World Series of Darts Finale

Das World Series of Darts Finale findet vom wird vom 29. - 31. Oktober in Amsterdam ausgetragen. Acht Gesetzte, zehn eingeladene Spieler und vier Qualifikanten nehmen daran teil.
Zeitplan, Teilnehmer, Auslosung
Turnier Information

Neue Kolumnen

10. August

Darts Performance Centre:
Haben van Gerwens Probleme den Dartsport aufregender gemacht?


Dartoid:
Die World Seniors Dart Championship verdient massive Unterstützung.


Ein Dartboard für Cloudbridge von Adam "Thorn" Smith:
Dart kann die Welt retten!


Lieber die 19 oder die 20?
Das Doppel zum Sieg 20/19








27. Oktober
WDF News
Sieger der Welsh Open waren Cameron Menzies und Kirsty Hutchinson, die sich damit einen Platz in der WDF Weltmeisterschaft 2022 sicherten. Bei den Welsh Classic gingen die Titel an Beau Greaves und den Franzosen Thibault Tricol. Die Jugendtitel der Welsh Open sicherten sich Luke Littler und Eleanor Cairns.



WDF Weltmeisterschaften
Die WDF Weltmeisterschaften 2022 werden vom 1. - 9. Januar im Lakeside Country Club in Frimley Green ausgetragen.
Die WDF hat Näheres über die Qualifikationskriterien bekanntgegeben. Mit den Siegern der WDF Gold Events stehen auch erste Teilnehmer bereits fest, darunter auch Fallon Sherrock, die damit sowohl an der PDC Weltmeisterschaft als auch an den WDF Weltmeisterschaften teilnehmen wird.
Turnier Information
WDF Weltmeisterschaften



World Series of Darts
Die PDC hat den genauen Zeitplan für die erste und zweite Runde des Turniers veröffentlicht, dass am Freitag in Amsterdam beginnen wird.
Das Spiel zwischen Kim Huybrechts und Michael Smith wird das Turnier eröffentlichen. Am Freitag werden in der ersten Runde nur die ungesetzten Spieler am Oche stehen, darunter auch Gabriel Clemens, der im zweiten Spiel des Abends gegen Krzystztof Ratajski spielt. Titelverteidiger Gerwyn Price spielt am Samstag in der zweiten Runde gegen den Sieger des Erstrundenspiels zwischen Jeffrey de Zwaan und Dirk van Duijvenbode.
Zeitplan



25. Oktober
PDC World Championship
Es haben sich bereits einige Spieler für die PDC Weltmeisterschaft qualifizieren können, die vom 15. Dezember 2021 bis zum 3. Januar 2022 im Alexandra Palace in London stattfinden wird. Jetzt hat die PDC die bereits qualifizierten Spieler sowie die Daten für die noch ausstehenden Qualifikations - Turniere bestätigt.
Zeitplan
Teilnehmer Stand 25. Oktober



PDC Unicorn Youth World Championship
Die PDC hat Details zur diesjährigen PDC Unicorn Youth World Championship bekanntgegeben.
Da es auf Grund der Corona Pandemie weiter Einschränkungen gibt, wird das Turnier in diesem Jahr an einem Tag gespielt und es wird deutlich weniger Teilnehmer geben - nämlich nur 32. Das Turnier wird am 28. November im Butlin's Resort in Minehead ausgetragen, dem Finaltag des Players Championship Finales. Die ersten Runden finden abseits der großen Bühne statt, das Finale wird auf der großen Bühne zwischen den Halbfinalen und dem Finale des Playes Championship Finals gespielt. Auch erste Teilnehmer sind schon bekannt.
PDC Unicorn Youth World Championship



24. Oktober
Siege für Sherrock, Ashton und Suzuki
Am letzten Tag der PDC Women's Series konnten Fallon Sherrock, Lisa Ashton und Mikuru Suzuki jeweils ein Turnier gewinnen, daneben verlor Ashton auch noch im Finale des letzten Events gegen Suzuki. Damit hat Ashton sich ebenfalls einen Platz beim Grand Slam gesichert.
Im abschließenden Ranking steht Fallon Sherrock auf dem ersten Platz, Lisa Ashton folgt auf Platz 2. Die Top Acht des Ranking können darüberhinaus kostenlos an der Qualifying School 2022 teilnehmen - neben Ashton und Sherrock sind das Deta Hedman, Mikuru Suzuki, Anastasia Dobromyslova, Rhian O'Sullivan und Trina Gulliver.
Teilnehmer, Ergebnisse
Abschließender Order of Merit



23. Oktober
Sherrock und Ashton für PDC Weltmeisterschaft qualifiziert
Auch wenn am morgigen Sonntag noch drei weitere Women's Series Events gespielt werden, steht bereits fest, dass die beiden Plätze in der PDC Weltmeisterschaft an Fallon Sherrock und Lisa Ashton gehen. Sherrock gewannn heute das erste und das dritte Event und verlor im zweiten im Finale gegen Lisa Ashton. Ashton stand im ersten Event heute in den Viertelfinalen, gewann das zweite und verlor beim dritten im Finale gegen Fallon Sherrock. Damit ist die Entscheidung über die Weltmeisterschaftsplätze gefallen - keiner kann den Beiden morgen noch gefährlich werden. Die Entscheidung über den zweiten Grand Slam Platz wird erst morgen fallen - momentan hat aber auch da Ashton die besten Karten.



