World Matchplay

Das PDC World Matchplay wird vom 21. - 29. Juli in Blackpool ausgetragen. Die Top 16 des PDC Prder of Merit treffen auf die Top 16 des Pro Tour Order of Merit.
Teilnehmer, Zeitplan, Auslosung
Turnier Information


Neue Kolumnen
23. April

Coaching Klinik 71:
Die European Qualifying School

Was entfachte Dartoid's Wanderlust?:
Mehr Dart Wanderlust

Adam "Thorn" Smith ist wieder unterwegs:
Die Antigua Roadshow





Interview mit Mark McGeeney

Mark McGeeney ist einer der Topspieler der BDO/WDF. In diesem Jahr erreichte er das Finale der BDO Weltmeisterschaft und wird wie im letzten Jahr am Grand Slam of Darts teilnehmen.
Zum Interview



16. Juli
World Matchplay - Vorschau Teil 1
In diesem Jahr werden beim World Matchplay gleich sechs Debütanten zum ersten Mal die Bühne des Empress Ballrooms in den Winter Gardens in Blackpool betreten. Wer sind sie und wie schaut es mit ihren Chancen im Turnier aus? Im ersten Teil der Vorschau werden sie vorgestellt.
Die Debütanten



Ergebnisse...
Die Einzeltitel des WDF Europe Cup Youth holten sich der Niederländer Jurjen van Velde und die Engländerin Beau Greaves. Die Doppeltitel bei den Jungen gingen an das irische Doppel Heffernan/Barry, bei den Mädchen an das englische Doppel Greaves/Reeves. Den Team Wettbewerb der Jungen gewann das niederländische Team. Das deutsche Jungen Doppel Kolberg/Rahlf und das deutsche Mädchen Doppel Vogller/Becker standen beide in den Viertelfinalen.
Sieger der Wolverhampton Classic der BDO war Scott Baker, die Wolverhampton Open gewann Dave Parletti.



14. Juli
Smith gewinnt in Shanghai
Mit einem 8:2 Sieg über Rob Cross im Finale der Shanghai Darts Masters holt Michael Smith sich seinen ersten World Series Titel. Smith hatte zuvor in den Viertelfinalen den letzten asiatischen Repräsentanten, Royden Lam besiegt und in den Halbfinalen Michael van Gerwen ausgeschaltet. Cross, der im Finale nicht an seine Leistungen in den anderen Spielen des Turniers anknüpfen konnte, schlug in den Viertelfinalen James Wade und setzte sich in den Halbfinalen gegen Peter Wright durch.
Spielpaarungen, Ergebnisse, Statistik



12. Juli
Shangai Darts Masters
Morgen beginnen in Shanghai die Shanghai Darts Masters, ein weiteres Turnier der PDC World Series. Für die PDC stehen erneut Gary Anderson, Michael Smith, Michael van Gerwen, Daryl Gurney, Rob Cross, James Wade, Peter Wright und Gerwyn Price am Oche.Sie werden gegen die asiatischen Repräsentanten Royden Lam, Xiaochen Zonh, Lihao Wen, Lourence Ilagan. Chengan Liu, Hailong Chen, Segio Asada und Yuanjun Liu spielen. Titelverteidiger Michael van Gerwen wird in der ersten Runde gegen Lihao Wen spielen.
Das Turnier wird wieder über den Offizieller PDC Stream übertragen.
Spielpaarungen, Ergebnisse, Statistik



Ergebnisse...

Der Waliser Jim Williams und die Russin Anastasia Dobromyslova gewannen die Gateway BDO International Open. Sieger der RedDragion Welsh Open waren David Parletti und Fallon Sherrock.
Bei den Apatin Open gingen die Titel an den Serben Oliver Ferenc und die Ungarin Veronika Ihasz. Der Sieger des Open Youth Turniers war der Österreicher Nico Langer.



Auckland Darts Masters
Inzwischen stehen auch alle Teilnehmer der Auckland Darts Masters fest. Das Turnier wird vom 3. - 5. August ausgetragen werden. Über den letzten Qualifier qualifizierten sich noch Mark McGrath, geborener Engländer, der 2015 an der PDC Weltmeisterschaft teilnahm, und John Hurring für das Turnier.
Die PDC wird in Auckland durch Michael van Gerwen, Peter Wright, Rob Cross, Gary Anderson, Simon Whitlock, Kyle Anderson, Michael Smith und Raymond van Barneveld repräsentiert werden. Die PDC Spieler werden gegen Corey Cadby, Cody Harris, Warren Parry, Hauoai Puha, Tim Pusey, Tahuna Irwin, Mark McGrath und John Hurring antreten.
World Series of Darts



9. Juli
World Matchplay
Die PDC hat jetzt den detaillierten Zeitplan der ersten und zweiten Runde des World Matchplay veröffentlicht. Die erste Runde des Turniers wird am 21, 22. und 23. Juli stattfinden und das Spiel zwischen Adrian Lewis und James Wilson wird das Turnier eröffnen. Auch Michael van Gerwen, Favorit auf den Sieg, wird bereits am ersten Abend gegen Jeffrey de Zwaan spielen. Max Hopp spielt am Nachmittag des 22. Juli gegen Ian White, Mensur Suljovic am Sonntagabend gegen Steve Beaton. Das Spiel zwischen Peter Wright und Jelle Klaasen beendet am Montagabend dann die erste Runde. Am 24. und 25. Juli findet die zweite Runde statt, am 26. und 27. Juli werden die Viertelfinale gespielt, am 28. Juli die Halbfinale und am 29. Juli das Finale.
Teilnehmer, Zeitplan



Dartoids World

Dartoid glaubt in dem, was über das nordkoreanische Staatsoberhaupt bekannt ist, Anzeichen zu erkennen, dass er ein erfolgreicher Dartspieler sein könnte. Wird er sich wohl drauf einlassen, gegen Dartoid zu spielen???
Lieber Jong-un...



