Players Championship Finals

Die Players Championship Finals werden vom 25. - 27. November in Minehead ausgetragen.
Teilnehmer, Zeitplan
Turnier Information


Neue Kolumnen
1. Juni

Dartoid hat nicht die besten Erinnerungen an Russland:
Dart auf dem Roten Platz (oder Fuck You, Putin)


Adam "Thorn" Smith reist nach Costa Rica:
Triple und Tryptophan in San Jose


Shot Darts Coach
5 Tips um die Dartitis zu überwinden





26. November
Players Championship Finals
In der ersten Runde gab es gleich mehrere Überraschungen - unter anderen verloren auch Gerwyn Price und Michael Smith ihre Erstrundenspiele und schieden aus dem Turnier aus. Auch Gabriel Clemens, Mensur Suljovic und Rowby-John Rodriguez sind bereits ausgeschieden.
Heute wird in der Nachmittags-Session die zweite Runde ausgetragen, in der Abendsession die dritte Runde. Wieder wird auf zwei Bühnen gespielt.
Zeitplan Tag 2, Ergebnisse
Statistik Zweite Rundenew



25. November
Players Championship Finals
Heute beginnen in Minehead die Players Championship Finals, an denen die Top 64 des Players Championship Order of Merit teilnehmen - darunter mit Martin Schindler, Gabriel Clemens und Ricardo Pietreczko drei deutsche und mit Mensur Suljovic und Rowby-John Rodriguez zwei österreiche Spieler. Titelverteidiger Peter Wright hat wegen der gesundheitlichen Probleme seiner Frau abgesagt und wurde durch Gian van Veen ersetzt.
Auf der Haupt- und der zweiten Bühne wird die erste Runde ausgetragen.
Zeitplan, Teilnehmer, Ergebnisse
Statistik Erste Rundenew



21. November
PDC Ranking
Der PDC Order of Merit wurde nach dem Grand Slam of Darts aktualisiert.
PDC Rankings



20. November
Michael Smith gewinnt Grand Slam
Michael Smith schlug im Finale des Grand Slam Nathan Aspinall mit 16:5 und sicherte sich seinen ersten großen TV Titel.
Smith war einer der beständigsten Spieler des Turniers, der alle drei Gruppenspiele souverän gewinnen konnte und im Finale eindeutig der bessere Spieler war, während Aspinall einen müden Eindruck machte. Smith hatte schon in einigen TV Finalen gestanden, hatte aber bisher immer seine Matchdarts verworfen.
Bericht, Statistik Halbfinale, Finalenew



Smith und Aspinall im Finale

Michael Smith und Nathan Aspinall werden heute Abend im Finale des Grand Slam of Darts aufeinander treffen.
Michael Smith konnte sich mit 16:12 gegen Raymond van Barneveld durchsetzen, es war ein langezeit ausgeglichenes Spiel gewesen, erst am Ende Konnte sich Smith absetzen. Das zweite Halbfinale zwischen Nathan Aspinall und Luke Humphries verlief ganz ähnlich - auch in diesem Spiel waren beide Spieler lange Zeit auf Augenhöhe bevor Aspinall seinen Vorsprung ständig vergrößerte und ebenfalls mit 16:12 gewinnen konnte.
Statistik Halbfinalenew



19. November
Aspinall und Humphries im Halbfinale
Nathan Aspinall und Luke Humphries konnten heute ihre Viertelfinale gegen Alan Soutar und Michael van Gerwen gewinnen und werden morgen Nachmittag in den Halbfinalen gegeneinander antreten.
Im ersten Viertelfinale heute abend setzte sich Nathan Aspinall mit 16:12 gegen Alan Soutar durch. Es war ein ziemlich ausgeglichenes Spiel, bei dem sich Aspinall auch deshalb durchsetzen konnte, weil er seine Doppel besser traf als sein Gegner.
Im zweiten Viertelfinale sorgte Luke Humphries für eine der großen Überraschungen des Turniers - er schlug Michael van Gerwen, der als Favorit auf den Titelgewinn galt, mit 10:16. Van Gerwen konnte nicht an seine Leistung aus dem Spiel gegen Josh Rock anknüpfen und Humphries war von Anfang an der dominierende Spieler, der auch bis zum Schluss die Nerven behielt.
Ergebnisse
Statistik Viertelfinale 2new



Manche Fans verkleiden sich als Dartboard...

Hier kommt der zweite Artikel!
Wieder handelt er vor allem von Dart - genauer gesagt, dem zweiten Turniertag. Daneben gibt es eine ganz kleine Prise Lokalkolorit.
Manche Fans verkleiden sich als Dartboard...new



Grand Slam of Darts - Viertelfinale 2
Heute Abend werden die restlichen beiden Viertelfinale stattfinden.
Zuerst spielt der schottische Debutant Alan Soutar gegen Nathan Aspinall. Danach wird im letzten Viertelfinale Luke Humphries gegen Michael van Gerwen antreten.
Zeitplan



18. November
Smith und van Barneveld stehen im Halbfinale
In zwei spannenden Viertelfinalen setzten sich heute Abend Michael Smith und Raymond van Barneveld durch. Joe Cullen und Titelverteidiger Gerwyn Price schieden aus.
Zuerst spielte Michael Smith gegen Joe Cullen. Cullen führte die meiste Zeit des Spiels bis zum 15:13. Dann gelang es Smith aber, sich drei Legs in Folge zum 16:15 Sieg zu holen. Im zweiten Viertelfinale zwischen Titelverteidiger Gerwyn Price und Raymond van Barneveld konnte sich Price 3:8 in Führung spielen. Dann gewann der Niederländer sieben Legs in Folge und übernahm die Führung, die er bis zum Ende behielt auch wenn Price seinen Rückstand bis auf ein Leg verkürzen konnte. Am Ende holte sich van Barneveld einen 16:13 Sieg.
Smith und van Barneveld werden in den Halbfinalen am Sonntag gegeneinander spielen.
Ergebnisse
Bericht, Statistik Viertelfinale 1new



Grand Slam of Darts - Zweiter Abend Letzte 16
Auch wenn er das hochklassige Spiel gegen einen glänzenden Michael van Gerwen nicht gewinnen konnte, stand Josh Rock trotzdem im Mittelpunkt - er warf im Spiel einen Neun-Darter, verlor dann aber mit 8:10. Danach war das letzte Spiel des Abends zwischen Luke Humphries und Ross Smith fast langweilig - gewinnen konnte es Humphries mit 10:8. Humphries und van Gerwen werden in den Viertelfinalen am Samstag gegeneinder antreten. Die anderen beiden Spiele des Abends wurden von Nathan Aspinall und Alan Soutar gewonnen. Aspinall schlug ziemlich ungefährdet Jermaine Wattimena mit 10:6 während Soutar sein Traum Debüt fortsetzte und sich mit 10:8 gegen Jonny Clayton durchsetzen konnte. Damit wird im anderen Viertelfinale am Samstag Nathan Aspinall gegen Alan Soutar spielen.
Heute Abend werden die ersten beiden Viertelfinale ausgetragen: Joe Cullen trifft auf Michael Smith und Gerwyn Price spielt gegen Raymond van Barneveld.
Ergebnisse Tag 6
Bericht, Statistik Tag 6new
Zeitplan Tag 7 - Viertelfinale 1new



16. November
Grand Slam of Darts - Erste Abend Letzte 16
Das Grand Slam Märchen für Raymond van Barneveld geht weiter: er schlug unter den letzten 16 Simon Whitlock mit 10:8. Auch Michael Smith holte sich gegen Rob Cross einen 10:8 Sieg - Smith hatte das ganze Spiel hindurch geführt, konnte aber Cross nie ganz abschütteln. Zum dritten Spiel kam Titelverteidiger Gerwyn Price auf die Bühne, das Spiel wurde aber zunächst von seinem Gegner Danny Noppert bestimmt, aber Price kämpfte sich immer wieder heran, konnte schließlich zum 8:8 ausgleichen und sicherte sich dann die letzten beiden Legs des Spiels zum - ebenfalls - 10:8 Sieg. Das letzte Spiel zwischen Joe Cullen und Dirk van Duijvenbode war dann eine einseitige Angelegenheit - Cullen gewann mit 10:4.
In den Viertelfinalen am Freitag wird Gerwyn Price wie schon in der Gruppenphase gegen Raymond van Barneveld antreten, Joe Cullen trifft auf Michael Smith.
Ergebnissenew
Statistik Tag 5new



Out of Darkness Cometh Light...
Global Darts ist zurück in Wolverhampton! Daher gibt es in diesem Jahr auch wieder eine Reihe von Artikeln, die das Turnier begleiten.
Hier der erste Artikel, in dem es um den ersten Turniertag und die ersten Gruppenspiele aller Gruppen geht.
Out of Darkness Cometh Light...new



Grand Slam of Darts
Nach Abschluss der Gruppenphase beginnt heute die Knockout Phase des Turniers. Es werden die ersten vier Spiele ausgetragen, in den jeweils die Gruppen-Ersten der Gruppen A-D gegen Gruppenzweite der anderen Gruppen antreten werden.
Raymond van Barneveld eröffnet den Abend gegen Simon Whitlock. Darauf folgt das Spiel zwischen Michael Smith und Rob Cross. Im dritten Spiel trifft Titelverteidiger Gerwyn Price auf Danny Noppert und zum Abschluss treten Dirk van Duijvenbode und Joe Cullen gegeneinander an.
Spielplan Tag 5



Grand Slam of Darts - Weltmeister scheidet aus
Nathan Aspinall sorgte am letzten Tag der Gruppenspiel des Grand Slam für die größte Überraschung - er schlug Weltmeister Peter Wright. Durch den Sieg setzte sich Aspinall an die Spitze der Gruppe E. Da auch Alan Soutar gegen Fallon Sherrock gewann, schied Wright auf Grund der schlechteren Leg Differenz aus während Aspinall und Soutar in die Knockout Phase einzogen. Jermaine Wattimena schlug Leonard Gates und zog neben Jonny Clayton, der mit einer schwachen Leistung gegen Damon Heta verlor, aus Gruppe F in die nächste Runde ein. Aus Gruppe G qualifizierten sich Michael van Gerwen und Ross Smith, die sich heute einen hochklassigen Schlagabtausch lieferten, den Smith gewinnen konnte. Aus Gruppe H kommen Luke Humphries und Rosh Rock eine Runde weiter, die ebenfalls gegeneinander spielten, Rock konnte das Spiel gewinnen.
Die besten Durchschnitte des Tages spielten Ross Smith und Scott Williams mit über 107.
Ergebnisse Tag 4
Bericht, Statistik Tag 4



Grand Slam of Darts
Heute Abend finden die letzten Gruppenspiele der Gruppen E-F statt. Luke Humphries, Jonny Clayton und Michael van Gerwen sind bereits sicher für die nächste Runde qualifiziert. Weltmeister Peter Wright hingegen ist noch nicht weiter, in seiner Gruppe haben außer ihm auch Nathan Aspinall und Alan Soutar noch Chancen, lediglich Fallon Sherrock ist bereits ausgeschieden. Auch in den anderen Gruppen ist noch einiges ungeklärt.
Spielplan Tag 4