PDC Women Series
Auch heute wird wieder in Barnsley gespielt - jetzt stehen die Frauen am Oche, die heute und morgen die letzten sechs Events der Women's Series austragen.
Für sie geht es um einen Platz im Grand Slam und die beiden Plätze in der PDC Weltmeisterschaft. Fallon Sherrock hat sich breits beim ersten Teil der Women's Series einen Grand Slam Platz gesichert.
Auch jeweils ein Board der Women's Series werden am Samstag und Sonntag live auf PDCTV gestreamt.
Teilnehmer, Ergebnisse



PDC Rankings
Der PDC Order of Merit, der Pro Tour Order of Merit und der Players Championship Order of Merit wurden nach der Super Series 7 aktualisiert.
PDC Rankings
Pro Tour



PDC Super Series
Michael Smith gewann das 27. und letzte Players Championship der Super Series 7 mit einem 8:6 Finalsieg über Ross Smith. Es war für Smith bereits der zweite Pro Tour Titel in diesem Jahr. In den Halbfinalen standen Rob Cross und zum ersten Mal Florian Hempel, der damit der beste deutschsprachige Spieler an diesem Tag war. Daneben spielte sich noch Martin Schindler bis in die Viertelfinale. Mensur Suljovic, Gabriel Clemens und Max Hopp erreichten die Letzten 32.
PC 27 Teilnehmer, Ergebnisse



22. Oktober
PDC Super Series
Sieger des 26. Players Championships am Donnerstag war Rob Cross, der im Finale Ryan Searle mit 8:6 besiegte. Die Halbfinale erreichten Madars Razma, der in seinem Halbfinale einen Neun-Darter erzielte, und Nathan Aspinall. Rowby-John Rodriguez, Martin Schindler und Gabriel Clemens spielten sich alle unter die letzten 32.
Heute wird die Super Series 7 mit dem 27. Players Championship beendet. Wieder werden zwei Boards live auf PDCTV gestreamt.



21. Oktober
PDC Super Series
Callan Rydz gewann gestern das 25. Players Championship mit einem 8:6 Finalsieg über Gabriel Clemens, der im Spiel bereits mit 3:0 geführt hatte. Für Rydz war es der zweite Pro Tour Sieg in diesem Jahr. Die Halbfinale erreichten Chris Dobey und Dirk van Duijvenbode. Martin Schindler schied unter den Letzten 16 gegen Gabriel Clemens aus, Mensur Suljovic spielte sich unter die Top 32.
Heute wird die Super Series 7 mit dem 26. Players Championship fortgesetzt. Wieder werden zwei Boards live auf PDCTV gestreamt.
PC 26 Teilnehmer, Ergebnisse



WDF News
Der Franzose Thibault Tricole und die Niederländerin Anca Zijlstra holten sich die Titel bei den Denmark Open und sicherten sich damit einen Platz bei der ersten WDF Weltmeisterschaft, die im Januar im Lakeside Country Club ausgetragen wird. Tricole ist der erste Franzose, der bei einer Weltmeisterschaft auf der Lakeside Bühne stehen wird. Die Denmark Masters wurden von Deta Hedman und Richar Veenstra gewonnen.



20. Oktober
PDC Super Series
Dimitri van den Bergh gewann das 24. Players Championship mit einem 8:5 Sieg über Adrian Lewis. In den Halbfinalen standen Kim Huybrechts und Dave Chisnall. Nathan Aspinall und Callan Rydz warfen beide im Verlauf des Turniers einen Neun-Darter. Bester deutschsprachiger Spieler war Martin Schindler, der sich bis unter die Letzten 16 spielte.
Heute wird die Super Series 7 mit dem 25. Players Championship fortgesetzt. Wieder werden zwei Boards live auf PDCTV gestreamt.
PC 25 Teilnehmer, Ergebnisse



World Series of Darts
Die PDC hat die Auslosung für die Erste - und Zweite Runde des Turniers bekanntgegeben. In der ersten Runde stehen nur die eingeladenen und qualifizierten Spieler am Oche, in Runde zwei treffen die gesetzten Spieler auf die Sieger der ersten Runde.
Der einzige deutsche Teilnehmer, Gabriel Clemens, wurde in Runde Eins gegen Krzystztof Ratajski ausgelost und würde bei einem Sieg in Runde Zwei auf Fallon Sherrock treffen.
Zeitplan, Teilnehmer, Auslosung



Turnier Kalender 2022
Ein erster, noch sehr vorläufiger, Turnier Kalender für das nächste Jahr ist oneline. Ihr findet ihn hier:
Vorläufiger Turnier Kalender 2022new



19. Oktober
PDC Super Series
Heute findet in Barnsley das 24. Players Championship des Jahres statt.
Neben den Tour Card Inhabern Gabriel Clemens, Florian Hempel, Max Hopp, Martin Schindler, Michael Unterbuchner und Mensur Suljovic nehmen auch Michael Rasztovits und Rowby-John und Rusty-Jake Rodriguez als Nachrücker am Turnier teil.
Wieder werden je zwei Boards live auf PDCTV gestreamt.
PC 24 Teilnehmer, Ergebnisse



World Series of Darts
Nach dem Tour Card Inhaber Qualifier für das World Series of Darts Finale ist das Teilnehmerfeld jetzt komplett. Die letzten freien Plätze sicherten sich Niels Zonneveld, Mervyn King, Maik Kuivenhoven und Kim Huybrechts.
Das Turnier findet vom 29. - 31. Oktober in Amsterdam statt.
WSOD Finale 2021



PDC Rankings
Der PDC Order of Merit wurde nach der European Championship aktualisiert.
PDC Order of Merit



18. Oktober
PDC Super Series
Heute beginnt in Barnsley die Super Series 7.
Zum Auftakt wird der Tour Card Inhaber World Series of Darts Final Qualifier ausgetragen, über den die letzten vier Teilnehmerplätze im Turnier besetzt werden. Von morgen an bis Freitag werden dann die Players Championships 24 - 27 gespielt.
Mit am Oche stehen heute auch die deutschen Tour Card Inhaber Florian Hempel, Max Hopp, Martin Schindler und Michael Unterbuchner. Gabriel Clemens muss den Qualifier nicht spielen - er erhielt eine Einladung zum Turnier und steht bereits im Teilnehmerfeld.
Teilnehmer