8. Juli
Anderson gewinnt U.S. Masters
Mit einem 8:4 Sieg über Rob Cross gewann Gary Anderson in Las Vegas die U.S.Masters. Anderson schlug am zweiten Tag des Turniers Dawson Murschell, den einzigen nordamerikanischen Spieler, der die erste Runde überstanden hatte, und einen starken James Wade in den Halbfinalen. Cross setzte sich gegen Michael Smith und Peter Wright durch. Vorjahressieger Michael van Gerwen war in den Viertelfinalen deutlich mit 3:8 von James Wade geschlagen worden.
Die acht Spieler und der PDC Tross reisen nach Shanghai weiter, wo am 13. und 14. Juli die Shanghai Darts Masters stattfinden werden.
Ergebnisse, Statistik



6. Juli
World Matchplay
Während der North American Championship in Las Vegas fand die Auslosung des World Matchplays statt. Der als Favorit auf den Sieg gehandelte Michael van Gerwen wird sein Turnier gegen Jeffrey de Zwaan eröffnen, der ihn bei den UK Open überrschand geschlagen hatte. Debütant Max Hopp wird in der ersten Runde auf Ian White treffen, Mensur Suljovic auf Steve Beaton.
World Matchplay Auslosung



U.S. Darts Masters
Heute beginnnen in Las Vegas die U.S.Darts Masters, das zweite Turnier der World Series of Darts 2018.
In der ersten Runde werden acht PDC Spieler auf acht nordamerikanische Spieler treffen, die acht Spieler, die sich über die Qualifikationen auch für die North American Championship qualifizieren konnten. Titelverteidiger Michael van Gerwen wird auf den neu gekrönten North American Champion Jeff Smith treffen. Der einzige Nordamerikaner, der im letzten Jahr die erste Runde des Turniers überstand, Dawson Murschell, trifft dieses Jahr in Runde 1 auf Gerwyn Price.
Auch dieses Turnier wird wieder über den Offizieller PDC Stream übertragen.
Spielpaarungen, Ergebnisse, Statistik
Turnier Information



Jeff Smith gewinnt North American Championship
Mit einem 6:4 Sieg über John Norman Jnr gewinnt Jeff Smith die North American Championship und sichert sich so einen Platz in der PDC Weltmeisterschaft 2019.
Smith zog nach Siegen über Ross Snook und Danny Lauby ins Finale ein, Norman schlug erst David Cameron mit 6:0 und gewann dann ein knappes Spiel gegen Dawson Murschell nachdem dieser einen Matchdart vergeben hatte.



5. Juli
North American Championship
Im Vorfeld der U.S. Darts Masters, des zweiten Turniers der diesjährigen World Series of Darts der PDC, findet die North American Championship heute in Las Vegas statt. Der Sieger des Turniers wird mit einem Platz in der PDC Weltmeisterschaft 2019 belohnt.
Es fanden vier Qualifikationsturniere statt, über die sich acht Spieler sowohl für die North American Championship als auch für U.S. Darts Masters qualifiziert haben. Folgende Spieler haben sich qualifiziert: Jeff Smith, Dawson Murschell. John Norman Jnr, DJ Sayre, David Cameron, Ross Snook, der bereits 2017 an der PDC Weltmeisterschaft teilgenommen hat, Joseph Huffmann und Daniel Lauby.
Die North American Championship wird heute ab 20 Uhr BST über den Offizieller PDC Stream übertragen.



Darts Performance Centre 01 Darts (Elementary range)
Natürlich gibt es neben den Elementary 02 Darts auch die Elementary 01 Darts des Darts Performance Centre. Auch sie sind erst kürzlich auf den Markt gekommen und zeichnen sich durch einen ganz besonderen Grip aus. Hier der erste von zwei Testberichten zu diesen Darts.
DPC Elementary 01 Darts



2. Juli
World Matchplay
Nach dem European Darts Matchplay stehen die Teilnehmer am World Matchplay in Blackpool jetzt fest.
Mit Jonny Clayton, Max Hopp, Jeffrey de Zwaan, Jermaine Wattimena und Steve Lennon wird es in diesem Jahr in Blackpool fünf Debütanten geben.
World Matchplay



1. Juli
Van Gerwen gewinnt European Darts Matchplay
Michael van Gerwen gewann in Hamburg das European Darts Matchplay mit einem 8:2 Sieg über William O'Connor. Sein Weg ins Finale führte über Siege über Robert Thornton, Ian White und Stephen Bunting am Finaltag. William O'Connor, der als ungesetzter Spieler ins Turnier ging, schlug am Finaltag Kim Huybrechts, Mensur Suljovic und Andy Boulton. Van Gerwen konnte bereits zum dritten Mal in Hamburg gewinnen, für O'Connor war es das erste Finale eines European Tour Events.
Ergebnisse
Statistik



30. Juni
European Darts Matchplay - Tag 3
Morgen wird in Hamburg das Turnier zu Ende gespielt. Am Nachmittag wird die dritte Runde ausgetragen, in der Abendsession Viertelfinale, Halbfinale und Finale.
Einer der Höhepunkte des zweiten Tags war sicherlich der Auftritt von Michael van Gerwen, der nicht nur mit 104.87 den bisher höchsten Durchschnitt des Turniers hatte, sondern auch einen Neun-Darter warf. Es war der erste Neun-Darter auf der European Tour seit fünf Jahren. Leider schieden am zweiten Tag des Turniers neben sieben gesetzten Spielern auch die restlichen vier deutschen Teilnehmer aus dem Turnier aus.
Ergebnisse
Statistik



29. Juni
European Darts Matchplay - Tag 2
Morgen wird in Hamburg die zweite Runde des Turniers ausgetragen, in der die Sieger der ersten Runde auf die gesetzten Spieler treffen werden.
Wirklich große Überraschungen brachte der erste Tag nicht. Erfreulicherweise konnten vier der deutschen Teilnehmer ihre Erstrundenspiele gewinnen, Robert Marjanivic sogar mti dem besten Durchschnitt des Tages von 101.28. Maik Langendorf wird in Runde 2 gegen Gerwyn Price antreten, Martin Schindler gegen Joe Cullen, Max Hopp gegen Ian White und Robert Marijanovic gegen Daryl Gurney.
Zeitplan, Spielpaarungen
Statistik



28. Juni
European Darts Matchplay
Morgen beginnt in Hamburg das European Darts Matchplay, das neunte Turnier der European Tour. Wie immer wird am ersten Tag die erste Runde in einer Nachmittags- und einer Abend-Session ausgetragen, an der nur die Qualifikanten beteiligt sind.
Da Peter Wright und Jim Brown kurzfristig ihre Teilnahme abgesagt haben, gibt es sechs statt vier Host Nation Qualifier: Max Hopp, Renee Eidams, Robert Marijanovic, Martin Schindler, Dragutin Horvat und Maik Langendorf. Über den European Qualifier qualifizierten sich Cristo Reyes, Vincent van der Voort, Ronny Huybrechts, Mike de Decker, Dirk van Duijvenbode, Jermaine Wattimena, Mario Robbe und Jelle Klaasen.
Teilnehmer, Zeitplan. Ergebnisse
Statistik