Grand Slam of Darts - Titelverteidiger kämpft sich in die nächste Runde
Nach einem spannenden Abend stehen die acht Spieler fest, die aus den Gruppen A - D in die Knockout Phase des Turniers einziehen. Dabei waren drei der Spiele heftig umkämpft. Danny Noppert setzte sich knapp gegen Mensur Suljovic durch, wobei Noppert sowohl mit seinen Doppeln als auch mit Suljovic Spielrhythmus Probleme hatte. Im hochklassigen Spiel des Abends zwischen Dave Chisnall und Titelverteidger Gerwyn Price konnte sich genauso knapp der Titelverteidiger durchsetzen. Genauso eng, aber lange nicht so hochklassig ging es im letzten Spiel des Abends zu, indem sich am Ende Rob Cross mit einem Schlusssprint ebenfalls mit 5:4 gegen Martin Schindler durchsetzte, der viel zu viele Doppel liegen ließ.
Spielplan, Ergebnisse Tag 3
Bericht, Statistik Tag 3new



14. November
Grand Slam of Darts
Heute Abend finden die letzten Gruppenspiele der Gruppen A-D statt. Lediglich Raymond van Barneveld und Dirk van Duijvenbode haben sich bisher als Gruppen-Erste der Gruppen A und D sicher für die Knockout Phase des Turniers qualifizieren können, lediglich bei Ted Evetts und bei Adam Gawlas steht fest, dass sie aus dem Turnier ausscheiden. Auch Titelverteidiger Gerwyn Price muss noch um sein Weiterkommen kämpfen und wird dazu gegen Dave Chisnall antreten. In den Gruppen B und C ist noch alles offen, Martin Schindler muss in Gruppe D gegen Rob Cross gewinnen - der Sieger des Spiels kommt eine Runde weiter.
Spielplan, Ergebnisse Tag 3



Grand Slam of Darts - Tag 2
Nach dem zweiten Turniertag mit den zweiten Gruppenspielen in allen Gruppen stehen bereits fünf Spieler fest, die nach ihren zweiten Siegen sicher in der nächsten Turnierrunde stehen: Raymond van Barneveld, Dirk van Duijvenbode, Michael van Gerwen, Jonny Clayton und Luke Humphries, der im letzten Spiel des Sonntags mit 107.4 den bisher höchsten Durchschnitt des Turniers spielte. Ted Evetts, Adam Gawlas und Fallon Sherrock hingegen sind bereits sicher aus dem Turnier ausgeschieden. Alle anderen Entscheidungen fallen erst in den letzten Gruppenspielen, die in den Gruppen A-D am Montag und in den Gruppen E-H am Dienstag gespielt werden.
Martin Schindler muss am Montag gegen Rob Cross antreten während Mensur Suljovic ebenfalls am Montag gegen Danny Noppert um den Einzug in die nächste Runde spielen wird.
Spielplan, Ergebnisse Tag 2
Bericht, Statistik Tag 2new



12. November
Grand Slam of Darts
Am ersten Spieltag des Grand Slam of Darts gab es Siege für die zwei ehemaligen Champions Raymond van Barneveld und Michael van Gerwen und für Titelverteidiger Gerwyn Price. Auch alle gesetzten Spieler konnten ihre Auftaktspiele gewinnen. Etwas überraschend zählten auch Luke Woodhouse, Alan Soutar und Jermaine Wattimena zu den Siegern des ersten Tags. Martin Schindler verlor knapp gegen Dirk van Duijvenbode, spielte aber ein starkes Spiel. Mensur Suljovic hingegen kam nicht so recht in Schwung und verlor mit 2:5 gegen Simon Whitlock.
Heute gibt es wieder eine Nachmittags- und eine Abend Session und wieder spielen am Nachmittag die Gruppen A-D und am Abend die Gruppen E-H.
Spielplan, Ergebnisse Tag 2
Statistik Tag 2new
Bericht, Statistik - Tag 1



Grand Slam of Darts
Heute beginnt in Wolverhampton bei sonnigem, warmen Wetter der Grand Slam of Darts. In einer Nachmittags- und einer Abendsession werden die ersten Gruppenspiele aller Gruppen ausgetragen. In der Nachmittags-Session spielen die Gruppen A-D, am Abend die Gruppen E-H.
Martin Schindler, der einzige deutsche Teilnehmer, spielt im zweiten Spiel der Nachmittags-Session gegen Dirk van Duijvenbode. Ebenso am Nachmittag auf der Bühne: Titelverteidiger Gerwyn Price, der gegen Ted Evetts spielen wird und Lisa Ashton, die im letzten Spiel des Nachmittags gegen Michael Smith antritt. Die zweite Frau im Teilnehmerfeld, Fallon Sherrock trifft in der Abendsession auf Peter Wright.
Spielplan, Ergebnisse Tag 1, Tabellen



11. November
Hempel gewinnt PDC Europe Super League
Florian Hempel schlägt im Finale der diesjährigen PDC Europe Super League Niko Springer mit 10:8 und sichert sich damit einen Platz in der PDC Weltmeisterschaft. Mit Hempel konnte sich am Ende der beständigste der Spieler durchsetzen. Dafür musste er allerdings im Spiel einen 2:6 Rückstand wieder wett machen.
Hempel hatte zuvor in den Viertelfinalen Dragutin Horvat und dann in den Halbfinalen Daniel Klose geschlagen, den im Entscheidungsleg seine Nerven in Stich ließen. Springer spielte sich mit Siegen über Ricardo Pietreczko und Lukas Wenig ins Finale.
PDC Europe Super League - Ergebnisse Final Tag



10. November
PDC Europe Super League - Tag 4
Florian Hempel, Rene Eidams, Lukas Wenig und Ricardo Pietreczko zogen aus der Hauptrundengruppe A in die Viertelfinale ein, Niko Springer, Franz Rötzsch, Daniel Klose und Dragutin Horvat aus der Hautrundengruppe B.
Morgen wird das Turnier zu Ende gespielt. In den Viertelfinalen wird Florian Hempel gegen Dragutin Horvat spielen, Franz Rötzsch trifft auf Lukas Wenig, Rene Eidams tritt gegen Daniel Klose an und Niko Springer spielt gegen Ricardo Pietreczko.
PDC Europe Super League - Tabellen Endstand, Viertelfinale



PDC Europe Super League
Auch am dritten Tag des Turniers, dem ersten Tag der zweiten Runde, gelang es Florian Hempel alle seine sieben Spiele zu gewinnen. Damit führt er die Hauptrundengruppe A an gefolgt von Lukas Wenig und Rene Eidams mit jeweils fünf Siegen auf den Plätzen 2 und 3. Vierter ist Nico Kurz mit vier Siegen, der damit nach dem jetzigen Stand ebenfalls für die Viertelfinale qualifiziert wäre.
In Hauptgruppe B liegt Niko Springer mit sechs Siegen vorne, gefolgt von Franz Rötzsch und Daniel Klose mit jeweils fünf Siegen. David Schlichting und Dragutin Horvat folgen auf den Plätzen 4 und 5, beide mit vier Siegen, aber Horvat hat die schlechtere Leg Differenz.
Heute wird die zweite Runde zu Ende gespielt.
PDC Europe Super League - Tabellen nach Tag 3



9. November
Grand Slam of Darts
Am Samstag beginnt in Wolverhampton der Grand Slam of Darts, in dem in diesem Jahr einige bekannte Spieler fehlen, die sich nicht qualifizieren konnten: Gary Anderson, James Wade, Kim Huybrechts, Dimitri van den Bergh, Jose de Sousa um nur ein paar Namen zu nennen.
Wie meist in diesem Jahr ist kein eindeutiger Favorit auszumachen, die Vorschau wirft einen ersten Blick auf das Turnier.
Vorschau



PDC Europe Super League
Die erste Runde ist zu Ende gespielt, heute geht es in der zweiten Runde mit 16 Spielern in zwei Gruppen weiter, Florian Hempel, Daniel Klose und Niko Springer konnten bisher alle Spiele gewinnen, Ricardo Pietreczko verlor nur ein Spiel. Ziemlich knapp wurde es für die ehemalige deutsche Nummer 1 Max Hopp, der dann aber doch mit insgesamt fünf Siegen den Einzug in die zweite Runde schaffte.
PDC Europe Super League



8. November
Grand Slam of Darts
Gestern wurden die Gruppen und die jeweils ersten Gruppenspiele der acht Gruppen des Round Robin Formats ausgelost.
Der einzige deutsche Teilnehmer, Martin Schindler, wurde in Gruppe D gelost, wo er auf Dirk van Duijvenbode, Rob Cross und Adam Gawlas treffen wird. Mensur Suljovic, der einzige Österreicher im Teilnehmerfeld, bildet zusammen mit Danny Noppert, Simon Whitlock und Christian Perez die Gruppe D.
Gruppen, Zeitplan Erste Gruppenspiele



PDC Europe Super League
Gestern begann die PDC Europe Super League. In vier Gruppen mit jeweils sechs Spielern wurden im Round Robin Format jeweils fünf Spiele pro Spieler gespielt.
Drei der insgesamt 24 Spieler begannen fehlerlos und gewannen alle fünf Spiele: Florian Hempel, Daniel Klose und Niko Springer. Heute folgt im gleichen Format die Rückrunde. Die Top vier jeder Gruppe ziehen in die zweite Runde ein.
Dragutin Horvat warf gestern einen Neun-Darter, belegt aber in seiner Gruppe bisher nur den undankbaren fünften Platz.
PDC Europe Super League



7. November
Grand Slam of Darts
Über den Tour Card Inhaber Qualifier am Sonntag wurden die letzten freien Turnierplätze vergeben. Es qualifizierten sich für das Turnier, das am 12. November beginnen wird, Ritchie Edhouse, Raymond van Barneveld, Martin Schindler, Adam Gawlas, Alan Soutar, Luke Woodhouse, Mensur Suljovic und Jermaine Wattimena.
Teilnehmer, Zeitplan



Players Championships Finale
Nach Abschluss der Pro Tour stehen auch die 64 Teilnehmer des Players Championship Finales fest, das vom 25. - 27. November in Minehead stattfinden wird.
Unter den Spielern die sich über den Players Championship Order of Merit für das Turnier qualifizieren konnten sind mit Martin Schindler, Gabriel Clemens, Ricardo Pietreczko, Rowby-John Rodriguez und Mensur Suljovic auch fünf deutschsprachige Spieler.
Die Auslosung für die erste Runde hat bereits stattgefunden.
Teilnehmer, Auslosung