Cross gewinnt European Championship
Rob Cross schlug in Finale der European Championship Michael van Gerwen mit 11:8 und holte sich zum zweiten Mal den Titel. Es war für Cross der erste PDC Titel seit zwei Jahren.
Van Gerwen hatte sich mit überragenden Leistungen in den Viertelfinalen und Halbfinalen gegen Gerwyn Price und Nathan Aspinall ins Finale gespielt. Im Finale konnte er an diese Leistungen nicht anknüpfen und hatte dazu noch zahlreiche Fehlwürfe auf die Doppel. Cross Weg ins Finale führte am Finaltag über Siege gegen Jose de Sousa und Joe Cullen.
Statistik
Bericht Finale
Ergebnisse



16. Oktober
European Championship - Tag 2
Gestern Abend wurde die erste Runde des Turniers zu Ende gespielt. An diesem Abend blieben große Überraschungen aus und Adam Gawlas, Danny Noppert - wieder mit einem herausragenden Spiel -, James Wade, Nathan Aspinall, Ryan Searle, Michael van Gerwen, Gerwyn Price und Damon Heta zogen in die zweite Runde ein. Gerwyn Price spielte mit 104.53 den bisher höchsten Durchschnitt des Turniers. Der zweite deutsche Spieler im Turnier Gabriel Clemens verlor mit 3:6 gegen Heta, was vor allem auch an seinen Problemen auf den Doppeln lag.
Heute wird in einer Nachmittags- und einer Abend-Session die zweite Runde ausgetragen. Im letzten Spiel der Abend-Session trift Florian Hempel auf Mensur Suljovic.
Statistik
Zeitplan, Ergebnisse



15. Oktober
European Championship - Tag 1
Am ersten Abend der European Championship sorgte Florian Hempel für die größte Überraschung - er schlug einen weit unter seinen Möglichkeiten bleibenden Peter Wright mit 6:3 und warf den Titelverteidiger aus dem Turnier. Insgesamt war es kein hochklassiger erster Turnier Abend, den höchsten Durchschnitt hatte Brendan Dolan bei seinem 6:2 Sieg über Kim Huybrechts, er lag bei knapp 96. Weitere Sieger des ersten Abends waren William Borland - der gegen Simon Whitlock für die zweite große Überraschung des Abends sorgte - Rob Cross, Luke Humphries, Jose de Sousa, Mensur Suljovic und Joe Cullen.
Heute Abend wird die erste Runde zu Ende gespielt - wieder stehen acht Spiele auf dem Programm.
Statistik
Zeitplan, Ergebnisse



14. Oktober
European Championship
Heute Abend beginnt in der Salzburg Arena in Salzburg die 14. Ausgabe der European Championship. Auf dem Programm stehen die ersten acht Spiele der ersten Runde.
Eröffnet wird das Turnier mit dem Spiel Simon Whitlock v William Borland. Daneben wird unter anderem auch Titelverteidiger Peter Wright gegen Florian Hempel antreten.
In der PDC Vorschau kommt Titelverteidiger Peter Wright zu Wort.
Vorschau
Zeitplan, Ergebnisse



World Series of Darts Finale
Die PDC hat weitere Einzelheiten zu den Teilnehmern am World Series of Darts Finale bekanntgegeben, das Turnier wird vom 29. - 31. November in Amsterdam, Niederlande, statt finden.
Insgesamt erhielt elf weitere Spieler eine Einladung - darunter mit Gabriel Clemens auch ein deutscher Spieler, Jetzt sind noch vier Turnierplätze offen, die über einen Qualifier am 18. Oktober besetzt werden.
WSOD Finale 2021



12. Oktober
UniBoffin

In einem etwas älteren Blog hat sich Unicorns Uniboffin Gedanken darüber gemacht, was eigentlich hinter dem Phänomen der zum Teil hohen Anzahl von Bounce-Outs stecken könnte. Liegt es tatsächlich an der Qualität der Boards?
Boards zum Weinen...



11. Oktober
PDC Rankings
Der PDC Order of Merit wurde nach dem World Grand Prix aktualisiert.
PDC Order of Merit



9. Oktober
Clayton gewinnt World Grand Prix
Nach der Premier League und dem Masters konnte Jonny Clayton heute auch seinen ersten TV Major Ranking Titel holen. Er schlug Gerwyn Price im Finale des World Grand Prix mit einer eindrucksvollen und unglaublichen Vorstellung 5:1. Auch Price spielte ein gutes Spiel, war aber von Anfang an chancenlos gegen seinen Landsmann, der wieder sowohl auf seinen Eingangsdoppeln als auch auf seinen Finish-Doppeln sehr sicher war und neben einem 170 Finish noch weitere Highfinishs von 110, 152 und 164 Punkten sowie ein 116 Finish zum Sieg warf.
Bericht, Statistiknew



8. Oktober
World Grand Prix - Halbfinale
In beiden Halbfinalen heute Abend setzten sich die walisischen Spieler durch, so dass Jonny Clayton und Geryn Price morgen im Finale des World Grand Prix aufeinandertreffen werden.
Im ersten Halbfinale schlug Jonny Clayton Danny Noppert mit 4:1. Noppert wirkte etwas müde und konnte auch nicht an seine gute Leistung von gestern anknüpfen während Clayton sich auf einem ähnlichen Level bewegte, wie in seinen vorherigen Spielen. Das zweite Halbfinale zwischen Gerwyn Price und Stephen Bunting war ein merkwürdiges Spiel. Bunting dominierte zunächst, während Price eher schwach spielte und mit 0:2 in Rückstand geriet. Die nächste Pause dauerte länger als erwartet und es stellte sich heraus, dass Price mit Armproblemen zu kämpfen hatte. Als er wieder auf die Bühne kam, war davon nichts mehr zu spüren - er spielte deutlich besser und gewann die folgenden vier Sets zum Sieg.
Bericht, Statistik