White siegt in Barnsley
Zum zweiten Mal in diesem Jahr konnte Ian White ein PDC Players Championship gewinnen. Dieses Mal schlug er im Finale Darren Webster mit 6:3. In den Halbfinalen standen Steve Beaton und Adrian Lewis, der im Verlauf des Turniers gegen Daryl Gurney einen Neun-Darter warf.
Von den deutschsprachigen Teilnehmern spielten sich Zoran Lerchbacher und Robert Marijanovic in die dritte Runde, Rowby-John Rodriguez schied in Runde zwei aus. Gabriel Clemens, Max Hopp und Martin Schindler verloren gleich ihr erstes Spiel.
Ergebnisse



World Matchplay
Die beiden Players Championships brachten einige Änderungen im Ranking mit sich. Adrian Lewis ist jetzt über den Order of Merit als gesetzter Spieler für das World Matchplay qualifiziert während Kim Huybrechts aus den gesetzten Spielern heraus fiel. Jelle Klaasen ist im Augenblick nicht mehr für das World Matchplay qualifiziert, er wurde von Richard North im Pro Tour Order of Merit verdrängt. Nach dem morgen in Hamburg beginnenden European Darts Matchplay stehen die Turnier Teilnehmer endgültig fest.
World Matchplay



PDC Rankings
Der PDC Order of Merit, der Pro Tour Order of Merit und der Players Championship Order of Merit wurden aktualisiert.
PDC Rankings



27. Juni
King gewinnt in Barnsley
Zum ersten Mal seit fast vier Jahren konnte sich Mervyn King wieder einen PDC Titel holen. Er schlug im Finale des 15. Players Championships James Wade mit 6:2. In den Halbfinalen standen Mark Webster und Steve Beaton. Erfreulich aus deutscher Sicht: Robert Marijanovic spielte sich unter die letzten 16 und Gabriel Clemens erreichte die dritte Runde.
Ergebnisse



Ergebnisse...
Sieger der Austria Open in Wien waren der Belgier Roger Janssen und die Ungarin Veronika Ihasz. Beste deutschsprachige Spieler waren Michael Unterbuchner und Christina Schuler, die beide in den Halbfinalen ausschieden. Die Jugendtitel holten sich der Ungar Gergely Lakatos und die Ungarin Tamara Kovacs.
Bei den New Zealand Masters gingen die Titel an Cody Harris und Jo Steed. Sieger der Canadian Open waren Nick Smith und Maria Mason.
Beim Six Nations Turnier holten sich das englische Damenteam und das niederländische Herrenteam den Sieg. Deta Hedman und Martijn Kleermaker waren Lady und Man of the Tournament.



WDF Europe Cup Youth
Der WDF Europe Cup Youth wird vom 12. - 15. Juli in Ankara in der Türkei ausgetragen. Teilnehmen werden Jungen aus 14 Ländern und Mädchen aus 11 Ländern. Deutschland wird durch Aaron Rahlfs, Ron L.Kolberg, Mika Grosse-Stoltenberg, Dominik Grüllich, Alicia Becker und Jacqueline Schuler vertreten sein.
Die Auslosung hat bereits stattgefunden und ist hier zu finden: WDF Europe Cup Youth



26. Juni
World Matchplay
Das World Matchplay ist das nächste große PDC Turnier im PDC Kalender. Wie vor den beiden letzten Players Championships die für die Qualifikation zum Turnier zählen, das Teilnehmerfeld aussieht, findet ihr hier:
World Matchplay



25. Juni
Pro Tour
Morgen und am Mittwoch werden in Barnsley die Players Championships 15 und 16 gespielt. Es sind die letzten beiden Players Championships, die noch für die Qualifikation zum World Matchplay zählen.
Bis auf Mensur Suljovic und Maik Langendorf haben alle deutschsprachigen Tour Card Inhaber gemeldet. Michael van Gerwen und Raymond van Barneveld sind in Barnsley nicht dabei.
Teilnehmer, Ergebnisse



Suljovic gewinnt Danish Darts Open
Mit einem 8:3 Sieg über Simon Whitlock gewann Mensur Suljovic die Danish Darts Open. Suljovic hatte das Finale mit Siegen über Ryan Joyce, Darren Webster, Peter Wright und Adrian Lewis erreicht. Whitlock schlug im Laufe des Turniers Jermaine Wattimena, Ricky Evans, Peter Wright und Steve West.
Bericht Finale



Interview mit Mark McGeeney
Mark McGeeney ist im Augenblick die Nummer 2 der BDO und die Nummer 4 der WDF. Im letzten Jahr stand er im Finale der Winmau World Masters, wo er von Krzysztof Ratajski geschlagen wurde. Anfang des Jahres erreichte er das Finale der BDO Weltmeisterschaft und musste eine Niederlage gegen Glen Durrant hinnehmen. Wie im letzten Jahr, wird er auch in diesem Jahr wieder am Grand Slam of Darts im November in Wolverhampton teilnehmen.
Zum Interview



24. Juni
Danish Darts Open - Tag Drei
Am dritten Tag der Danish Darts Open wird in einer Nachmittags- und einer Abendsession das Turnier zu Ende gespielt. In der Nachmittags Session gab es dabei eine große Überraschung: der Favorit auf den Sieg, Michael van Gerwen, schied in der dritten Runde gegen Brendan Dolan aus dem Turnier aus.
Zeitplan, Ergebnisse
Statistik



23. Juni
Danish Darts Open - Tag Zwei
Am zweiten Tag der Danish Darts Open wird in einer Nachmittags- und einer Abendsession die zweite Runde des Turniers ausgetragen. Dabei spielen die Sieger der ersten Runde gegen die gesetzten Spieler. Noch dabei: Max Hopp und Darius Labanauskas.
Zeitplan, Ergebnisse
Statistik



22. Juni
Danish Darts Open
Inzwischen ist auch die Auslosung und der genaue Zeitplan der ersten und zweiten Runde bekannt. Favorit Michael van Gerwen wird am Samstag Abend in seinem ersten Spiel auf den Sieger der Begegnung zwischen Robert Thornton und Scott Taylor treffen. Martin Schindler spielt in der heutigen Nachmittagsession gegen Brendan Dolan. die anderen beiden deutschen Teilnehmer, Max Hopp und Dragutin Horvat wurden gegen einender ausgelost. Das Spiel der Beiden beendet heute Abend die erste Runde.
Über den Host Nation Qualifier qualifizierten sich Per Laursen, Brian Lokken, Darius Labanauskas und Dennis Nilsson für das Turnier.
Zeitplan, Ergebnisse
Statistik