Siege für Price und Wade auf der Pro Tour
Gerwyn Price und James Wade gewannen die letzten beiden Players Championships des Jahres.
Gerwyn Price schlug im Finale des 29. Players Championships am Freitag Gian van Veen mit 8:4. In den Halbfinalen standen Dave Chisnall und Mike de Decker. Martin Schindler erreichte als bester deutschsprachiger Teilnehmer die Viertelfinale. Am Samstag konnte dann James Wade das 30. Players Championship gewinnen - er schlug im Finale Steve Beaton dank eines Comebacks mit 8:6. Wieder erreichte Dave Chisnall die Halbfinale. Zweiter Halbfinalist und erneut bester deutschsprachiger Spieler war Martin Schindler.
Ergebnisse



PDC Ranking
Der PDC Order of Merit, der Pro Tour Order of Merit und der Players Championship Order of Merit wurden aktualisiert.
PDC Rankings
Pro Tour



3. November
PDC Pro Tour
Am Wochenende werden in Barnsley die Players Championships 29 und 30 ausgetragen, die letzten Players Championships des Jahres. Am Sonntag folgt am gleichen Austragungsort noch der Tour Card Inhaber Qualifier für den Grand Slam of Darts.
Unter den fehlenden Tour Card Inhabern sind auch Zoran Lerchbacher und Michael Unterbuchner.
Teilnehmer, Ergebnisse



30. Oktober
Ross Smith gewinnt European Championship
Ross Smith schlug im Finale der European Championship Michael Smith mit 8:11 und sicherte sich damit seinen ersten Major Titel. Zuvor hatte er am Finaltag in den Viertelfinalen Weltmeister Peter Wright geschlagen und sich in den Halbfinalen gegen Chris Dobey durchgesetzt. Michael Smith Weg ins Finale führte am Finaltag über Siege gegen Luke Humphries und Dirk van Duijvenbode.
Ergebnisse
Statistik



PDC Women's Series
Beau Greaves konnte auch die beiden letzten Turniere des diesjährigen Women Series gewinnen. Im 19. Event besiegte sie im Finale Fallon Sherrock mit 5:3 und spielte dabei einen sensationellen 107.86 Durchschnitt, im 20. Event holte sie sich einen 5:1 Sieg über Mikuru Suzuki. Damit verdrängte Greaves Fallon Sherrock vom zweiten Platz des Rankings und sicherte sich dadurch neben Lisa Ashton, die weiter das Ranking anführt, einen Platz in der PDC Weltmeisterschaft.
Beim 19. Event erreichten Lisa Ashton und Natalie Gilbert die Halbfinale, beim 20. Event waren es Robyn Byrne und Rhian O'Sullivan.
Teilnehmerinnen, Ergebnisse
Ranking



European Championship - Tag 3
Heute wurde in Dortmund in einer Nachmittags-und einer Abendsession die zweite Runde ausgetragen.
Für eher überraschende Siege sorgten dabei Chris Dobey und Ross Smith, die sich gegen Jose de Sousa bzw. Dimitri van den Bergh durchsetzen konnten. Im rein niederländischen Spiel schlug Danny Noppert Vincent van der Voort knapp mit 10:9, Dirk van Duijvenbode besiegte James Wade mit 10:7. Luke Humphries war zu stark für Ryan Searle, Michael Smith spielte meisterlich und besiegte einen wieder starken Josh Rock, Peter Wright ließ Rowby-John Rodriguez keine Chance und Dave Chisnall gelang es irgendwie Jonny Clayton auszuschalten.
Ergebnisse
Statistik
Berichtnew



PDC Women's Series
An diesem Wochenende wird in Wigan die diesjährige Women's Series zu Ende gespielt. Heute und morgen werden jeweils zwei Turniere ausgetragen.
Heute wurden beide Turniere von Beau Greaves gewonnen, die sich im Finale einmal gegen Mikuru Suzuki und einmal gegen Lisa Ashton durchsetzte. Im 17. Event erreichten Maria O'Brien und Lorraine Winstanley die Halbfinale, in Event 18 waren es Fallon Sherrock und wieder Lorraine Winstanley.
Teilnehmerinnen, Ergebnisse



28. Oktober
European Championship - Tag 2
Auch der zweite Turniertag, an dem die erste Runde zu Ende gespielt wurde, verlief für einige Top Spieler nicht nach Plan und sowohl Michael van Gerwen als auch Gerwyn Price schieden bereits aus dem Turnier aus.
Gerwyn Price verlor mit 4:6 gegen Rowby-John Rodiguez, der etwas sicherer auf den Doppeln war. Michael van Gerwen hatte sich in sein Spiel gegen Chris Dobey zurückgekämpft und führte mit 5:4. Aber Dobey konnte ausgleichen und am Ende auch das entscheidende Leg gewinnen, nachdem beide Spieler Matchdarts vergeben hatten. Die anderen Sieger des Abends waren ein überragender Dave Chisnall, Dimitri van den Bergh und Ross Smith, die beide einen starken Eindruck hinterließen, Peter Wright und Jose de Sousa die ihre Spiele überlegen gewannen, und ein sicherer Jonny Clayton.
Martin Schindler hatte trotz eines Durchschnitts von 101.15 gegen de Sousa keine Chance. Gabriel Clemens spielte ebenfalls gut, verlor aber mit 6:4 gegen Jonny Clayton.
Ergebnisse
Statistiknew



27. Oktober
European Championship - Tag 1
Gleich am ersten Turnier Abend gab es in Dortmund mehrere Überraschungen und neben Titelverteidiger Rob Cross schieden mit Damon Heta und Nathan Aspinall noch zwei weitere Spieler aus den Top 10 des European Tour Order of Merit aus dem Turnier aus.
Cross verlor in einem von beiden Seiten schwachen Spiel knapp gegen James Wade, Nathan Aspinall verlor genauso knapp gegen Debütant Josh Rock und Damon Heta wurde von Vincent van der Voort geschlagen, der seine Doppel einfach besser traf. Die anderen Sieger des Abends waren Dirk van Duijvenbode, Ryan Searle, Danny Noppert, Luke Humphries und Michael Smith.
Ergebnisse
Statistik
Berichtnew



26. Oktober
European Championship
Morgen beginnt in der Westfalenhalle in Dortmund die European Championship 2022, an der die Top 32 des European Tour Order of Merit teilnehmen.
Unter den Teilnehmern sind mit Martin Schindler, Gabriel Clemens und Rowby-John Rodriguez auch drei deutschsprachige Spieler. Schindler und Rodriguez geben beide ihr Debüt bei diesem Turnier und alle drei werden am zweiten Turnierabend auf der Bühne stehen.
Eröffnet wird das Turnier morgen mit dem Spiel zwischen Dirk van Duijvenbode und Madars Razma. Unter den Spielern, die am ersten Turnier Abend auf der Bühne stehen, ist auch Titelverteidiger Rob Cross, der gegen James Wade spielen wird.
Teilnehmer, Auslosung, Zeitplan
Vorschaunew



24. Oktober
PDC Ranking
Der PDC Order of Merit, der Pro Tour Order of Merit und der Players Championship Order of Merit wurden aktualisiert.
PDC Rankings
Pro Tour



Siege für Cross und Rock auf der Pro Tour
Am Samstag und Sonntag gewannen Rob Cross und Josh Rock die Players Championships 27 und 28.
Rob Cross schlug im Finale des 27. Players Championships Peter Wright mit 8:4. Die Halbfinale erreichten Callan Rydz und Ryan Meikle.
Am Sonntag holte sich Josh Rock seinen ersten Sieg auf der Pro Tour - er gewann das Finale des 28. Players Championships mit 8:5 gegen Luke Humphries. In den Halbfinalen standen Damon Heta und zum allerersten Mal Ricardo Pietreczko. Der Viertel- Final Einzug von Max Hopp ergänzte das gute Ergebnis der deutschen Spieler an diesem Tag.
Teilnehmer, Ergebnisse



21. Oktober
Siege für Chisnall und Heta auf der Pro Tour
Die ersten beiden Turniere des Wochenendes in Barnsley wurden von Dave Chisnall und Damon Heta gewonnen.
Chisnall gewann das 25. Players Championship mit einem 8:4 Sieg über Josh Rock. Beide Spieler hatten den ganzen Tag herausragenden Spiele abgeliefert, Chisnall bei seinem Viertelfinalsieg über Luke Humphries einen unglaublichen 114.62 Durchschnitt gespielt. In den Halbfinalen standen Gerwyn Price und Damon Heta.
Beim 26. Players Championship heute holte sich Damon Heta den Sieg, er schlug im Finale Dirk van Duijvenbode nach einem Comeback noch mit 8:4. Mit Heta gewann der beständigste Spieler des Tages. Die Halbfinale erreichten Boris Krcmar und Gerwyn Price.
Bester deutschsprachiger Spieler gestern war Martin Schindler, der sich unter die letzten 32 spielte. Heute war es Ricardo Pietreczko, der ebenfalls die letzten 32 erreichte.
Morgen und am Sonntag findet jeweils noch ein weiteres Players Championship statt.
Teilnehmer, Ergebnisse



20. Oktober
PDC Pro Tour
Von heute bis Sonntag werden in Barnsley die Players Championships 25 - 28 ausgetragen. Viele der Teilnehmer kämpfen noch um einen Platz in den Players Championship Finals, an denen die Top 64 des Players Championship Order of Merit teilnehmen. Einer davon ist auch Florian Hempel, der momentan im Ranking auf dem 69. Platz liegt.
Teilnehmer, Ergebnisse



19. Oktober
European Championship
Der genaue Zeitplan der ersten Runde der European Championship wurde veröffentlicht. Das Erstrundenspiel zwischen Dirk van Duijvenbode und Madars Razma wird das Turnier am Donnerstagabend eröffnen. Auch Titelverteidiger Rob Cross wird am ersten Abend gegen James Wade auf der Bühne stehen. Die beiden Deutschen Gabriel Clemens und Martin Schindler und der Österreicher Rowby-John Rodriguez werden alle am Freitagabend ihre Erstrundenspiele spielen. Sie werden gegen Jonny Clayton, Jose de Sousa und Gerwyn Price antreten.
European Championship 2022 - Zeitplan erste Runde



18. Oktober
PDC Weltmeisterschaft
Inzwischen haben weitere Qualifikations-Turniere für die PDC Weltmeisterschaft stattgefunden. Diogo Portela gewann den Zentral-und Südamerika Qualifier, Ben Robb gewann den New Zealand Qualifier und Vladyslav Omelchenko gewann den allerersten ukrainischen Qualifier und wird im Alexandra Palace sein Debüt geben.
Wie das Teilnehmerfeld der Weltmeisterschaft momentan aussieht, findet ihr hier:
PDC Weltmeisterschaft 2022/23 - Teilnehmerfeld Stand 18. Oktober