World Grand Prix
Heute werden die Halbfinale des Turniers in der Morningside Arena in Leicester ausgetragen.
Zunächst spielt Jonny Clayton gegen Danny Noppert. Im Anschluss tritt Titelverteidiger Gerwyn Price gegen Stephen Bunting an. Das Format der Spiele in den Halbfinale ist länger - Best of Seven Sets.
Zeitplan, Ergebnisse



World Grand Prix - Tag 5
In den heutigen Viertelfinalen hatten weder Danny Noppert noch der Titelverteidiger Gerwyn Price Probleme mit ihren Gegner. Noppert schlug Ian White mit 3:1, Price setzte sich in einem nicht wirklich guten Spiel mit 3:1 gegen Dave Chisnall durch. Ein richtiger Thriller hingegen war das Spiel zwischen Krzysztof Ratajski gegen Jonny Clayton, das am Ende der Waliser nicht unverdient mit 3:2 gewinnen konnte. Im letzten Spiel des Abends trafen Stephen Bunting und Ryan Searle aufeinander, Bunting konnte es in einem dramatischen vierten Set für sich entscheiden.
Bericht, Statistiknew



7. Oktober
World Grand Prix
Viertelfinal-Abend beim World Grand Prix! Heute Abend werden in Leicester in den Viertelfinalen zuerst Danny Noppert und Ian White aufeinander treffen. Anschließend spielt Krzysztof Ratajski gegen Jonny Clayton. Im dritten Spiel steht der als Nummer 1 gesetzte Titelverteidiger Gerwyn Price gegen Dave Chisnall am Oche. Im letzten Viertelfinale wird Stephen Bunting gegen Ryan Searle antreten.
Zeitplan, Ergebnisse



World Grand Prix - Tag 4
Der zweite Abend der zweiten Runde begann mit einem Spiel das ganz ähnlich verlief wie das letzte Spiel des ersten Zweitrunden Abends - Darius Labanauskas sicherte sich die ersten beiden Sets jeweils mit 3:0, die nächsten beiden Sets gingen jeweils 3:1 an Ian White. Im fünften Set war ein Entscheidungsleg nötig, das White gewinnen konnte. Die beiden folgenden Spiele waren eher einseitig und wurden von Kryzsztof Ratajski und Danny Noppert gewonnen. Das letzte Spiel der zweiten Runde war nur zwei Sets ein ausgeglichenes Spiel, dann konnte Jonny Clayton zulegen und am Ende Jose de Sousa mit 3:1 schlagen. Damit sind bis auf Gerwyn Price und Dave Chisnall alle gesetzten Spieler nach der zweiten Runde aus dem Turnier ausgeschieden.
Bericht, Statistiknew



6. Oktober
World Grand Prix
Heute Abend wird die zweite Runde in der Morningside Arena in Leicester zu Ende gespielt. Wieder finden vier Spiele statt.
Der einzige gesetzte Spieler, der am Oche stehen wird, ist Jose de Sousa, der in einer Wiederholung des Premier League Finales auf Jonny Clayton treffen wird.
Zeitplan, Ergebnisse



World Grand Prix - Tag 3
Die ersten drei Spiele am ersten Zweitrunden-Abend waren eher eine klare Angelegenheit und Ryan Searle, Stephen Bunting und Gerwyn Price zogen alle mit 3:1 Siegen in die Viertelfinale ein. Das letzte Spiel des Abends zwischen Dave Chisnall und Ross Smith war hart umkämpft. Smith gewann die ersten beiden Sets ungefährdet, Chisnall gewann die nächsten beiden und das Spiel ging in ein entscheidendes fünftes Set. Smith gab alles, verlor dann aber doch ganz knapp im Sudden Death Leg - Chisnall machte 135 Punkte zum Sieg aus und zog in die Viertelfinale ein.
Bericht, Statistiknew



5. Oktober
World Grand Prix
Heute Abend ist der erste Zweitrunden-Abend des World Grand Prix. Das Format der Spiele ist jetzt länger und es finden vier Spiele statt.
Mit Luke Humphries und Ross Smith werden zwei der Debütanten des Jahres ihre Zweitrunden-Spiele spielen. Im Mittelpunkt des Interesses steht aber der zweite Auftritt des in der ersten Runde so souveränen Titelverteidigers Gerwyn Price, der gegen Mervyn King antreten wird.
Zeitplan, Ergebnisse



World Grand Prix - Tag 2
Am zweiten Erstrunden-Abend des World Grand Prix gab es eine Überraschung nach der anderen und mit Gary Anderson, Peter Wright und Michael van Gerwen schieden gleich drei der gesetzten Spieler aus dem Turnier aus. Während Anderson in einem von beiden Spielern schwachen Spiel wenigstens noch ein Set gewinnen konnte, verloren Wright und van Gerwen ohne Setgewinn gegen Rob Cross und Danny Noppert. Auch die Siege von Darius Labanauskas gegen Brendan Dolan und Krzysztof Ratajski gegen Nathan Aspinall kamen eher unerwartet. Gabriel Clemens verlor gegen Vincent van der Voort beide Sets im Entscheidungsleg, Glen Durrant hatte gegen Jose de Sousa keine Chance und Jonny Clayton fegte einen ebenfalls chancenlosen Callan Rydz mit einem 95.10 Durchschnitt - dem besten des Abends - von der Bühne.
Bericht, Statistiknew



4. Oktober
World Grand Prix
Heute wird die erste Runde zu Ende gespielt. Es finden die restlichen acht Erstrundenspiele statt und unter den Spielern auf der Bühne werden neben dem einzigen Deutschen, Gabriel Clemens, auch Michael van Gerwen, Gary Anderson, Peter Wright und Jose de Sousa sein. Daneben werden mit Darius Labanauskas und Callan Rydz zwei weitere Debütanten antreten.
Zeitplan, Ergebnisse



WDF News
Sieger der Catalonia Open waren der Belgier Andy Baetens und die Niederländerin Aileen de Graaf. Die beiden gewannen auch die Titel des FCD Anniversary Open.
Beim Washington Area Open sicherten sich Marlise Kiel und Bruce Robbins die Titel. Roman Obukhov gewann sowohl die Udmurtia Open als auch die Kalashnikov Open in Russland. Die Damen Turniere wurden von Elena Shulgina und Natalia Aleksandrova gewonnen. Sieger der australischen North Queensland Classic waren Raymond Smith und Maureen Homer.



