Dartboards

Mathematiker entwirft optimales Dartboard
Während der BDO Weltmeisterschaft 2013 in Lakeside können die Dartspieler dort auch ein vom Mathematiker David Percy entwickeltes und von Winmau hergestelltes neues Dartboard ausprobieren.

David Percy war der Ansicht, dass die traditionelle Anordnung der einzelnen Zahlenfelder auf dem Dartboard mathematisch gesehen alles andere als perfekt ist. Daher hat er so lange Berechnungen angestellt und herumgespielt, bis die Anordnung jetzt so perfekt wie möglich ist. Seiner Ansicht nach wird durch das neue Dartboad der Sport schwieriger, fairer und schöner und würde den stärkeren Spielern mehr entgegenkommen. Glückstreffer würden so auch weniger Spiel entscheidend sein.
Die traditionelle Anordnung der Segmente auf den Boards wurde von Thomas Buckle im 19. Jahrhundert rein intuitiv erstellt. Nach Ansicht des Mathematikers werden durch sie Fehlwürfe in benachbarte Felder nicht genug bestraft, das ändert sich durch die neue Anordnung. Daneben wird bei Percys Board jetzt durchgehend immer abwechselnd eine ungerade und eine gerade Zahl nebeneinandergestellt und verwandte Zahlen werden so gleichmäßig wie möglich auf dem Board verteilt. Dadurch wird vor allem das Ausmachen auf den Doppeln erschwert. Die geraden Zahlen sind jetzt alle schwarzen Segmente, die ungeraden weiße. Durch die Umstellung wird die so beliebte Möglichkeit auf die Doppel 8 zu werfen, wenn man die 16 nur einfach getroffen hat sehr viel schwerer. Bisher waren es benachbarte Felder und daher auch bei den Dartspielern für Finishs sehr beliebt, jetzt liegen die Felder weit auseinander und man muss auf unterschiedliche Bereiche des Board werfen.

Winmau hat zunächst einmal Prototypen hergestellt, die jetzt getestet werden sollen und man ist gespannt, was die Spieler in Lakeside davon halten werden.


Winmau
Guardian
David Percy






Kontakt © Global Darts. All Rights Reserved. Impressum