17. Oktober
European Championship
Nach der Gibraltar Darts Torphy, dem letzten Event der European Tour 2022, stehen die Teilnehmer an der European Championship fest, die vom 27. - 30. Oktober in Dortmund stattfinden wird.
Auch die Auslosung der ersten Runde ist bereits bekannt. Die beiden detutschen Teilnehmer Martin Schindler und Gabriel Clemens werden in der ersten Runde gegen Jose de Sousa bzw. Jonny Clayton spielen, der Österreicher Rowby-John Rodriguez tritt gegen Gerwyn Price an. Titelverteidiger Rob Cross wird sein erstes Spiel gegen James Wade absolvieren.
European Championship 2022



PDC Challenge Tour
Am Wochenende wurden die letzten vier Events der diesjährigen PDC Challenge Tour ausgetragen und es gab vier verschiedene Sieger. Am Samstag war "französischer Tag" auf der Challenge Tour und Thibault Tricole und Jacques Labre konnten beide zum ersten Mal einen Sieg auf der Challenge Tour feiern, am Sonntag gewannen Andy Hamilton und Justin Smith die beiden letzten Events. Aber das hatte keine Auswirkungen mehr auf das Ranking, das weiter von Scott Williams und Robert Owen angeführt wird.
Da Williams bereits für die PDC Weltmeisterschaft qualifiziert ist, gehen die beiden Challenge Tour Plätze für das Turnier an den zweitplatzierten Robert Owen und den drittplatzierten Danny van Trijp. Williams und Owen erhalten beide eine Tour Card. Sollte Williams nach der Weltmeisterschaft ohnehin unter den Top 64 des Order of Merit stehen, erhält van Trijp die Tour Card. Williams ist außerdem für den Grand Slam of Darts qualifiziert.
Challenge Tour



PDC Ranking
Der PDC Order of Merit, der Pro Tour Order of Merit, der European Tour Order of Merit und der Challenge Tour Order of Merit wurden aktualisiert.
PDC Rankings
European Tour



16. Oktober
Heta gewinnt Gibraltar Darts Trophy
Damon Heta schlug im Finale der Gibraltar Darts Trohphy Peter Wright äußerst knapp mit 8:7 und holte sich seinen ersten Titel auf der European Tour. Wright hatte im Spiel 3:0 geführt. Heta glich aus und ging selbst in Führung. Aber auch Wright konnte wieder ausgleichen und das Spiel ging in ein entscheidendes Leg, in dem Wright schon wie der Sieger aussah. Aber Heta kämpfte sich wieder heran, beide Spieler vergaben mehrere Matchdarts bevor Heta die Doppel 4 zum Sieg traf.
In den Halbfinalen schlug Peter Wright Rob Cross mit 7:1 während sich Heta in einem umkämpften Spiel Dank eines starken Comebacks mit 7:6 gegen Michael van Gerwen durchsetzte. Zuvor hatte Heta in den Viertelfinalen Gabriel Clemens aus dem Turnier geworfen. Clemens war mit einem deutlichen 6:1 Sieg über Mensur Suljovic in der dritten Runde in sein zweites European Tour Viertelfinale des Jahres eingezogen.
Zeitplan, Ergebnisse
Statistik
Bericht Finaltagnew



15. Oktober
PDC Europe Super League
Wie die PDC Europe bekanntgegeben hat, wird die diesjährige PDC Europe Super League vom 7. - 11. November ausgetragen. Austragungsort wird wie im letzten Jahr das H+ Hotel in Niedernhausen sein. Auch das Format wird wieder das gleiche sein. Neben den Top 16 des letztjährigen Rankings mit Ausnahme von Martin Schindler, der sich bereits über den Pro Tour Order of Merit für die PDC Weltmeisterschaft qualifiziert hat, wurden neun Wild Cards für das Turnier vergeben, Eingeladen wurden überwiegend junge Spieler. Der Sieger der Super League wird wieder mit einem Platz bei der PDC Weltmeisterschaft belohnt.
PDC Europe Super League



Gibraltar Darts Trophy
Heute, am zweiten Tag des Turniers, findet die zweite Runde in einer Nachmittags-und einer Abend-Session statt. Die Sieger der ersten Runde treffen auf die gesetzten Spieler.
Von den deutschsprachigen Spielern schied in der ersten Runde lediglich Martin Schindler gegen Vincent van der Voort aus. Gabriel Clemens wird heute Abend gegen Dimitri van den Bergh spielen, Mensur Suljovic trifft ebenfalls in der Abend-Session auf Gerwyn Price - eine Wiederholung des letztjährigen Finales. Die Rodriguez Brüder stehen in der Nachmittags-Session auf der Bühne, Rusty-Jake gegen Rob Cross, Rowby-John gegen Jose de Sousa.
Von den sechs Host Nation Qualifikanten überstand nur Craig Galliano die erste Runde. Er spielt heute Abend gegen Peter Wright.
Zeitplan, Ergebnisse
Statistiknew



14. Oktober
Gibraltar Darts Trophy
Die Gibraltar Darts Trophy ist das 13. und letzte Event der diesjährigen European Tour. Nach Abschluss des Turniers stehen die 32 Teilnehmer der European Championship fest. Wie immer wird am ersten Turniertag heute die erste Runde in einer Nachmittags-und einer Abendsession ausgetragen. Nur die Qualifikanten stehen am Oche.
Unter den Qualifikanten, die heute am Oche stehen sind mit Martin Schindler und Gabriel Clemens auch zwei deutsche Spieler. Daneben werden mit Rusty-Jake und Rowby-John Rodriguez und Mensur Suljovic drei Österreicher auf der Bühne stehen.
Da Karel Sedlacek und Krzysztof Kiuc für das Turnier abgesagt haben, wurden über den Host Nation Qualifier sechs Turnierplätze vergeben. Es qualifizierten sich Craig Galliano, Manuel Vilerio, Sean Negrette, Justin Hewitt, Dyson Parody und Dylan Duo Jr.
Zeitplan, Ergebnissenew
Statistiknew



13. Oktober
Adam "Thorn" Smith around the World

Thorn und seine Reisebegleiterin bleiben mehrere Tage in San Jose. Natürlich macht sich Thorn wieder auf die Suche nach der Dartszene vor Ort und zu seiner Überraschung wird er fündig!
Die unbekannte Liga Dardos Ticos



10. Oktober
PDC Ranking
Der PDC Order of Merit wurde nach dem World Grand Prix aktualisiert.
PDC Rankings



9. Oktober
Van Gerwen gewinnt World Grand Prix
Michael van Gerwen schlug Nathan Aspinall in einem spannenden Finale mit 5:3 und holte sich seinen sechsten World Grand Prix Titel. Van Gerwen stürmte zu einer 4:0 Führung, wobei er zwei der Sets erst im Entscheidungsleg gewinnen konnten, Damit war das Spiel aber noch nicht entschieden, da Aspinall sich ins Spiel kämpfte und die drei folgenden Sets jeweils mit 3:1 gewinnen konnte. Im achten Set konnte Aspinall noch zum 2:2 ausgleichen, verpasste dann aber im Entscheidungsleg die Doppel 20 für sein Finish und van Gerwen holte sich mit einer Doppel 6 Sieg und Titel.
Bericht und Statistik Finale



PDC World Youth Championship
Heute wurde die PDC World Youth Championship in Wigan bis einschließlich der Halbfinale ausgetragen. Nathan Girvan und Josh Rock waren die beiden Halbfinal-Sieger, die während der Players Championship Finals am 27. November in Minehead das Finale spielen werden. Die unterlegenen Halbfinal-Gegner waren Callan Rydz und Geert Nentjes. Sowohl Girvan als auch Jarred Cole warfen im Laufe des Turniers einen Neun-Darter. Die besten Deutschen waren Daniel Schlichting und Niko Springer, die beide die Gruppenphase überstanden, aber unter den Letzten 32 ausschieden.

Sieger der letzten beiden Development Tour Events in diesem Jahr waren am Samstag waren Nathan Rafferty und Joshua Richardson. Damit überholte Rafferty noch Josh Rock im Ranking. Josh Rock und Nathan Rafferty werden beide am Grand Slam of Darts teilnehmen. Rafferty und der viertplatzierte Lewy Williams erhalten beide einen Platz bei der PDC Weltmeisterschaft, für die Rock und Keane Barry bereits über den Pro Tour Order of Merit qualifiziert sind. Da alle Top Vier des Rankings bereits eine Tour Card haben, holen sich Geert Nentjes und wahrscheinlich auch Jurjen van Velde die beiden Tour Cards die für Spieler des Development Order of Merit vorgesehen sind.
World Youth Championship
Development Tour - Endstand Ranking



PDC World Grand Prix
Der Halbfinal-Abend nahm einen eher überraschenden Verlauf - vor allem, weil weder Gerwyn Price noch Peter Wright auch nur annähernd ihr Top Spiel abliefern konnten. Im ersten Halbfinale konnte sich ein kämpferisch stark spielender Nathan Aspinall gegen einen nur teilweise überzeugenden Gerwyn Price mit 4:2 behaupten. Noch viel einfacher hatte es Michael van Gerwen gegen Peter Wright, der noch nicht einmal ansatzweise im Spiel war und nur ein einziges Leg gewinnen konnte. Van Gerwen gewann mit 4:0.
Heute spielt im Finale Nathan Aspinall gegen Michael van Gerwen.
Zeitplan, Ergebnisse
Bericht und Statistik Halbfinalenew



8. Oktober
PDC World Grand Prix
Michael van Gerwen zeigte die beste Leistung in den Viertelfinalen und schlug Chris Dobey mit 3:1. Gerwyn Price hatte gegen Madars Razma, der nicht an seine bisherigen Leistungen anknüpfen konnte, leichtes Spiel und holte sich einen 3:0 Sieg. Die anderen beiden Spiele waren deutlich umkämpfter und gingen beide bis ins fünfte Set und dort ins entscheidende Leg. Nathan Aspinall konnte sich gegen Martin Lukeman durchsetzen und Peter Wright gegen Dimitri van den Bergh.
Heute Abend treffen in den Halbfinale zuerst Gerwyn Price und Nathan Aspinall aufeinander bevor Michael van Gerwen gegen Peter Wright spielen wird.
Zeitplan, Ergebnisse
Bericht und Statistik Viertelfinale



PDC Development Tour
Gestern und heute finden die letzten Development Tour Events des Jahres in Wigan statt. Danach stehen die letzten Teilnehmer der World Youth Championship fest, die morgen bis einschließlich der Halbfinale ausgetragen wird. Das Finale wird am 27. November während der Players Championship Finals in Minehead gespielt.
Gestern holte sich zuerst Josh Rock seinen fünften Turniersieg in diesem Jahr bevor Nathan Rafferty zum vierten Mal erfolgreich war. Josh Rock gewann sein Finale gegen Rusty-Jake Rodriguez während sich Nathan Rafferty gegen Nico Springer durchsetzte.
Momentan führen Rock und Rafferty das Ranking an und hätten so beide eine Zwei-Jahres Tour Card und einen Platz bei der Weltmeisterschaft sicher.
Development Tour
World Youth Championship