World Grand Prix - Tag 1
Viele der Erstrundenspiele am ersten Tag des World Grand Prix waren ziemlich eindeutig und wurden mit 2:0 gewonnen, auch Titelverteidiger Gerwyn Price schlug Michael Smith mit 2:0 und dominierte das Spiel mit dem einzigen über 100 Durchschnitt des Abends. Neben ihm zeigte Stephen Bunting bei seinem 2:0 Sieg die beeindruckenste Leistung und ließ Daryl Gurney keine Chance. Drei der Spiele waren deutlich umkämpfter. Dave Chisnall schlug Mensur Suljovic mit 2:1 und holte sich dabei das letzte Set überlegen während James Wade und Ryan Searle beide jeweils erst mit ihrem letzten Dart mit ebenfalls mit 2:1 gegen Damon Heta und Dimitri van den Bergh gewannen.
Bericht, Statistik



3. Oktober
World Grand Prix
Heute wird in Leicester der erste Tag des World Grand Prix gespielt. Die ersten acht Spiele der ersten Runde finden statt. Eröffnet wird das Turnier mit der Partie Martijn Kleermaker v Mervyn King. Im weiteren Verlauf des Abends tritt der Titelverteidiger Gerwyn Price gegen Michael Smith an.
Ergebnisse



1. Oktober
World Grand Prix - Vorschau

Auch in diesem Jahr gibt es beim World Grand Prix einige Debütanten. In der Vorschau werden sie alle vorgestellt.
Vorschau



WDF Rankings
Die WDF Rankings wurden aktualisiert.
WDF Rankings



28. September
World Grand Prix
Die PDC hat jetzt auch den genauen Zeitplan der ersten Runde des Turniers bekanntgegeben.
Das Turnier wird am Sonntag, den 3. Oktober mit dem Spiel zwischen Martijn Kleermaker und Mervyn King eröffnet werden. Titelverteidiger Gerwyn Price wird am 3. Oktober sein Erstrundenspiel gegen Michael Smith absolvieren. Auch Mensur Suljovic hat seinen ersten Auftritt am 3. Oktoner, er spielt gegen Dave Chisnall. Gabriel Clemens, einziger deutscher Teilnehmer, spielt am 4. Oktober gegen Vincent van der Voort.
Zeitplan erste Runde



PDC Rankings
Der PDC Order of Merit, der Pro Tour Order of Merit und der European Tour Order of Merit wurden nach der Gibraltar Darts Trophy auf den neuesten Stand gebracht.
PDC Rankings
European Tour 2021



27. September
European Championship
Nach der Gibraltar Darts Trophy stehen die 32 Teilnehmer der European Championship, die vom 14. - 17. Oktober in der Salzburg Arena in Salzburg gespielt werden wird fest. Die PDC hat auch bereits die Spielpaarungen der erste Runde veröffentlicht.
Mit Gabriel Clemens und Florian Hempel sind auch zwei deutsche Spieler im Teilnehmerfeld. Clemens wird in Runde 1 auf Damon Heta treffen Florian Hempel tritt gegen den Titelverteidiger Peter Wright an. Weltmeister Gerwyn Price wird in der ersten Runde gegen Ritchie Edhouse spielen.
European Championship



World Grand Prix

Nach der Gibraltar Darts Trophy steht das Teilnehmerfeld des World Grand Prix, der vom 3. - 9. Oktober in diesem Jahr in Leicester ausgetragen wird, fest. Auch die Asulosung der ersten Runde wurde bereits veröffentlicht. Der einzige deutsche Teilnehmer Gabriel Clemens wird gegen Vincent van der Voort spielen während Titelverteidiger Gerwyn Price in Runde Eins auf Michael Smith trifft.
Auslosung erste Runde, Teilnehmer



26. September
Price gewinnt Gibraltar Darts Trophy
Ein am Finaltag herausragender Gerwyn Price vernichtete im Finale Mensur Suljovic mit 0:8 und gewann zum ersten Mal die Gibraltar Darts Trophy.
In den Halbfinalen standen Nathan Aspinall und Simon Whitlock. Der einzige deutsche Teilnehmer, der den Finaltag erreichte, Gabriel Clemens, schied in der dritten Runde gegen James Wade aus. Michael van Gerwen verlor in den Viertelfinalen knapp gegen Gerwyn Price.
Bericht Finaltag
Zeitplan, Ergebnisse
Turnier Statistik



PDC Women's Series
In allen drei Women's Series Events heute trafen im Finale Fallon Sherrock und Lisa Ashton aufeinander. Zwei Mal konnte Ashton gewinnen, im dritten Finale ging der Sieg an Fallon Sherrock, die damit an diesem Wochenende an der Spitze des Rankings steht und sich den ersten Grand Slam Platz sichern konnte.
Das nächste und letzte Women's Series Wochenende wird am 23. und 24. Oktober in Barnsley gespielt. Dort werden der zweite Grand Slam Platz über das Ranking des Wochenendes vergeben und über das Gesamtranking der Women's Series zwei Qualifikationsplätze in der PDC Weltmeisterschaft. Momentan haben Ashton und Sherrock darauf die besten Chancen.
Women's Series Milton Keynes, Teilnehmerinnen, Ergebnisse
Rankingnew
Berichtnew