21. Juni
Danish Darts Open
Morgen beginnen in Kopenhagen in Dänemark die Danish Darts Open, das achte Turnier der PDC European Tour und das erste, das in Skandinavien stattfindet.
Wie immer wird am ersten Tag die erste Runde ausgetragen werden, an der nur die Qualifikanten teilnehmen. Es wird eine Nachmittags- und eine Abendsession gespielt.
Heute Abend wird in Kopenhagen noch der Host Nation Qualifier für das Turnier gespielt.
Teilnehmer



18. Juni
Siege für Cross und Wright in Wigan
Bei den beiden Players Championships in Wigan am Wochenende holten sich Rob Cross und Peter Wright jeweils einen Sieg.
Rob Cross gewann das 13. Players Championship am Samstag und schlug im Finale Ian White. In den Halbfinalen standen Jermaine Wattimea und Stephen Bunting. Am Sonntag erreichte Cross wieder das Finale, musste sich aber gegen Peter Wright geschlagen geben. Die Halbfinale erreichten Michael Smith und wieder Jermaine Wattimena.
Am Freitag fanden die UK Qualifikationsturniere für die European Tour Events in Hamburg und Hildesheim statt. Dabei konnten sich James Wilson, Darren Johnson, Justin Pipe, Andy Boulton und Robert Thornton für beide Events qualifizieren.
Bei den Players Championships konnten sich alle deutschsprachigen Teilnehmer Preisgeld erspielen. Am Samstag stand Martin Schindler unter den letzten 16, am Sonntag Max Hopp.
European Tour 9 Hamburg
European Tour 10 Hildesheim



German Masters
Beim DDV Turnier Wochenende in Kirchheim holten sich Monique Lessmeister und Ricardo Pietreczko die Einzeltitel. Sieger bei den Jugendlichen waren Christina Schuler und Tobias de Vriesere. Den Team Wettbewerb der Herren gewann die erste Mannschaft des bayrischen Landesverbands. Auch bei den Damen setzte sich BDV 1 durch. Bei den deutschen Mixed Meisterschaft landete das Team Anna Degel/Michael Unterbucner auf dem ersten Platz.



Ergebnisse...
Beim EDO Turnier Wochenende gewannen Fallon Sherrock und Scott Mitchell die National Singles und Lisa Ashton und Kyle McKinstry die England Open. Die Jugendtitel des Youth Grand Prix gingen an Beau Greaves und Jack Vincent. Die Damen Doppel gewann das Doppel Sherrock/Gallagher, die Herren Doppel das Doppel Carrett/ Harbour.
Sieger des zweiten Events der World Soft Dart Serie in La Rochelle in Frankreich war Boris Krcmar.



PDC Rankings
Der PDC Order of Merit, der Pro Tour Order of Merit und der Players Championship Order of Merit wurden aktualisiert.
PDC Rankings



14. Juni
Pro Tour Wochenende in Wigan
Morgen beginnt ein weiteres Pro Tour Wochenende der PDC. Am Freitag werden zunächst die UK Qualifikationen für die nächsten beiden European Tour Events in Hamburg und Hildesheim ausgetragen. Am Samstag und Sonntag werden dann die Players Championships 13 und 14 gespielt. Bis auf Maik Langendorf deutschen und österreichischen Tour Card Inhaber haben für das Wochenende gemeldet.
Teilnehmer, Ergebnisse



Darts Performance Centre 02 Darts (Elementary range)
Das Darts Performance Centre hat mit den Elementary Darts weitere Darts auf den Markt gebracht. Die Elementary Darts sind für Amateur Dartspieler gedacht, die sich verbessern wollen und auf der Suche nach einem qualitativ hochwertigen, aber erschwinglichen Dart sind.
In unserem ersten Testbericht wirft Adrian Uncerwood einen genauen Blick auf die Elementary 02, die durch ihre tief geringelten Barrels helfen, die Finger zu platzieren und deren konische Spitzen enge Gruppierungen erlaube.
DPC Elementary 02 Darts



12. Juni
PDC Rankings
Der PDC Order of Merit, der Pro Tour Order of Merit, der European Tour Order of Merit, der Development Tour Order of Merit und der Nordic und Baltic Tour Order of Merit wurden aktualisiert.
PDC Rankings



11. Juni
Van Gerwen siegt in Gibraltar
Die Nummer 1 der Welt, Michael van Gerwen, war auch in Gibraltar nicht auf zu halten und gewann die Gibraltar Darts Trophy mit einem 8:3 Sieg über einen wieder erstarkten Adrian Lewis. Van Gerwen schlug am Finaltag neben Lewis Andy Boulton, Jonny Clayton und Steve West, Lewis setzte sich gegen James Wade, Peter Wright und den ebenfalls wieder stark spielenden Paul Nicholson durch.
Der einzige deutsche Teilnehmer, Max Hopp, spielte in der ersten und zweiten Runde überzeugend, verlor dann aber ein schwächeres Spiel in der dritten Runde mit 6:2 gegen Jonny Clayton.
Bericht Finale



Development Tour
Am Wochenende wurden in Wigan vier weitere Events der PDC Development Tour ausgetragen. Aus deutscher Sicht verliefen sie sehr positiv: Martin Schindler konnte am Samstag beide Events gewinnen und erreichte am Sonntag noch ein Viertelfinale, Nico Blum stand zwei Mal in den Viertelfinalen und Nico Schlund erreichte einmal die Last 16.
Die beiden Events am Sonntag wurden von Ryan Meikle und Ted Evetts gewonnen, der jetzt auch an der Tabellenspitze steht.
Development Tour



Ergebnisse...
Auch von den BDO/WDF Turnieren gibt es erfreuliches aus deutscher Sicht zu vermelden: Michael Unterbuchner gewann am Samstag die Swiss Open und erreichten am Sonntag das Finale der Helvetia Open, wo er gegen Nick Kenny verlor.Bei den Damen holte sich Fallon Sherrock beide Titel. Die beiden Jugendtitel gingen an Marcel Steinacher und Nico Langer aus Österreich.
Doppelsieger bei den Belfry und Bruges Open waren Jim Williams und Fallon Sherrock. Auch bei den Jugendlichen wurden beide Turniere von den gleichen Spielern gewonnen. Hier waren Layla Brussel und Daan Bastiaansen erfolgreich. Sieger der neuseeländischen Canterbury Open waren Mark McGrath und Tara Mears. Die Lithunian Open wurden vom Littauer Darius Labanauskas und der Schwedin Helen Sunderlin gewonnen.