7. Oktober
PDC World Grand Prix
Gestern wurde in Leicester die zweite Runde zu Ende gespielt. Für die beiden Debütanten Martin Lukeman und Madars Razma setzte sich das Traum Debüt fort - sie zogen mit Siegen über Ross Smith und Daryl Gurney in die Viertelfinale ein. Der einzige gesetzte Spieler aus dieser Hälfte der Auslosung der noch im Turnier ist, Gerwyn Price, startete gegen Joe Cullen ziemlich verhalten ins Spiel, spielte dann aber zwei brillante letzte Sets und zog ebenfalls in die Viertelfinale ein. Das letzte Spiel der zweiten Runde zwischen Nathan Aspinall und Danny Noppert war heftig umkämpft - Noppert sicherte sich die ersten beiden Sets, Aspinall glich aus und kämpfte sich eim Entscheidungsset als Erster über die Ziellinie.
Heute ist Viertelfinaltag in Leicester. Nathan Aspinall spielt gegen Martin Lukeman, Gerwyn Price tritt gegen Madars Razma an, Michael van Gerwen trifft auf Chris Dobey und Peter Wright auf Dimitri van den Bergh,
Zeitplan, Ergebnisse
Bericht und Statistik vierter Turniertag



6. Oktober
PDC World Grand Prix
Am dritten Turniertag wurden die ersten vier Spiele der zweiten Runde ausgetragen und es wurde wieder ein sehr langer Abend, da alle vier Spiele erst im fünften Set entschieden wurden. Schlagzeilen machte vor allem Dimitri van den Bergh, der Titelverteidiger Jonny Clayton mit einer überzeugenden Vorstellung aus dem Turnier warf. Chris Dobey gelang es sich im ersten Spiel des Abends gegen Adrian Lewis durchzusetzen. Krzysztof Ratajski und Stephen Bunting gingen als Aussenseiter in ihre Spiele gegen Peter Wright und Michael van Gerwen, machten ihren Gegnern dann aber doch ziemliche Probleme - auch wenn in beiden Spielen am Ende die Favoriten knappe Siege holten konnten.
Heute wird die zweite Runde zu Ende gespielt, neben dem einzigen Gesetzten des Abends, Gerwyn Price, werden auch die beiden Debütanten Martin Lukeman und Madars Razma am Oche stehen.
Zeitplan, Ergebnisse
Bericht und Statistik dritter Turniertag



5. Oktober
PDC World Grand Prix
Am zweiten Tag des Turniers wurden noch einmal acht Erstrundenspiele ausgetragen. Dabei sorgte Martin Lukeman für den größten Aufreger, der James Wade - einen der gesetzten Spieler - aus dem Turnier warf. Wade fand überhaupt nicht ins Spiel und Lukeman wusste das zu nutzen. Mit Michael Smith schied im letzten Spiel der ersten Runde noch ein weiterer gesetzter Spieler aus - er verlor gegen Nathan Aspinall. Auch der als Nummer 8 gesetzte Rob Cross verlor gegen Daryl Gurney. Nur einer der Gesetzten des Abends - Gerwyn Price - zog in die zweite Runde ein. Price hatte gegen Martin Schindler keinerlei Probleme. Die anderen Sieger des Abends waren Joe Cullen, Ross Smith, Madars Razma und Danny Noppert, der Martin Schindler klar überlegen war.
Heute beginnt in Leicester die zweite Runde, in der die Sieger vom Montag auf der Bühne stehen werden.
Zeitplan, Ergebnisse
Bericht und Statistik zweiter Turniertagnew



4. Oktober
PDC World Grand Prix
Jose de Sousa war der einzige gesetzte Spieler, der am ersten Abend des Turniers ausschied - er verlor ein hochklassiges und spannendes Spiel mit 0:2 gegen Adrian Lewis. Michael van Gerwen, Peter Wright und Titelverteidiger Jonny Clayton konnten ihre Erstrundenspiele gewinnen, wobei Clayton es sich gegen Dirk van Duijvenbode durch einen schwachen Start ins Spiel ziemlich schwer machte. Die anderen Sieger des Abends waren Krzystztof Ratajski, Chris Dobey, Stephen Bunting und Dimitri van den Bergh.
Heute wird in Leicester die erste Runde zu Ende gespielt. Gesetzte Spieler des Abends sind Gerwyn Price, James Wade, Michael Smith und Rob Cross. Heute stehen auch die drei Debütanten Martin Schindler, Martin Lukeman und Madars Razma auf der Bühne. Sie spielen gegen Gerwyn Price, James Wade und Ryan Searle. Neben Schindler wird mit Gabriel Clemens auch der zweite deutsche Turnierteilnehmer Gabriel Clemens am Oche stehen, er tritt gegen Danny Noppert an.
Zeitplan, Ergebnisse
Bericht und Statistik erster Turniertag
Statistik zweiter Turniertagnew



WDF Europe Cup
Beau Greaves dominierte auch den WDF Europe Cup - sie gewann das Damen Einzel und zusammen mit Deta Hedman auch das Damen Doppel. Auch das englische Team konnte den Team Wettbewerb gegen Team Niederlande klar gewinnen. Damit ist Team England auch der Gesamtsieger des Turniers. Die deutschen Damen erreichten als Team die Halbfinale. Monique Lessmeister spielte sich im Einzel bis in die Viertelfinale und stand bei den Doppeln zusammen mit Irina Armstrong unter den letzten 32.
Bei den Herren gab es im Einzel Turnier zum allersten Mal überhaupt mit Jacques Labre einen französischen Sieger. In den Herren-Doppeln mit Williams/Richardson ein englisches Doppel durch, das deutsche Doppel Ziegler/Tautfest stand ebenfalls unter den letzten 32. Auch im Teamwettberwerb der Herren konnte das Team England gegen Team Niederlande das Finale gewinnen, das deutsche Team verlor unter den Letzten 16 gegen das Team aus Kroatien. Das englische Team wurde auch bei den Herren Gesamtsieger.
WDF Europe Cup



3. Oktober
PDC World Grand Prix
Heute Abend beginnt in Leicester der PDC World Grand Prix. Es werden die ersten acht Spiele der ersten Runde ausgetragen. Von den gesetzten Spielern werden Titelverteidiger Jonny Clayton, Weltmeister Peter Wright, Michael van Gerwen und Jose de Sousa am Oche stehen. Eröffnet wird das Turnier vom Spiel zwischen Callan Rydz und Krzysztof Ratajski.
Zeitplan, Ergebnisse



2. Oktober
Vorläufiger Turnier Kalender 2023
Der vorläufige Turnier Kalender 2023 wurde durch die Turnierdaten der PDC ergänzt.
Vorläufiger Turnier Kalender 2023
Premier League 2023
European Tour 2023
Players Championships 2023
Women's Series 2023
Challenge Tour 2023
Development Tour 2023



30. September
PDC World Grand Prix - Vorschau
Am Montag beginnt in Leicester der PDC World Grand Prix, ein Turnier, dass im ungewöhnlichen Modus von Double In, Double Out gespielt wird und bei dem vor allem auch das sehr kurze Format der ersten Runde immer schon für Überraschungen gesorgt hat.
BoyleSports, der Titelsponsor und Wettanbieter, hat in seinem Wett-Ranking Gerwyn Price als ersten Favoriten auf den Sieg ausgemacht, gefolgt von Peter Wright und Michael van Gerwen auf Platz zwei und Jonny Clayton, dem Titelverteidiger, auf Platz vier.
Vorschau



27. September
PDC World Grand Prix
Inzwischen hat die PDC auch den Zeitplan der ersten Runde veröffentlicht.
Das Turnier wird am 3. Oktober mit dem Spiel zwischen Callan Rydz und Krzysztof Ratajski eröffnet werden. Auch der Titelverteidger Jonny Clayton wird gleich am ersten Abend gegen Dirk van Duijvenbode auf der Bühne stehen. Sowohl Martin Schindler als auch Gabriel Clemens werden ihr Erstrundenspiel am 4. Oktober absolvieren. An diesem Abend geht die erste Runde dann mit dem Spiel zwischen Michael Smith und Nathan Aspinall zu Ende.
Zeitplan



WDF Europe Cup
Morgen beginnt in Gandia, Spanien, der WDF Europe Cup 2022. Es werden Herren Teams aus 41 Ländern und Frauen Teams aus 35 Ländern daran teilnehmen. Auch ein Herren und ein Frauen Team werden antreten und die deutschen Frauen werden eines der gesetzten Teams sein. Für Deutschland werden Jens Ziegler, Daniel Zygla, Erik Tautfest, Ole Holtkamp, Irina Armstrong, Monique Lessmeister sowie Lena und Lisa Zollikofer am Oche stehen.
Für das Turnier gibt es einen Live Stream: Europe Cup Stream
WDF Europe Cup



World Series of Darts 2023
Die PDC hat bereits die Austragungsorte und die Turniertermine der World Series of Darts 2023 veröffentlicht.
Die World Series wird wieder aus fünf internationalen Turnieren und dem Finale bestehen. Allerdings wird es nur zwei Turniere in Down Under geben - die New Zealand Darts Masters und die New South Wales Darts Masters, die wieder im August stattfinden werden. Auch die Nordic Darts Masters und die U.S.Darts Masters werden im nächsten Jahr wieder ausgetragen, die Nordic Darts Masters aber bereits im Januar. Ebenfalls im Januar werden die neu aufgenommenen Bahrain Darts Masters ausgetragen werden. Das Finale wird wie in diesem Jahr dann wieder im September in Amsterdam gespielt.
World Series of Darts



PDC Asian Championship
Am Wochenende wurde die erste PDC Asian Championship in Fukuoka in Japan ausgetragen. Gewonnen wurde sie vom Philippino Christian Perez, der im Finale seinen Landsmann Paolo Nebrida mit 7:5 besiegte. Damit ist Perez sowohl für die PDC Weltmeisterschaft als auch für den Grand Slam of Darts qualifiziert.
Neben Perez qualifizierten sich auch Finalist Nebrida und die beiden Halbfinalisten des Turniers, Lourence Ilagan - ebenfalls von den Philippinen - und der Japaner Toro Suzuki für die PDC Weltmeisterschaft.