Gibraltar Darts Trophy
Heute ist der letzte Tag der Gibraltar Darts Trophy. In der Nachmittags-Session wird die dritte Runde ausgetragen. Am Abend folgen Viertelfinale, Halbfinale und Finale.
Gabriel Clemens gewann sein Zweitrundenspiel gegen Devon Petersen mit 6:3 und trifft heute in der dritten Runde auf James Wade. Auch Mensur Suljovic ist noch im Turnier und spielt heute in Runde drei gegen Jose de Sousa. Titelverteidiger Krzysztof Ratajski überstand ebenfalls die zweite Runde und tritt heute gegen Adam Smith Neale an. Von den gesetzten Spielern sind gestern bereits Dirk van Duijvenbode, Michael Smith, Jonny Clayton, Devon Petersen und Peter Wright ausgeschieden, der gegen einen überragend spielenden Callan Rydz verlor.
Die Gibraltar Darts Trophy wird auf PDCTV gestreamt.
Zeitplan, Ergebnisse
Turnier Statistik



PDC Women's Series
Die Women's Series in Milton Keynes wird heute mit drei weiteren Events fortgesetzt. Nach dem sechsten Event heute steht fest, wer den ersten Turnierplatz beim Grand Slam erhält. Die besten Chancen hat im Augenblick Fallon Sherrock, die gestern gleich zwei Turniere gewinnen konnte. Im ersten Event holte sich Lisa Ashton den Sieg.
Die Women's Series wird auf PDCTVgestreamt.
Women's Series Milton Keynes, Teilnehmerinnen, Ergebnisse



25. September
Gibraltar Darts Trophy
Am zweiten Tag der Gibraltar Darts Trophy wird die zweite Runde des Turniers ausgetragen. Die Sieger der ersten Runde treffen auf die gesetzten Spieler. Wieder findet eine Nachmittags- und eine Abend-Session mit jeweils 8 Spielen statt.
Florian Hempel und Gabriel Clemens gewannen gestern ihre Spiele und werden heute Abend gegen Gerwyn Price bzw. Devon Petersen antreten.
Die Gibraltar Darts Trophy wird auf PDCTV gestreamt.
Zeitplan, Ergebnisse
Turnier Statistik



PDC Women's Series
Heute werden in Milton Keynes die ersten drei Events der Women's Series gespielt. Für die Teilnehmerinnen geht es um Plätze bei der PDC Weltmeisterschaft und beim Grand Slam.
Die Women's Series wird auf PDCTVgestreamt.
Women's Series Milton Keynes, Teilnehmerinnen, Ergebnisse



24. September
Gibraltar Darts Trophy
Heute beginnt die Gibraltar Darts Trophy, das zweite und letzte European Tour Event in diesem Jahr.
Wie immer am ersten Tag findet die erste Runde in einer Nachmittags- und einer Abend-Session statt, an der nur die Qualifikanten beteiligt sind. Unter den Qualifikanten sind mit Florian Hempel, Martin Schindler und Gabriel Clemens auch drei deutsche Spieler. Alle drei stehen in der Abend- Session auf der Bühne - Florian Hempel spielt gegen Stephen Bunting, Martin Schindler gegen Ryan Searle und Gabriel Clemens gegen Luke Humphries.
Gestern fand der Home Nation Qualifier für das Turnier statt und Justin Broton, Dyson Parody, Craig Galliano und Justin Hewitt sicherten sich einen Platz im Turnier.
Die Gibraltar Darts Trophy wird auf PDCTV gestreamt.
Zeitplan, Ergebnisse
Turnier Statistik



23. September
PDC Women's Series
An diesem Wochenende werden die ersten sechs Events der PDC Women's Series in Milton Keynes in der Marshall Arena stattfinden. Insgesamt siebzig Frauen, überwiegend aus Großbritannien, haben sich dafür angemeldet.
Die PDC hat inzwischen die Teilnehmerliste veröffentlicht. Die Women's Series wird auf PDCTV gestreamt.
Women's Series Milton Keynes



22. September
News...
Wie die PDC heute bekannt gegeben hat, wird die Gibraltar Darts Trophy, die vom 24. - 26. September gespielt wird, das letzte European Tour Event in diesem Jahr sein. Im nächsten Jahr soll aber wieder eine European Tour mit insgesamt 13 Turnieren ausgetragen werden.
Die PDC Europe hat einen veränderten Zeitplan für die European Championship vom 14. - 17. Oktober veröffentlicht. Danach wird jetzt am Donnerstag und Freitag die erste Runde jeweils in einer Abend-Session ausgetragen. Am Samstag folgt in einer Nachmittags- und einer Abend-Session die zweite Runde. Am Sonntag werden in einer Nachmittags-Session die Viertelfinale gespielt, in der Abend-Session folgen Halbfinale und Finale. Bereits gekaufte Tickets für die ursprünglich geplante Nachmittags-Session am Freitag, gelten jetzt für die Nachmittags-Session am Samstag.



Championship Darts Circuit
Der amerikanische Teil des Championship Darts Circuit wurde am letzten Wochenende in Philadelphia zu Ende gespielt. Es gab drei Turniere und mit Adam Sevada, Seth Stefano und Kevin Luke auch drei verschiedene Sieger. Danny Lauby führt das Punkte Ranking an und ist damit für die PDC Weltmeisterschaft 2021/22 qualifiziert.
Der kanadische Weltmeisterschaft-Teilnehmer wird erst nach den letzten drei Events in Kanada im Oktober bekannt sein, momentan steht dort Jeff Smith auf dem ersten Platz des Rankings.
Championship Darts Circuit



18. September
Van Gerwen gewinnt Nordic Darts Masters
Mit einem 11:7 Sieg über Fallon Sherrock im Finale der Nordic Darts Masters holte sich Michael van Gerwen seinen ersten Titel seit zehn Monaten. Es war kein einfacher Sieg für den Niederländer, der gegen eine stark spielende Sherrock einen Rückstand wettmachen musste, um sich den Sieg holen zu können.
Zuvor hatte sich van Gerwen in einem hochklassigen Halbfinale, in dem beide Spieler einen Durchschnitt von über 100 hatten, mit 11:7 gegen Jonny Clayton durchgesetzt während Sherrock im anderen Halbfinale, das vom Niveau her deutlich niedriger war, Dimitri van den Bergh knapp mit 11:10 schlagen konnte.
Ergebnisse, Statistik
Bericht Finale