10.Juni
Gibraltar Darts Trophy - Tag 3
Am dritten Tag der Gibraltar Darts Trophy werden die dritte Runde, die Viertelfinale, die Halbfinale und das Finale ausgetragen. In der Nachmittags-Session findet die dritte Runde statt, am Abend wird das Turnier zu Ende gespielt.
Ergebnisse
Statistik



9. Juni
Gibraltar Darts Trophy - Tag 2
Am zweiten Tag der Gibraltar Darts Trophy spielen die Sieger der ersten Runde gegen die gesetzten Spieler. In der ersten Session am Nachmittag schieden mit Stephen Bunting, Darren Webster und Ian White bereits drei der gesetzten Spieler aus. Der einzige Deutsche im Teilnehmerfeld, Max Hopp, besiegte Ian White überzeugend mit 6:4 während der österreichische Qualifikant Hannes Schnier gegen Jonny Clayton keine Chance hatte. Keiner der Host Nation Qualifikanten überstand die erste Runde.
Ergebnisse
Statistik



8. Juni
Gibraltar Darts Trophy
Heute beginnt in Gibraltar die Dutch Darts Masters, das siebte Turnier der PDC European Tour.
Wie immer findet am ersten Tag die erste Runde statt, an der nur die Qualifikanten teilnehmen. Es wird eine Nachmittags- und eine Abendsession gespielt.
Gestern Abend fand der Host Nation Qualifier für das Turnier statt. Es qualifizierten sich Antony Lopez, Clayton Otton, Roy Asquez und Tony Dawkins.
Teilnehmer, Zeitplan, Ergebnisse
Statistik



6. Juni
PDC Weltmeisterschaft 2019

Hier jetzt die ausführlichen Informationen zur PDC Weltmeisterschaft 2019 einschließlich Zeitplan und Übersicht über die Qualifikationen.
Zeitplan, Teilnehmer, Format



4. Juni
PDC Weltmeisterschaft 2019
Die PDC hat erste Informationen bezüglich der Weltmeisterschaft 2019 bekannt gegeben.
Erst einmal kurz zusammengefasst: Die Weltmeisterschaft wird vom 13. Dezember 2018 bis 1. Januar 2019 stattfinden. Es werden mit 96 deutlich mehr Spieler an der Weltmeisterschaft teilnehmen, weil die Anzahl der internationalen Qualifikanten um 24 aufgestockt wird, darunter werden auch zwei Frauen sein für die getrennte Qualifikationen stattfinden werden, einer für Spielerinnen aus Großbritannien, der andere für "den Rest der Welt". Es wird keine Vorrunde geben, dafür werden die gesetzten Spieler - weiterhin die Top 32 des Order of Merit - erst in der zweiten Runde ins Turnier einsteigen. Eintrittskarten für PDCTVAnnual Subscriber wird es ab 23. Juli geben. Der allgemeine Verkauf beginnt am 31. Juli.



BDO World Darts Trophy
Sieger der diesjähringen BDO World Darts Trophy waren Glen Durrant und Fallon Sherrock. Sherrock besiegte im Damenfinale Lorraine Winstanley während sich Durrant gegen den Deutschen Michael Unterbuchner durchsetzte. Für Unterbuchner war es nach dem Erreichen der Halbfinale der BDO Weltmeisterschaft in diesem Jahr sein zweiter großer Erfolg in der BDO.
Fallon Sherrocks Durchschnitt im Damenfinale lag mit 94.23 fast so hoch wie der von Durrant, der im Herrenfinale einen Durchschniott von 96.99 erzielte.



Team Niederlande gewinnt PDC World Cup
Während im Halbfinale zwischen Schottland und Australien erst das Doppel das Spiel zugunsten Team Schottland entschied, konnten die Niederländer beide Einzel gegen Team Belgien für sich entscheiden und so ins Finale einziehen. Auch wenn Gary Anderson sein erstes Einzel gegen Raymond van Barneveld gewinnen konnte, wurde das Finale vom niederländischen Team domniert, das den Titel mit einem 3:1 Sieg verteidigte.
Ergebnisse
Bericht, Statistik



3. Juni
PDC World Cup - Finaltag
Der Finaltag des PDC World Cups begann mit den Viertelfinale, die in der Nachmittags-Session ausgetragen wurden. Leider schied das deutsche Team chancenlos gegen Titelverteidiger Niederlande aus. Ebenso chancenlos war das japanische Team gegen das als Nummer 1 gesetzte Team aus Schottland. Bei den Spielen Australien v Wales und England v Belgien war jeweil ein Doppel nötig, um das Spiel zu entscheiden. Während Wales im Doppel Australien nicht viel entgegenzusetzen hatte, zeigte das belgische Team im Doppel gegen Team England seine bisher beste Leistung und zog in die Halbfinale ein, wo es am Abend auf die Niederlande treffen werden. Im zweiten Halbfinale spielen Schottland und Australien gegeneinander.
Ergebnisse



2. Juni
PDC World Cup - Dritter Tag
Heute wird in Frankfurt in einer Nachmittags- und einer Abendsession die zweite Runde des World Cups gespielt.
Jedes Spiel beginnt mit zwei Einzeln, wenn nötig folgt ein Doppel um das Spiel zu entscheiden.
Ergebnisse
Statistik



1. Juni
PDC World Cup - Zweiter Tag
Der zweite Erstrunden Abend war der spannendere und auch von den Leistungen her bessere Abend. Titelverteidiger Niederlande ließ keinen Zweifel aufkommen, dass er den Titel verteidigen möchte und gewann mit 5:0 gegen Gibraltar, wobei van Gerwen der stärkere Spieler war. Enge Spiele gab es zwischen Nord Irland und Polen sowie Belgien und der Republik Irland. In beiden Spielen gewann am Ende das gesetzte Team mit 5:4. Das deutsche Team hatte einen überzeugenden Auftritt gegen Team Schweden. Auch Team England beeindruckte und zog ebenso in die zweite Runde ein wie Singapur, Finnland und Süd Afrika.
Morgen wird in einer Nachmittags- und einer Abendsession die zweite Runde gespielt. Dabei werden bei jeden Spiel zunächst zwei Einzel ausgetragen. Wenn nötig folgt dann ein weiteres Doppel Spiel.
Ergebnisse
Statistik



PDC World Cup
Heute Abend wird die erste Runde zu Ende gespielt.
Dabei wird unter anderem Titelverteidiger Team Niederlande gegen Team Gibraltar antreten, das "neue" englische Team - Dave Chisnall und Rob Cross - spielt gegen Tschechien und das deutsche Team wird mit dem Spiel gegen Team Schweden ins Turnier einsteigen.