26. September
PDC World Grand Prix
Nach den Belgian Darts Open steht das Teilnehmerfeld PDC World Grand Prix fest. Er findet vom 3. - 9. Oktober in Leicester statt. Ross Smith konnte sich durch den Einzug in die zweite Runde der Belgian Darts Open den letzten Turnierplatz sichern.
Die Auslosung für die erste Runde hat bereits stattgefunden. Die beiden deutschen Teilnehmer Martin Schindler und Gabriel Clemens wurden gegen Gerwyn Price und Danny Noppert ausgelost. Titelverteidiger Jonny Clayton wird in der ersten Runde gegen Dirk van Duijvenbode spielen.
World Grand Prix, Teilnehmer, Auslosung Erste Runde



PDC Rankings
Der PDC Order of Merit, der Pro Tour Order of Merit und der European Tour Order of Merit wurden nach den Belgian Darts Open in Wieze aktualisiert.
PDC Rankings
European Tour



25. September
Chisnall gewinnt Belgian Darts Open
Mit einem 8:6 Sieg über Andrew Gilding, den Überraschunsspieler des Turniers, gewinnt Dave Chisnall die Belgian Darts Open. Für Chisnall war es der erste Titel seit drei Jahren. Zuvor hatte Chisnall am Finaltag in der dritten Runde Nathan Aspinall besiegt und sich in einem überraschend einseitigen Viertelfinale klar gegen Jose des Sousa durchgesetzt. In seinem herausragenden Halbfinale gegen Danny Noppert warf Chisnall gleich im ersten Leg einen Neun-Darter. Gilding, der als ungesetzter Spieler ins Turnier ging, schlug am Finaltag zunächst Niels Zonneveld, warf in den Viertelfinalen Martin Schindler aus dem Turnier und schlug im hochklassigen Halbfinale Jonny Clayton. Gabriel Clemens verlor in den Viertelfinalen knapp gegen Jonny Clayton.
Statistik
Bericht Finaltag



Belgian Darts Open - Tag 3
Heute wird das Turnier zu Ende gespielt. In der Nachmittagsession findet die dritte Runde statt, in der Abendsession werden Viertelfinale, Halbfinale und Finale ausgetragen.
Insgesamt vier der gesetzten Spieler schieden in Runde zwei aus dem Turnier aus. Damon Heta unterlag knapp Rusty-Jake Rodriguez, Dimitri van den Bergh verlor 5:6 gegen Andrew Gilding. Peter Wright fiel ebenso knapp einem Comeback Niels van Zonnevelds zum Opfer. Michael van Gerwen schied mit einer 4:6 Niederlage gegen Kim Huybrechts aus, der das Spiel mit einem sensationellen 134 Finish (Tripel 18, Doppel 20, Doppel 20) beendete und den Niederländer für seine zahlreichen Fehlwürfe auf die Doppel bestrafte. Huybrechts ist der einzige belgische Spieler, der am Finaltag noch im Turnier ist. Die beiden deutschen Spieler Gabriel Clemens und Martin Schindler beeindruckten bei Siegen über Ryan Meikle und Karel Sedlacek.
Zeitplan, Ergebnisse



24. September
Belgian Darts Open - Tag 2
Am zweiten Turniertag kommen die gesetzten Spieler ins Turnier und spielen gegen die Sieger der ersten Runde. Wieder gibt es eine Nachmittags- und eine Abend-Session.
Zur Enttäuschung der beeindruckenden belgischen Zuschauer schieden in der ersten Runde alle fünf Host Nation Qualifikanten aus dem Turnier aus. Die beiden Tour Card Qualifikanten Mike de Decker und Kim Huybrechts zogen hingegen mit Siegen über Remo Mandiau (einem der Host Nation Qualifikanten) und Steve West in die zweite Runde ein. In der heutigen Nachmittags-Session greifen auch die beiden Deutschen Gabriel Clemens und Martin Schindler ins Geschehen ein.
Zeitplan, Ergebnisse
Statistik



23. September
Belgian Darts Open
Heute beginnen in Wieze in Belgien die Belgian Darts Open, das vorletzte European Tour Event des Jahres und das letzte, das noch für die Teilnahme am World Grand Prix Anfang Oktober zählt.
Luke Humphries, Gerwyn Price und Michael Smith haben vor der Turnierauslosung abgesagt. Martin Schindler, Gabriel Clemens und Adrian Lewis rücken für sie unter die gesetzten Spieler nach und es wurden über den Host Nation Qualifier fünf Turnierplätze ausgespielt. Qualifiziert haben sich Andy Baetens, Wouter Vanrolleghem, Roberto Vandaele, Remo Mandiau und Francois Schweyen.
Wie immer wird am ersten Turniertag heute die erste Runde in einer Nachmittags-und einer Abendsession ausgetragen. Nur die Qualifier stehen am Oche.
Belgian Darts Open, Ergebnisse
Statistik



21. September
PDC World Youth World Championship
Die diesjährige Jugend Weltmeisterschaft wird nach den letzten Development Tour Wochenende am 9. Oktober in Wigan ausgetragen. Bereits jetzt stehen die internationalen Qualifikanten und die PDC Tour Card Inhaber im entsprechenden Alter als Teilnehmer fest. Die restlichen Tunierplätze werden über den Development Order of Merit Stand nach dem letzten Development Tour Event des Jahres besetzt.
Bereits feststehende Teilnehmer findet ihr hier:
PDC Winmau World Youth Championship, Teilnehmer



19. September
PDC Challenge Tour
Am Wochenende wurden in Leicester fünf Events der PDC Challenge Tour ausgetragen. Sie hatten mit Robert Owen, Wesley Plaisier, Jurjen van der Velde, Christian Kist und Scott Williams fünf verschiedene Sieger. Für Williams war es bereits der vierte Sieg auf der Challenge Tour in diesem Jahr, für van der Velde der zweite. Williams steht damit weiter mit Abstand auf dem ersten Platz des Challenge Tour Rankings, Owen schob sich knapp vor Danny van Trijp auf den zweiten Platz des Rankings.
Auch einige deutsche Spieler nahmen teil. Rene Eidams belegte bei zwei Events einen Platz unter den Top 16, Fabian Schmutzler stand einmal unter den Top 16. Lukas Wenig erreichte bei Event 17 die Viertelfinale und steht als best platzierter Deutscher im Ranking auf Platz 12. Daniel Klose spielte sich bei Event 18 in die Halbfinale.
PDC Challenge Tour



18. September
Price gewinnt World Series of Darts Final
In einem extrem engen Finale schlug Gerwyn Price Dirk van Duijvenbode mit 11:10 und sicherte sich zum zweiten Mal den World Series Titel. Van Duijvenbode lag über weite Teile des Spiels in Führung, aber Price konnte immer wieder ausgleichen. Im Entscheidungsleg war es Price, der nach höheren Scores als Erster auf einem Finish stand und sich mit einem Zwei-Dart 90 Checkout den Sieg holte.
Zuvor besiegte Price in den Halbfinalen James Wade mit 11:9 während sich van Duijvenbode mit 11:8 gegen Jonny Clayton durchsetzte.
Statistik
Bericht Finale



World Series of Darts Finale - Finaltag
Am letzten Tag des Turniers wird es in einer Nachmittags- und einer Abendsession zu Ende gespielt.
Die Viertelfinalen am Nachmittag waren eine spannende Angelegenheit. Zunächst schlug Gerwyn Price Joe Cullen mit 10:8 in einem Spiel, in dem die Führung immer wieder wechselte, in dem Price aber trotz des deutlich höheren Durchschnitts Cullen einfach nicht abschütteln konnte. Danach besiegte Dirk van Duijvenbode Ryan Joyce ganz knapp mit 10:9 in einem sehr ausgeglichenen Spiel. Das dritte Viertelfinale war hingegen wenig umkämpft, weil Michael Smith nie so richtig ins Spiel kam - er verlor mit 5:10 gegen James Wade. Im letzten Viertelfinale traf der Titelverteidiger Jonny Clayton auf Michael van Gerwen. Clayton führte zu Beginn mit 4:1, dann kam van Gerwen besser ins Spiel und übernahm die Führung. Aber Clayton gab nicht nach sondern wurde stärker, kämpfte sich zurück und ließ van Gerwen keine Chance - er gewann mit 10:7.
Heute abend wird in den Halbfinalen zuerst Gerwyn Price gegen James Wade spielen bevor Titelverteidiger Clayton gegen Dirk van Duijvenbode, den letzten Niederländer noch im Turnier, antreten wird.
Zeitplan, Ergebnisse



17. September
World Series of Darts Finale
In der ersten Runde des Turniers gab es bereits einige überraschende Ergebnisse. Der Amerikaner Leonard Gates setzte sich gegen Devon Petersen durch und der Kanadier Matt Campbell holte sich einen 6:3 Sieg über Vincent van der Voort. Weltmeister Peter Wright hatte einige Probleme gegen Fallon Sherrock, vor allem, weil er im Gegensatz zu seiner Gegnerin seine Doppel nicht traf, gewann dann aber doch mit 6:4.
Wright spielt heute in Runde 2 gegen Michael Smith. Titelverteidiger Jonny Clayton tritt gegen Danny Noppert an und Michael van Gerwen trifft auf den gestern überzeugenden spielenden Damon Heta.
Zeitplan, Ergebnisse
Statistik



16. September
World Series of Darts Finale
Heute Abend beginnt in Amsterdam das Finale der diesjährigen World Series of Darts.
In der ersten Runde heute abend werden sechzehn Spieler am Oche stehen, die eingeladen wurden oder sich über das Qualifikationsturnier qualifiziert haben. Dazu gehören neben Weltmeister Peter Wright, der nicht an allen World Series Turnieren teilnehmen konnte, auch Spieler aus den Niederlanden, Australien, Neuseeland, Nord Amerika und Südafrika. Wright wird gegen Fallon Sherrock um einen Platz in Runde 2 antreten.
Morgen kommen dann auch die gesetzten Spieler ins Turnier. Einer davon ist Titelverteidiger Jonny Clayton, der gegen den Sieger der Erstrunden-Partie zwischen Simon Whitlock und Danny Noppert spielen wird.
Teilnehmer, Zeitplan, Ergebnisse
Statistiknew
Vorschau



14. September
PDC World Grand Prix
Der PDC World Grand Prix ist das nächste große PDC Turnier. Er findet Anfang Oktober in Leicester statt. Das einzige Turnier, das noch für die Qualifikation zum World Grand Prix zählt, sind die Belgian Darts Open vom 23. - 25. September in Wieze.
Wie das Teilnehmerfeld vor diesem Turnier aussieht, findet ihr hier:
Teilnehmerfeld World Grand Prix - Stand 14. September



WDF Rankings
Die WDF Rankings wurden aktualisiert.
WDF Rankings



13. September
CDC Premier Darts Circuit
Am Wochenende fanden die letzten Turnier des diesjährigen CDC Premier Darts Circuit in Waterdown, Kanada, statt. Sie wurden von Danny Baggish, Jim Long und Jacob Taylor gewonnen.
Danny Baggish ist nach Abschluss der Saison der Tabellenführer und damit für die PDC Weltmeisterschaft qualifiziert. Auf dem zweiten Tabellenplatz steht der Kanadier David Cameron, der damit als bestplatzierter Kanadier ebenfalls bei der PDC Weltmeisterschaft dabei sein wird. Er wird dort sein Debüt geben.
CDC Circuit



12. September
Peter Wright gewinnt in Jena
Peter Wright ist der beständigste Spieler des Turniers und gewinnt das Finale gegen einen leicht gesundheitlich angeschlagenen Dimitri van den Bergh verdient mit 8:6. Für Wright war es der erste Titel auf der European Tour seit fünf Jahren, für van den Bergh der zweite Finaleinzug.
In den Halbfinalen standen Jose de Sousa und Joe Cullen. Martin Schindler, der letzte deutsche Teilnehmer, der am Finaltag noch im Turnier war, verlor in der dritten Runde am Sonntagnachmittag gegen Gerwyn Price.
German Darts Open - Teilnehmer, Zeitplan, Ergebnisse
Statistik
Bericht Finaltag



PDC Rankings
Der PDC Order of Merit, der Pro Tour Order of Merit und der European Tour Order of Merit wurden nach den German Darts Open in Jena aktualisiert.
PDC Rankings
European Tour



9. September
German Darts Open
Morgen beginnen in Jena die German Darts Open. Wie immer werden am ersten Tag für die erste Runde nur die Qualifikanten am Oche stehen. Es werden eine Nachmittags- und eine Abend-Session gespielt.
Abgesagt haben Michael van Gerwen, Michael Smith, Adrian Lewis und Darren Webster. Daher rücken Dave Chisnall und Martin Schindler unter gesetzten Spieler auf und Ross Smith, Lewy Williams, Steve Beaton und Joe Murnan haben in der ersten Runde ein Freilos.
German Darts Open - Teilnehmer, Zeitplan, Ergebnisse
Statistiknew



7. September
Darts Performance Centre
In jeder anderen Sportart sind Coaches an der Tagesordnung. Warum ist das im Dartsport nicht so obwohl der Nutzen von Coaches eine bekannte Tatsache ist? Der Blog der Coaching Klinik des Darts Performance Centre versucht das Phänomen zu ergründen.
Einem Darts Coach auf der Spur! Wir fragen uns, warum es im Dartsport so wenig Dart Coaches gibt.