Nordic Darts Masters - Tag 2
Heute wird das Turnier in Kopenhagen zu Ende gespielt. Am Nachmittag werden die Viertelfinale ausgetragen, am Abend Halbfinale und Finale.
Gerwyn Price musste wegen einer wieder aufgetretenen Verletzung am Ellbogen absagen, daher erhält seine Gegnerin Fallon Sherrock ein Freilos und zieht direkt in die Halbfinale ein.
Zeitplan



17. September
Nordic Darts Masters - Tag 1
Heute wurde in Kopenhagen die erste Runde der Nordic Darts Masters gespielt. Bis auf Nathan Aspinall gewannen alle PDC Spieler ihre Spiele. Aspinall verlor gegen den Letten Madars Razma in einem ausgeglichenen Spiel mit 4:6. Michael van Gerwen hatte gegen Darius Labanauskas im letzten Spiel des Abends ziemlich zu kämpfen und gewann nur knapp mit 6:5. Auch Fallon Sherrock gewann ihr Spiel gegen Niels Heinsoe ohne Probleme mit 6:1. Den besten Durchschnitt des ersten Abends spielte Jonny Clayton mit 99.10 bei seinem 6:0 Sieg gegen Ivan Sprinborg Poulsen, der lediglich mit seinem Walk-On überzeugte.
Ergebnisse, Statistik
Bericht Tag 1new



16. September
Nordic Darts Masters - Vorschau
Morgen beginnen in Kopenhagen die Nordic Darts Masters, ein Turnier der PDC World Series of Darts 2021. Dabei werden acht PDC Spieler auf acht Nordic und Baltic Qualifikanten treffen.
In der Vorschau der PDC kommen Fallon Sherrock und World Cup Champion Peter Wright zu Wort.
Vorschau



14. September
Nordic Darts Masters
Die PDC hat den Zeitplan für die Nordic Darts Masters bekanntgegeben, die am 17. und 18. September in Kopenhagen gespielt werden. Die Nordic Darts Masters sind Teil der PDC World Series.
Am Freitag wird die erste Runde ausgetragen, am Samstag folgen Viertelfinale, Halbfinale und Finale. Das Turnier wird vom Spiel zwischen Dimitri van den Bergh und dem Schweden Johan Engström, der auch Teil des schwedischen World Cup Teams am letzten Wochenende war, eröffnet.
Zeitplan



Turnier Absagen
Auf Grund der anhaltenden Probleme durch die Corona Pandemie sagte die WDF die World Masters für dieses Jahr ab, die Anfang Dezember in Assen in den Niederlanden angesetzt waren.
Auch der DDV sagte zwei weitere Ranglisten Turniere ab. Weder das im September geplante Ranglisten Turnier in Steinfurt noch das für Oktober geplante Turnier in Hamburg werden stattfinden.



Ergebnisse...
Sieger der New Zealand Open waren Haupai Puha und Desi Mercer.
Beim erstmals ausgetragenen Salavaen Cup in Russland holten sich Boris Koltsov und Elena Shulgina die Titel.
Die EDO English National Singles wurde in diesem Jahr von Fallon Sherrock und dem Nordiren Neil Duff gewonnen. Bei den EDO England Open gewannen Deta Hedman und der Belgier Brian Raman. Anastasia Dobromyslova stand bei beiden Turnieren im Finale. Die Jugendtitel der England Open gingen an Luke Littler und Paige Pauling. Das Herren Doppel wurde von Chris Grannell/Joshua Burksfield gewonnen, das Damen Doppel vom Doppel Fallon Sherrock/Corrine Hammond. Neil Duff gewann daneben auch noch das Pentathlon der Herren.
Auch in Deutschland fand ein Jugendturnier des DDV statt - der Kings Cup. Dort holten sich Wiebke Riemann und Lucas Nietsche die Einzel Titel. Das Doppel /Klupsch/Sönnichsen gewann das Doppel Turnier der Mädchen. Bei den Jungen gewann das Doppel Schmutzler/Bollmann.



12. September
Schottland gewinnt World Cup
In einem spannenden Finale, in dem eher überraschend das als Nummer 6 gesetzte Team Schottland auf das ungesetzte Team aus Österreich traf, konnte nach drei Einzeln und einem Doppel Team Schottland einen 3:1 Sieg feiern und zum zweiten Mal den World Cup gewinnen. Mensur Suljovic holte dabei im Einzel gegen John Henderson den einzige Punkt für Österreich. Es war ein verdienter Sieg der Schotten, die durch gute Leistungen, Teamgeist und immer wieder auch durch Nervenstärke überzeugten.
In den Halbfinalen hatte Team Österreich das englische Team klar mit 2:0 geschlagen und war zum ersten Mal beim World Cup ins Finale eingezogen. Team Schottland hatte sich in einem ziemlich engen Halbfinale, das erst im Entscheidungsleg des Doppels entschieden wurde, gegen Titelverteidiger Wales durchgesetzt.
Ergebnisse
Bericht



PDC World Cup - Finaltag
Heute wird in Jena das Turnier zu Ende gespielt.
Am Nachmittag fanden die Viertelfinale statt, heute Abend folgen Halbfinale und Finale.
Während sich Team Österreich in den Viertelfinalen knapp gegen Team Nord Irland durchsetzten konnte und zum ersten Mal in die Halbfinale einzog, verlor das deutsche Team gegen deutlich besser spielende Engländer und schied aus. Titelverteidiger Wales setzte sich mit 2:0 gegen das australische Team durch, auch wenn sich beide Waliser nicht in Bestform präsentierten. Zum Abschluss der Viertelfinale trafen die Niederlande auf Team Schottland. Das schottische Team konnte ganz knapp und in einer echten Teamleistung das Doppel gewinnen und mit einem 2:1 Sieg in die Halbfinale einziehen.
In den Halbfinalen am Abend tritt zunächst Team Austria gegen Team England an, danach spielt der walisische Titelverteidiger gegen Team Schottland.
Spielplan



