. Mitbegründer der Bull's Eyes News, ehemaliger Präsident der ADO, Turnier Organisator


  • Turnierdirektor: Clive Enyon(spielt seit über 20 Jahren Dart, Mitarbeiter der Bull's eye News, organisiert Turniere) .

  • USA Region Central West: Pat Carrigan (spielt seit 1993 Dart, hat in Las Vegas gelebt und seit damals Kontakte zur PDC)


  • USA Region Eastern: Anthony Eugenia (lebt in New York und hat mit 8 Jahren angefangen Dart zu spielen, organisierte und gründete Ligen)


  • USA Western Regional Rep, Media and Marketing: L. David Irete (Präsident der SCDA, 40 Jahre bei Fernsehen und Film und auf der Bühne, Podcasts, Live Streaming)


  • USA Region North Central: Peter Citera (schon viele Jahre Turnier Direktor, Kontakte zur PDC, Liga Direktor)


  • Canada West: Wayne Smith (erfahrener Dart Spieler)


  • Spieler Vertreter Nord Amerika: Robin Curry


  • Spieler Vertreter Nord Amerika: John Part


  • NAPDA Repräsentant: Chuck Pankow(spielt seit über 20 Jahren Dart und ist viel auf dem Circuit herumgereist)




Die Homepage der NAPDA findet man hier: NAPDA






Kontakt © Global Darts. All Rights Reserved. Impressum