WDF News...
Raymond Smith und Beau Greaves waren die Sieger der Australian Darts Open. Bei den Pazific Masters holten sich Lisa Ashton und WDF Weltmeister Neil Duff die Titel. Die Jugendturniere wurden von Mitchell Galby und Faith Kainuku gewonnen.
Beim australischen Murray Bridge Classic sicherten sich Brandon Weening und Meilna van den Kieboom die Titel.
Sieger der Antwerp Open waren Jamie Lewis und Aletta Wajer, die Belgium Open wurden von Wesley Plaisier und Laura Turner gewonnen. Bei den Jugendturnieren gab es Titel Doppel für den Deutschen Enrico Frank und die Belgierin Jana Leys. Die Swedish Open wurden von Kai Fan Leung und Lorraine Winstanley gewonnen, die Swedish Masters von Dennie Olde Kalter und Aileen de Graaf.
In Neuseeland fanden ebenfalls ein Ranking Turnier statt. Beim John Wilkie Memorial holten sich Jonathan Tata und Weny Harper die Titel, den Jugendtitel sicherte sich Jack Sheppard.



5. September
PDC Rankings
Der PDC Order of Merit, der Pro Tour Order of Merit und der European Tour Order of Merit wurden nach der Hungarian Darts Trophy in Budapest aktualisiert.
PDC Rankings
European Tour



4. September
Cullen gewinnt Hungarian Darts Trophy
Joe Cullen schlägt William O'Connor im Finale der Hungarian Darts Trophy deutlich mit 8:2 und sichert sich damit den Titel. Am Ende gewann dann doch noch einer der gesetzten Spieler. Mit Nathan Aspinall erreichte ein weiterer gesetzter Spieler die Halbfinale. Neben Aspinall stand auch noch Dave Chisnall in den Halbfinalen.
Rusty-Jake Rodriguez verlor in den Viertelfinalen gegen Cullen, der im Halbfinale und Finale seine besten Spiele des Turniers spielte.
Hungarian Darts Trophy - Teilnehmer, Zeitplan, Ergebnisse
Statistik
Bericht Finaltagnew



Hungarian Darts Trophy
Heute wird die Hungarian Darts Trophy in Budapest zu Ende gespielt. In der Nachmittags-Session wird die dritte Runde ausgetragen, in der Abend-Session folgen Viertelfinale, Halbfinale und Finale.
In der zweiten Runde schieden zehn von fünfzehn gesetzten Spieler gleich wieder aus dem Turnier aus, darunter auch Michael van Gerwen, den Simon Whitlock ein weiteres Mal schlagen konnte. Auch Peter Wright überstand trotz eines guten Spiels seinen ersten Auftriff nach seiner Gallenoperation nicht und verlor gegen Jim Williams. Rusty-Jake Rodriguez hingegen ist immer noch im Turnier.
Hungarian Darts Trophy - Teilnehmer, Zeitplan, Ergebnisse



3. September
Hungarian Darts Trophy
Am zweiten Tag der Hungarian Darts Trophy treffen in der zweiten Runde die gesetzten Spieler auf die Sieger der ersten Runde. Es werden wieder eine Nachmittags- und eine Abend-Session gespielt.
Die beiden deutschen Teilnehmer Frank Rötzsch und Gabriel Clemens schieden in der ersten Runde genauso aus wie die vier ungarischen Qualifikanten. Rusty-Jake Rodriguez spielte sich in Runde zwei und trifft heute in der Nachmittags Session auf Danny Noppert.
Hungarian Darts Trophy - Teilnehmer, Zeitplan, Ergebnisse



2. September
Hungarian Darts Trophy
Heute beginnt in Budapest die Hungarian Darts Trophy. Wie immer werden am ersten Tag für die erste Runde nur die Qualifikanten am Oche stehen. Es werden eine Nachmittags- und eine Abend-Session gespielt.
Unter den Qualifikanten sind zwei deutsche und zwei österreichische Spieler. Frank Roetzsch wird das Turnier in der Nachmittags-Session gegen Madars Razma eröffnen. Auch Rusty-Jake Rodriguez wird in der Nachmittags-Session gegen Jeff Smith am Oche stehen. In der Abend-Session wird Rowby-John Rodriguez gegen Raymond van Barneveld spielen und Gabriel Clemens wird im letzten Spiel des Abends gegen Ryan Meikle antreten.
Gerwyn Price und Rowby-John Rodriguez haben kurzfristig abgesagt.
Hungarian Darts Trophy - Teilnehmer, Zeitplan, Ergebnisse



1. September
World Series of Darts - Finale
Alle Plätze im Teilnehmerfeld des World Series of Darts Finales sind jetzt besetzt nachdem die PDC noch Haupai Puha und Gordon Mathers zum Turnier eingeladen hat.
Das Finale findet in diesem Jahr vom 16. - 18. September in Amsterdam statt.
WSOD Finale, Teilnehmer
World Series of Darts



31. August
European Tour - Hungarian Darts Trophy
Am Freitag beginnt in Budapest die Hungarian Darts Trophy, das zehnte Event der European Tour in diesem Jahr.
Alle Teilnehmer sind bereits bekannt, die Auslosung hat stattgefunden und die PDC hat den Zeitplan der Ersten und Zweiten Runde veröffentlicht. Die beiden deutschen Teilnehmer, Gabriel Clemens und Frank Roetzsch, treten in der ersten Runde gegen Madars Razma und Ryan Meikle an. die österreichischen Rodriguez Brüder Rusty-Jake und Rowby-John wurden in Runde 1 gegen Jeff Smith bzw. Raymond van Barneveld ausgelost.
Titelverteidiger Gerwyn Price trifft in der zweiten Runde auf den Sieger des Erstrundenspiels zwischen Franz Roetzsch und Madars Razma.
Hungarian Darts Trophy - Teilnehmer, Zeitplan



29. August
PDC Women's Series
Alle vier Events des Wochenendes wurde in überzeugender Weise von der amtierenden WDF Weltmeisterin Beau Greaves gewonnen, die drei Finale gegen Mikuru Suzuki und eines gegen Aileen de Graaf gewann. Dank des erfolgreichen Wochenendes spielte sich Greaves auf den vierten Platz des Rankings vor. Aileen de Graaf steht auf Rang drei und Suzuki schob sich auf den sechsten Platz. Lisa Ashton, die Erste des Rankings, hatte kein gutes Wochenende - beste Platzierung war das Halbfinale im 14. Event, wo sie gegen Mikuru Suzuki verlor.
Erfolgreichste deutsche Teilnehmerin war Stefanie Rennoch, die in Event 14 die Viertelfinale und in Event 16 die Halbfinale erreichte.
Die Women's Series Saison wird am 29. und 30. Oktober in Wigan zu Ende gespielt.
Women's Series - Teilnehmerinnen, Ergebnisse



27. August
Price gewinnt New Zealand Darts Masters
Gerwyn Price schlug Jonny Clayton in einem rein walisischen Finale mit 8:4 und sicherte sich damit seinen ersten Titel auf der World Series. Price schlug auf dem Weg ins Finale am zweiten Turnier Tag James Wade und Dimitri van den Bergh, Clayton setzte sich gegen Michael van Gerwen - der wieder einmal große Probleme auf den Doppeln hatte - und Michael Smith durch. Smith hatte zuvor in den Viertelfinalen den letzten ozeanischen Vertreter der noch im Turnier war, Kayden Milne, mit 6:0 geschlagen.
Gordon Mathers erhielt als bester ozeanischer Spieler der drei Events in Australien und Neuseeland die neue Kyle Anderson Trophy. Für Rod Harrington beginnt heute der Ruhestand.
New Zealand Darts Masters, Ergebnisse, Statistik



Women's Series
Heute und Morgen wird die PDC Women's Series mit den Events 13 - 16 in Hildesheim fortgesetzt.
Neben Top Spielerinnen wie Lisa Ashton, Beau Greaves und Mikuru Suzuki werden auch zahlreiche deutsche Frauen am Oche stehen. Fallon Sherrock fehlt, sie ist noch in Neuseeland, wo sie bis gestern bei der World Series auf der Bühne stand.
Women's Series - Teilnehmerinnen, Ergebnisse



26. August
New Zealand Darts Masters Tag 1
Am ersten Tag der New Zealand Darts Masters konnten bis auf Fallon Sherrock alle PDC Spieler ihre Spiele gewinnen. Sherrock verlor mit 5:6 gegen World Series Debütanten Kayden Milne, der sein erstes Bühnenspiel überhaupt ablieferte. Sherrock hatte im Entscheidungsleg einen Matchdart, den sie aber vergab und kassierte erneut eine Niederlage auf der World Series.
Die besten Leistungen zeigten Gerwyn Price gegen Ben Robb und Dimitri van den Bergh gegen einen ebenfalls gut spielenden Simon Whitlock.
New Zealand Darts Masters, Ergebnisse, Statistik



25. August
World Series of Darts - New Zealand Darts Masters
Morgen beginnen in Hamilton, Neuseeland, die New Zealand Darts Masters. Wieder werden die acht PDC Spieler auf acht ozeanische Spieler treffen.
Michael van Gerwen, der die letzten New Zealand Darts Masters 2019 gewonnen hat, beginnt seinen Weg zur Titelverteidigung gegen Bernie Smith. Jonny Clayton, der letzte Woche die New South Wales Darts Masters gewinnen konnte, wurde gegen Mal Cuming ausgelost während der als Nummer 1 gesetzte Dimitri van den Bergh gegen Simon Whitlock antreten wird.
New Zealand Darts Masters
Oceanic Qualifikanten