31. Mai
PDC World Cup - Erster Tag
Auch in diesem Jahr gab es am ersten Tag des PDC World Cup eine Überraschung - das österreichische Team, als Nummer 8 gesetzt, verlor gegen Team Japan, das deutlich besser spielte und den Sieg verdiente. Die anderen drei gesetzten Teams - Wales, Australien und Schottland - zogen doch eher problemlos in die zweite Runde ein. Eine weitere, aber eher kleine Überraschung war der deutliche 5:1 Sieg des brasilianischen Teams gegen Team Dänemark. Mit Kanada, Spanien und der Schweiz gab es bei den restlichen drei Spielen die erwarteten Sieger.
Morgen Abend wird die erste Runde zu Ende gespielt. Dann werden auch Titelverteidiger Team Niederlande und das deutsche Team am Oche stehen.
Ergebnisse
Bericht, Statistik



PDC World Cup
Heute beginnt in der Frankfurter Eissporthalle der PDC World Cup. Eröffnet wird das Turnier vom Spiel der Teams aus Kanada und Italien. Höhepunkte des ersten Abends könnten die Spiele zwischen Australien und Hongkong sowie Schottland und den USA sein. In der ersten Runde werden nur Doppel gespielt.
Vorschau PDC



European Tour
Gestern Abend fanden in Frankfurt die European Qualifier für die nächsten beiden European Tour Turniere in Gibraltar und Kopenhagen statt. Drei Spieler konnten sich für beide Turniere qualifizieren: Max Hopp, Jermaine Wattimena und Cristo Reyes.
ET 7 - Gibraltar
ET 8 - Kopenhagen



30. Mai
PDC World Cup
Morgen beginnt in Frankfurt der PDC World Cup. Auch das Darts Performance Centre wird als Begleitung, Sponsor und Unterstützer des brasilianischen Teams wieder vor Ort sein und wirft im Vorfeld schon einmal einen Blick auf die beteiligten Teams.
Vorschau Darts Performance Centre



Zum Tod von Eric Bristow
Natürlich hat der so unerwartete Tod von Eric Bristow Kommentare und Erinnerungen bei vielen Wegbegleitern zur Folge gehabt.
Zu denen, die Eric Bristow bereits gekannt haben, bevor seine Karriere wirklich begann, gehört auch der Dart Promoter und ehemalige Dart Großhändler Dr. Eddie Norman. Er lernte Bristow 1976 im Crafty Cockney kennen, dem Pub in Kalifornien, dem Bristow seinen späteren Spitznamen verdankte.
Eric Bristow - Eddie Norman erinnert sich



29. Mai
BDO World Darts Trophy
Morgen beginnt in Preston die BDO World Darts Trophy, an der mit Michael Unterbuchner zum ersten Mal auch ein deutscher Spieler beteiligt ist. Unterbuchner wird in der ersten Runde am Donnerstag auf Dean Reynolds treffen.
Zeitplan und Ergebnisse findet ihr hier: BDO Darts
Gestreamt wird das gesamte Turnier live über den BDO YouTube Channel



Bundesliga Endrunde

Sieger der DDV Bundesliga Endrunde war der DC Vegesack Bremen, der sich im Finale gegen den DC Black Birds Kehlheim durchsetzte. In den Halbfinalen standen der DC Dartmoor Darmstadt und der SC Diedersen Treble Bull. Für das Team aus Bremen war es der siebte deutsche Mannschaftsmeistertitel.



Ergebnisse...
Fallon Sherrock und Jim Williams dominierten am Wochenende die Cuesoul Belfry und die Bruges Open in Brüssel und holten sich beide Titel. Ähnlich sah es bei den Jugendturnieren aus - hier gingen die beiden Titel an Rene Molendijk bzw. an Layla Brussel.
Sieger der Polish Open Turniere waren Carl Wilkinson und Deta Hedman bei den Senioren sowie Daan Bastiaansen aus den Niederlanden und Natja Skovlund aus Dänemark bei den Jugendturniere. Die Titel der Polish Masters sicherten sich der Niederländer Kay Smeets und die Polin Karolina Podgorska. Die Jugendtitel holten sich der Niederländer Levy Frauenfelder und die Russin Ksenia Klochek.
Sieger des russischen Kalashnikow Cups waren Boris Koltsov und Alisa Burykina. Die Finnish Open wurden vom Russen Boris Koltsov und der Norwegerin Rachna David gewonnen. Den Jugendtitel holte sich der Isländer Alex Petursson. Die Titel der Finnish Masters gingen an den Schweden Andreas Harryson und die Finnin Kirsi Viinikainen.



28. Mai
Development Tour
Am Wochenende fanden in Hildesheim vier Turniere der Development Tour statt und es gab vier verscheidenen Sieger.
Am Samstag holten sich Rowby-John Rodriguez und Kenny Neyens je einen Sieg, am Sonntag gewannen Luke Humphries und Ted Evetts. Bester deutscher Teilnehmer war Martin Schindler, der sich zwei Mal unter die letzten 16 spielte und einmal die Halbfinale erreichte.
Development Tour



Suljovic gewinnt German Darts Masters
Mit einem 8:2 Finalsieg über den Belgier Dimitri van den Bergh holte sich Mensur Suljovic seinen ersten World Series of Darts Titel. Zuvor hatte Suljovic in den Halbfinalen einen schwächelnden Peter Wright geschlagen während sich Dimitri van den Bergh, der in den Viertelfinalen Michael van Gerwen ausgeschaltet hatte, sich knapp gegen Gary Anderson durchsetzte.
Die acht deutschen Teilnehmer schieden alle bereits in der ersten Runde aus dem Turnier aus.
Ergebnisse



24. Mai
German Darts Masters
Morgen werden die German Darts Masters ausgetragen - in diesem Jahr als eine Mischung von Dart und Musik Event.
Am Nachmittag findet in zwei Sessions die ersten Runde statt, am Abend folgen Viertelfinale, Halbfinale und Finale. Das Spiel zwischen Raymond van Barneveld und Manfred Bilderl wird das Turnier eröffnen.
Vorschau



21. Mai
German Darts Masters
Die German Darts Masters, das erste Turnier der diesjährigen World Series of Darts, werden am 25. Mai in Gelsenkirchen ausgetragen. Dabei werden acht PDC Repräsentanten auf acht deutsche Spieler treffen. Vorjahressieger Peter Wright wird wie im letzten Jahr in der ersten Runde gegen Dragutin Horvat spielen. Die deutsche Nummer 1, Max Hopp, spielt in der ersten Runde gegen die Nummer 1 der Welt, Michael van Gerwen.
Teilnehmer, Zeitplan



Siege für Anderson und Payne in Milton Keynes
Bei den beiden Players Championships in Milton Keynes holten sich Gary Anderson und Josh Payne je einen Sieg. Am Samstag gewann Gary Anderson mit einem Sieg über Gabriel Clemens. In den Halbfinalen standen Peter Wright und Darren Webster. Am Sonntag gewann Josh Payne, der im Finale Peter Wright schlug. Die Halbfinale erreichten Brendan Dolan und Ian White.
Gabriel Clemens war der erfolgreichste deutschsprachige Teilnehmer des Wochenendes, er stand am Sonntag auch noch unter den letzten 32. Max Hopp war wie Maik Langendorf nicht angetreten.