WDF Rankings
Die WDF Rankings wurden aktualisiert.
WDF Rankings



23. August
PDC Development Tour
Am Wochenende fanden in Hildesheim fünf Events der PDC Development Tour statt. Zwei der Turniere wurden von Josh Rock gewonnen, der daneben noch ein weiteres Finale erreichte. Die anderen Sieger waren Gian van Veen, Lewy Williams und Nathan Rafferty. Josh Rock führt jetzt das Ranking vor Nathan Rafferty an, für den es der dritte Sieg in diesem Jahr auf der Development Tour war.
Bester Deutscher war Ole Holtkamp, der zwei Mal in den Viertelfinalen und einmal unter den Last 16 stand, Robin Beger erreichte ein Viertelfinale, Robin Radloff stand einmal unter den letzten 16.
Development Tour



20. August
Clayton gewinnt New South Wales Darts Masters
Jonny Clayton schlug im von ihm dominierten Finale der New South Wales Darts Masters James Wade mit 8:1 und sicherte sich damit seinen ersten PDC Titel des Jahres.
Clayton, für den es der zweite World Series Titel war, schlug gestern Hauhai Puha und setzte sich heute gegen Michael Smith und Joe Cullen durch bevor er im Finale auf Wade traf. Wade spielte sich mit Siegen über Gordon Mathers, Dimitri van den Bergh und Gerwyn Price ins Finale. Michael van Gerwen, der sich bei den Queensland Darts Masters letztes Wochenende den Titel geholt hatte, schied bereits in Runde 1 gegen Simon Whitlock aus.
New South Wales Darts Masters, Ergebnisse, Statistik



19. August
World Series of Darts - New South Wales Darts Masters
Heute und Morgen wird die World Series of Darts mit den New South Wales Darts Masters in Wollongong, Australien fortgesetzt.
Wieder spielen in der ersten Runde die acht PDC Top Spieler gegen acht ozeanische Qualifikanten. Sechs der Qualifikanten haben bereits letzte Woche bei den Queensland Darts Masters gespielt. Statt Bailey Marsh und Joe Comito stehen aber diese Woche Mal Cuming und Raymond O'Donnell am Oche. Der Sieger der Queensland Darts Masters Michael van Gerwen wird in der ersten Runde gegen Simon Whitlock antreten.
New South Wales Darts Masters, Ergebnisse, Statistik
Oceanic Qualifikanten



18. August
Shot Darts Coach
In diesem Shot Darts Coach Blog geht es um den richtigen Stand am Oche, ein Thema, das oft vernachlässigt wird, aber doch für die Treffergenauigkeit von entscheidender Bedeutung ist.
Stand and Deliver: Überprüfe deinen Stand, treffe dein Ziel



15. August
Nordic und Baltic Tour
Am Wochenende ging die diesjährige Saison der Nordic und Baltic Tour mit vier Events in Lettland zu Ende.
Drei der Events konnte Darius Labanauskas gewinnen, eines Daniel Larsson. Die beiden Spieler belegen im Ranking die Plätze 1 und 2 und sind damit für die PDC Weltmeisterschaft 2022/23 qualifiziert.
Nordic und Baltic Tour
PDC Weltmeisterschaft 2022/23



Championship Darts
Auch auf dem Circuit der Championship Darts Corporation wurde am Wochenende gespielt - drei Turniere wurden in Brownsville, Indiana, ausgetragen. Es gab drei verschiedene Sieger. Neben Jacob Taylor und Matt Campbell, die beide bereits auf dem Circuit in diesem Jahr feiern konnte, meldete sich Larry Butler eindrucksvoll mit einem Sieg zurück. Bei den anderen beiden Turnieren stand er einmal in den Halbfinalen und einmal in den Viertelfinalen.
Championship Darts Circuit



13. August
Van Gerwen gewinnt Queensland Darts Masters
Michael van Gerwen drehte einen 1:4 Rückstand gegen Gerwyn Price noch in einen 8:5 Sieg und gewann die Queensland Darts Masters. Zuvor hatte er in den Viertelfinalen Haupai Puha und in den Halbfinalen Joe Cullen geschlagen. Gegen Cullen hatte er eine Trefferquote auf die Doppel von 100 Prozent. Price schlug in den Viertelfinalen Simon Whitlock und setzte sich in den Halbfinalen gegen Gordon Mathers durch, den einzigen ozeanischen Spieler, der nach einem Sieg über Michael Smith die Halbfinale erreichte.
Die World Series wird am 19. und 20. August mit den New South Wales Darts Masters fortgesetzt.
Queensland Darts Masters, Ergebisse, Statistik



12. August
World Series of Darts - Queensland Darts Masters - Tag 1
Mit James Wade, Jonny Clayton und Fallon Sherrock schieden am ersten Tag gleich drei PDC Profis aus dem Turnier gegen Simon Whitlock, Haupai Puha und Gordon Mathers aus. Gerwyn Price und Michael van Gerwen konnten ihre Spiele gegen Damon Heta und Bailey Marsh erst im Entscheidungsleg gewinnen. Wenig Probleme hatte dagegen Dimitri van den Bergh, Joe Cullen und Michael Smith, die souverän in die Viertelfinale einzogen. Joe Cullen beeindruckte dabei mit einem Durchschnitt von 108.65, dem höchsten Durchschnitt der ersten Runde.
Queensland Darts Masters, Zeitplan, Ergebisse, Statistik



11. August
World Series of Darts - Queensland Darts Masters
Morgen wird die World Series of Darts mit den Queensland Darts Masters fortgesetzt. Dabei werden acht PDC Spieler auf acht ozeanische Spieler treffen.
Die Auslosung hat bereits stattgefunden. Wie beim Finale PDC World Cup wird demnach Damon Heta gegen Gerwyn Price antreten. Beim World Cup konnte Heta das Spiel mit 4:0 für sich entscheiden.
Queensland Darts Masters
Oceanic Qualifikanten



9. August
WDF News...
Sieger der New Zealand Open in Rotorua waren Victoria Monaghan und Ben Robb.
Bei den England Open holten sich Beau Greaves und David Pallett die Titel. Sieger der England National Singles waren Scott Marsh und Rhian O'Sullivan. Luke Littler und Hannah Meek gewann die Jugendturniere der England Open.
Paul Lim konnte in Tokio sowohl das Bud Brick Memorial als auch die Japan Open gewinnen. Das Frauen Turnier der Japan Open gewann Mikuru Suzuki, das Frauen Turnier des Bud Brick Memorials gewann Mayumi Ouchi.
Veronika Ihasz holte sich sowohl bei den Apatin Open als auch bei den Serbian Open den Sieg. Bei den Herren gingen die Titel an Dean Biskupic und Patrick Kovacs.



PDC World Grand Prix
Der PDC World Grand Prix ist das nächste wichtige PDC Turnier. Wie bereits im letzten Jahr wird auch dieses Jahr wieder in der Morningside Arena in Leicester stattfinden, da das Citywest Hotel in Dublin im Austragungszeitraum nicht verfügbar ist.
Vor dem Turnierbeginn am 3. Oktober werden lediglich noch drei European Tour Events stattfinden, die für die Qualifikation zum Turnier zählen. Den Zeitplan und wie das Teilnehmerfeld momentan aussieht findet ihr hier:
World Grand Prix



7. August
World Series of Darts
Über den World Series of Darts Tour Card Holder Qualifier, der gestern in Barnsley ausgetragen wurde, qualifizierten sich Danny Baggish, Matt Campbell, Danny Noppert, Vincent van der Voort, Dave Chisnall, Ryan Joyce, Jamie Hughes und Devon Petersen für das World Series of Darts Finale in Amsterdam.
Ben Robb und Warren Parry sicherten sich die letzten beiden freien Plätze bei den New Zealand Darts Masters.
World Series of Darts Finale
World Series of Darts



PDC Rankings
Der PDC Order of Merit, der Pro Tour Order of Merit und der Players Championships Order of Merit wurden nach den Players Championships in Barnsley aktualisiert.
PDC Rankings
Pro Tour



6. August
Siege für Aspinall, Brown und Cross in Barnsley
Bei den Players Championships in Barnsley waren Nathan Aspinall, Keegan Brown und Rob Cross erfolgreich.
Nathan Aspinall gewann das 22. Players Championship mit einem 8:3 Sieg über Krzysztof Ratajski, in den Halbfinalen standen Ryan Searle und Danny Noppert. Ricardo Pietreczko erreichte zum ersten Mal die Top 16. Auch Martin Schindler stand unter den Letzten 16.
Keegan Brown sicherte sich beim 23. Players Championship seinen ersten PDC Titel seit sieben Jahren, im Finale schlug er Nathan Aspinall mit 8:7. Ted Evetts und Peter Wright spielten sich in die Halbfinale. Ricardo Pietreczko erreichte als bester deutschsprachiger Spieler wieder die Top 16.
Rob Cross schlug im 24. Players Championship Luke Humphries mit 8:3 und sicherte sich damit seinen ersten PDC Titel in diesem Jahr. Dieses Mal war Martin Schindler, der neben Chris Dobey in den Halbfinalen stand, der beste deutschsprachige Spieler. Mensur Suljovic spielte sich bis in die Viertelfinale.
Teilnehmer Barnsley, Ergebnisse



3. August
Pro Tour Barnsley
Zu den Spielern, die sich gestern sowohl für das European Tour Event in Belgien als auch für das in Gibraltar qualifizieren konnten, gehörten auch Martin Schindler und Gabriel Clemens. Daneben gelang das Double auch noch Steve Beaton, Vincent van der Voort, Rusty-Jake Rodriguez, Chris Dobey, Keane Barry, Ryan Meikle und Jeff Smith.
Im Laufe der Qualifikationsturniere warfen Jamie Hughes, Cameron Menzies und William Borland einen Neun-Darter.
Heute geht es in Barnsley mit dem 22. Players Championship des Jahres weiter.
Belgian Darts Open
Gibraltar Darts Trophy



2. August
Pro Tour Barnsley
Heute beginnt in Barnsley eine weitere Pro Tour Einheit mit den Qualifikationen für die European Tour Events 12 und 13 in Wieze in Belgien und in Gibraltar. Von Mittwoch bis Freitag werden anschließend die Players Championships 22 - 24 gespielt. Am 6. August wird dann noch der Tour Card Inhaber Qualifier für das World Series of Darts Finale stattfinden - acht Turnierplätze werden vergeben.
Eine ganze Reihe von Tour Card Inhabern - angeführt von Michael van Gerwen - wird nicht in Barnsley dabei sein. Auch Michael Unterbuchner und Zoran Lerchbacher werden nicht teilnehmen.
Teilnehmer Barnsley, Ergebnisse











Kontakt © Global Darts. All Rights Reserved. Impressum