UK Qualifikation European Tour Events 7 + 8
Gleich sieben Spieler konnten sich sowohl für das European Tour Event in Gibraltar als auch für das Event in Kopenhagen qualifizieren: Adrian Lewis, Robert Thornton, Paul Nicholson, Brendan Dolan, Adam Huckvale, Chris Dobey und Steve West.
Die European Qualifier für die beiden Events finden im Vorfeld des PDC World Cups in Frankfurt statt.
ET 7 - Gibraltar
ET 8 - Kopenhagen



PDC Rankings
Der PDC Order of Merit, der Pro Tour Order of Merit und der Players Championship Order of Merit wurden aktualisiert.
PDC Rankings



18. Mai
Pro Tour Wochenende in Milton Keynes
Heute beginnt in Milton Keynes ein weiteres Pro Tour Wochenende der PDC. Heute werden zunächst die UK Qualifikationen für die nächsten beiden European Tour Events in Gibraltar und Kopenhagen ausgetragen. Morgen und am Sonntag werden dann die Players Championships 11 und 12 gespielt. Alle deutschen und österreichischen Tour Card Inhaber haben für das Wochenende gemeldet.
Teilnehmer, Ergebnisse



PDC World Cup
Die PDC hat jetzt die Auslosung und den genauen Zeitplan des World Cup of Darts veröffentlicht. Team Deutschland wird sein erstes Spiel gegen Schweden am Freitag, den 1. Juni, bestreiten. Wenn Martin Schindler und Max Hopp das Spiel gewinnen, treffen sie in der zweiten Runde am Samstag Abend auf Nord Irland oder Polen.
Der World Cup wird vom 31. Mai bis 3. Juni in Frankfurt stattfinden.
Teilnehmer, Auslosung, Zeitplan



17. Mai
Van Gerwen verteidigt Premier League Titel
Mit einer beeindruckenden Leistung - seiner wohl besten der gesamten Premier League Saison - schlug Michael van Gerwen Michael Smith im Finale der Premier League mit 11:4 und verteidigte so seinen Premier League Titel.
Zuvor hatte van Gerwen in den Halbfinalen Rob Cross mit 10:6 geschlagen. Michael Smith setzte sich mit dem gleichen Ergebnis gegen Gary Anderson durch.
Ergebnisse
Bericht, Statistik



16. Mai
Premier League
Morgen werden die Play-Offs der Premier League in der 02 Arena in London ausgetragen.
Im ersten Halbfinale treffen Titelvertediger Michael van Gerwen und Weltmeister Rob Cross aufeinander. Danach spielt Gary Anderson gegen Michael Smith.
Bei den Wettenbietern wird Michael van Gerwen als Favorit auf den Siege gehandelt.
Vorschau Play-Offs



15. Mai
PDC World Cup
Jetzt sind alle Teams, die am PDC World Cup teilnehmen werden, bekannt. Gesetzt sind wie im letzten Jahr die Teams von Schottland, England, den Niederlanden, Australien, Wales, Nord Irland, Belgien und Österreich. Allerdings hat sich bei einigen Teams die Zusammensetzung geändert - so treten unter anderem für England Dave Chisnall und Rob Cross an und für Österreich wird neben Mensur Suljovic Zoran Lerchbacher am Oche stehen.
Der World Cup wird vom 31. Mai bis 3. Juni in Frankfurt stattfinden.
Teilnehmer, Zeitplan



PDC Rankings
Der PDC Order of Merit, der Pro Tour Order of Merit und der European Tour Order of Merit wurden aktualisiert.
PDC Rankings



Van Gerwen gewinnt Dutch Darts Masters
Michael van Gerwen verteidgte in Zwolle seinen Dutch Darts Masters Titel mit einem 8:5 Sieg über Steve Lennon, obwohl er nicht in Bestform war. In den Halbfinalen hatte er sich nur knapp mit 7:6 gegen Daryl Gurney behaupten können. Steve Lennon hatte in den Halbfinalen Kim Huybrechts mit 7:5 geschlagen.
Ergebnisse



11. Mai
Dutch Darts Masters
Heute beginnen in Zwolle in den Niederlanden die Dutch Darts Masters, das sechste Turnier der PDC European Tour.
Wie immer findet am ersten Tag die erste Runde statt, an der nur die Qualifikanten teilnehmen. Es wird eine Nachmittags- und eine Abendsession gespielt.
Gestern Abend fand der Host Nation Qualifier für das Turnier statt. Es qualifizierten sich Christian Kist, Jermaine Wattimena. Jan Dekker und Jeffrey de Graaf.
Teilnehmer, Zeitplan, Ergebnisse
Statistik



PDC World Cup
Die PDC hat weitere Teams bekanntgegeben, die am Turnier teilnehmen werden. Team Deutschland wird wieder aus Max Hopp und Martin Schindler bestehen. Es sind aber auch ettliche Spieler neu in den National Teams dabei. So wird Rob Cross in diesem Jahr zusammen mit Dave Chisnall als Team England am Oche stehen. Jonny Clayton wird zum ersten Mal zusammen mit Gerwyn Price Wales vertreten und für die Republik Irland wird Steve Lennon zusammen mit William O'Connor antreten.
Der World Cup wird vom 31. Mai bis 3. Juni in Frankfurt stattfinden.
Teilnehmer, Zeitplan



German Darts Masters
Das Teilnehmerfeld der German Darts Masters, des ersten Turniers der diesjährigen World Series of Darts Turnierserie, wurde inzwischen bekanntgegeben.
Außer den PDC Repräsentanten Michael van Gerwen, Rob Cross, Gary Anderson, Mensur Suljovic, Raymond van Barneveld, Vorjahressieger Peter Wright und Dimitri van den Bergh kommen Max Hopp und Martin Schindler als die zwei top plazierten deutschen Spieler im PDC Order of Merit und die sechs Superleague Spieler Gabriel Clemens, Manfred Bilderl, Stefan Stoyke, Robert Marijanovic, Nico Kurz und Dragutin Horvat.
World Series of Darts



10. Mai
Premier League - 15. Spieltag
Der letzte Spieltag der Premier League brachte drei Unentschieden und einen Sieg - für Gary Anderson. Anderson, der an den letzten beiden Spieltagen verloren hatte und damit noch seinen Play-Off Platz in Gefahr gebracht hatte, schlug Michael van Gerwen vor den begeisterten schottischen Zuschauern mit 7:5 und setzte sich damit noch vor Rob Cross auf den dritten Tabellenplatz. So wird er in den Halbfinalen am nächsten Donnerstag gegen Michael Smith antreten während Rob Cross gegen Michael van Gerwen spielen wird.
Ergebnisse, Tabelle
Bericht, Statistik



Premier League
Der 15. und letzte Spieltag der Premier League wird in Aberdeen ausgetragen.
Michael van Gerwen, Michael Smith und Rob Cross haben ihren Platz in den Play-Offs bereits sicher. Gary Anderson muss sich gegen Michael van Gerwen drei Legs erkämpfen, um bei den Play-Offs dabei zu sein. Daryl Gurney bräuchte einen hohen Sieg gegen Peter Wright und einen deutlichen Sieg van Gerwens über Anderson, wenn er noch auf den vierten Platz kommen möchte. Für die anderen Spieler geht es lediglich darum, die Saison mit einem positiven Erlebnis zu beenden.
Vorschau Fünfzehnter Spieltag



8. Mai
PDC Challenge Tour
Am Wochenende fanden vier Challenge Tour Turniere in Wigan statt. Michael Barnard konnte zwei der Turniere gewinnen und festigte damit seinen ersten Platz im Challenge Tour Order of Merit. Die anderen beiden Turnier wurden vom Neuseeländer Cody Harris und von Adam Huckvale gewonnen. Für beide war es der erste Sieg auf der Challenge Tour.
Challenge Tour



PDC Rankings
Der PDC Order of Merit, der Pro Tour Order of Merit. der European Tour Order of Merit und der Challenge Tour Order of Merit wurden aktualisiert.
PDC Rankings



6. Mai
Van Gerwen siegt in Sindelfingen
Mit einem 8:3 Sieg über James Wade gewann Michael van Gerwen den European Darts Grand Prix in Sindelfingen. Damit siegte des beste Spieler des Turniers, der in allen seinen Spielen einen Durchschnitt von über 100 hatte. In den Halbfinalen standen Danny Noppert und Michael Smith.
Am dritten Tag des Events war kein deutscher Spieler mehr dabei - sowohl Martin Schindler als auch Robert Marijanovic waren in der zweiten Runde ausgeschieden. Für Mensur Suljovic war das Turnier in der dritten Runde beendet - er schied gegen Simon Whitlock aus.
Ergebnisse
Statistik



5. Mai
European Darts Grand Prix - Tag 2
Am zweiten Tag des European Darts Grand Prix spielten die Sieger der ersten Runde gegen die gesetzten Spieler. Sechs der gesetzten Spieler überstanden die zweite Runde nicht: Jelle Klaasen, Gerwyn Price, Kim Huybrechts, Daryl Gurney, Mervyn King und John Henderson. Unter den Spielern, die am zweiten Tag ausschieden, waren auch Martin Schindler und Robert Marijanovic, die ihre Erstrundenspiele am Freitag gewonnen hatten. Die anderen drei deutschen Spieler hatten bereits in der ersten Runde verloren.
Zeitplan, Ergebnisse
Statistik



4. Mai
European Darts Grand Prix
Heute beginnt in Sindelfingen der European Darts Grand Prix, das fünfte Turnier der PDC European Tour.
Wie immer findet am ersten Tag die erste Runde statt, an der nur die Qualifikanten teilnehmen. Es wird eine Nachmittags- und eine Abendsession gespielt.
Im Vorfeld fanden gestern Abend noch der Host Nation Qualifier für das Turnier statt. Durch Adrian Lewis krankheitsbedinget Absage wurde fünf Turnier Plätze vergeben. Es qualifizierten sich Max Hopp, Martin Schinlder, Gabriel Clemens, Christian Bunse und Robert Marjanovic.
Teilnehmer, Zeitplan, Ergebnisse
Statistik



European Qualifier Sindelfingen und Zwolle
Gestern abend fanden in Sindelfingen auch die European Qualifier für die European Tour Events in Sindelfingen und Zwolle statt. Lediglich Toni Alcinas konnte sich für beide Turniere qualifizieren. Für Sindelfingen qualifizierten sich außerdem Vincent van der Voort, Danny Noppert, Mats Gies, Jan Dekker, Mareno Michaels, Jermaine Wattimena und Dimitri van den Bergh. Für Zwolle konnte sich außer Alcinas Cristo Reyes, Mike de Dekker, Rowby -John Rodriguez und mit Michael Rosenauer, Dragutin Horvat, Tobias Müller und Kevin Münch gleich vier deutsche Spieler qualifizieren.



3. Mai
Premier League - 14. Spieltag
Die Entscheidung um den vierten Play-Off Platz wurde auf den letzten Spieltag vertagt - Daryl Gurney spielte gegen Michael Smith Unentschieden während Gary Anderson gegen Raymond van Barneveld eine Niederlage kassierte. Michael van Gerwen war durch Rob Cross nicht aufzuhalten und Peter Wright holte sich gegen Simon Whitlock einen Sieg.
Ergebnisse, Tabelle
Bericht, Statistik



Premier League
Der 14. Spieltag der Premier League findet in Birmingham statt.
Am vorletzten Spieltag der Premier League geht es für Rob Cross, Michael Smith und Gary Anderson darum, sich ihren Play-Off Platz endgültig zu sichern. Michael van Gerwen ist bereits sicher bei den Play-Offs dabei. Gary Anderson hingegen könnte noch von Daryl Gurney vom vierten Tabellenplatz verdrängt werden. Die anderen drei Spieler haben keine Chance mehr auf die Play-Offs, möchten aber die Saison gerne positiv beenden.
Vorschau Vierzehnter Spieltag



2. Mai
PDC World Cup
Inzwischen haben sich weitere teilnehmende Teams qualifiziert. Neben altbekannten Gesichtern wie Larry Butler und Darin Young für die USA oder Boris Koltsov und Alexandr Oreshkin für Russland, wird es auch Debütanten geben. Ganz überraschend konnte sich für das chinesische Team mit Momo Zhou auch ein Frau qualifizieren. Es ist erst die zweite Frau nach Anastasia Dobromyslova 2010, die am Turnier teilnehmen wird.
Teilnehmer, Zeitplan



Coaching Klinik
In der neuesten Coaching Klinik geht man der Frage nach, ob man tatsächlich von Niederlagen profitieren kann und wie man das macht.
Du Verlierer! Wir werfen einen Blick darauf, wie man von einer Niederlage am meisten profitieren kann








Kontakt © Global Darts. All Rights Reserved. Impressum
>