11. September
PDC World Cup - Tag 3
Während sieben der gesetzten Teams - darunter auch die Titelverteidiger und das deutsche Team - sich in die Viertelfinale spielen konnten, schied das belgische Team gegen ein erneut souverän spielendes Team Österreich aus. Sowohl beim deutschen Team, das ähnlich wie sein Gegner Japan eine schwache Leistung ablieferte, als auch der Titelverteidiger war ein Doppel notwendig, um weiter zu kommen. Auch im Doppel machte Litauen Wales das Leben schwer, besonders Darius Labanauskas ließ nicht locker. Aber am Ende rettete sich Wales gerade so mit einer Doppel 4 von Gerwyn Price im Entscheidungsleg über die Ziellinie.
Ergebnisse



PDC World Cup
In einer Nachmittags- und einer Abend-Session wird heute die zweite Runde ausgetragen. Bei jeder Partie werden zunächst zwei Einzel gespielt, Format Best of Seven Legs, und wenn notwendig anschließend ein Doppel im gleichen Format. In der Nachmittags-Session spielen von den gesetzten Teams Nord Irland, England, Australien und Belgien. Am Abend stehen dann die anderen vier gesetzten Teams Schottland, Deutschland, Niederlande und Wales am Oche.
Team Österreich spielt im letzten Nachmittagspiel gegen das belgische Team, das deutsche Team tritt in der Abend-Session gegen Japan an.
Spielplan Heute, Ergebnisse



10. September
PDC World Cup - Tag 2
Auch am zweiten Abend der ersten Runde konnten alle gesetzten Teams ihre Spiele gewinnen, wobei sich Team Nord Irland nur ganz knapp gegen das Team aus Hongkong durchsetzte und alle vier Teams eher durchwachsene Leistungen ablieferten. Der Abend brachte insgesamt schwächere Leistungen als der erste Abend, lediglich das spanische Team, das gegen Südafrika verlor, und Team Österreich, das gegen ein entäuschendes philippinisches Team gewann, hatten einen Durchschnitt von knapp über 90 Punkten. Auch das deutsche Team kam bei seinem Sieg 5:3 über das kanadische Team nicht über einen 85 Durchschnitt hinaus.
Ergebnisse
Statistik, Berichtnew



PDC World Cup
Heute werden die restlichen acht Spielpaarungen der ersten Runde ausgetragen. Wieder spielen die vier gesetzten Teams in der zweiten Hälfte der Session. Heute sind es neben Gastgeber Deutschland Team Nord Irland, das als Nummer 1 gestzte Team England und das belgische Team. Zu den ungesetzten Teams gehört heute Abend auch Team Österreich mit Mensur Suljovic und Rowby-John Rodriguez.
Das deutsche Team steht in der gleichen Besetzung am Oche wie im letzten Jahr, als es die Halbfinale erreichte - mit Max Hopp und Gabriel Clemens. Es tritt gegen das kanadische Team mit Jeff Smith und Matt Campbell an. Team Österreich wird gegen Team Philippinen spielen.
Spielplan des heutigen Abends



9. September
PDC World Cup - Tag 1
Am ersten Abend des PDC World Cup gab es wenig Überraschungen und nur ein einziges richtig enges Spiel - das Spiel zwischen Gibraltar und Singapur. Gibraltar hatte zu Beginn deutliche Vorteile, aber Singapur konnte am Ende mit einem 116 Finish von Paul Lim mit 5:4 gewinnen. Alle vier gesetzten Teams - darunter Titelverteidiger Wales - hatten keine Schwierigkeiten ihre Spiele zu gewinnen. Spiel des Abends war aber das Spiel zwischen zwei nicht gesetzten Mannschaften - Team Tschechien und Team Polen spielten beide einen Durchschnitt von über 100, trotzdem war Tschechien chancenlos gegen Krzysztof Ratajski und Krzysztof Kciuk und verlor mit 2:5. Ein ebenfalls beeindruckendes ungesetztes Team war Team USA, das Schweden mit 5:1 abfertigte.
Ergebnisse
Statistik, Berichtnew



PDC World Cup
In der Sparkassen Arean in Jena werden heute die ersten acht Spiele der ersten Runde des Turniers ausgetragen. Alle Erstrundenspiele sind Doppel Spiele im kurzen Format First of Five Legs. Von den gesetzten Teams, die jeweils in der zweiten Hälfte der Session spielen, stehen Schottland, die Niederlande, Titelverteidiger Wales und Australien am Oche.
Spielplan des heutigen Abends
Und hier noch die Vorschau der PDC, in der Gerwyn Price, John Henderson und Dave Chisnall zu Wort kommen:
Vorschau der PDC



8. September
PDC World Cup
Morgen beginnt in Jena der PDC World Cup of Darts, an dem 32 Teams aus der ganzen Welt teilnehmen.
Im letzten Jahr gewann das walisische Team den World Cup, dass sicher auch in diesem Jahr eines der stärksten Teams ist und als ein Favorit auf den Sieg ins Turnier geht. Wie schaut es mit den anderen Teams aus und gibt es weitere Favoriten?
Vorschau



7. September
PDC World Cup
Die PDC hat die Teilnehmer am PDC World Cup und die Auslosung der ersten Runde des Turniers, das am Donnerstag in Jena beginnen wird, bekanngegeben.
Titelverteidiger Wales (Gerwyn Price, Jonny Clayton) - als Nummer 2 gesetzt - wird in der ersten Runde gegen das finnische Team (Marko Kantele, Veijo Viinikka) spielen. Als Nummer 1 gesetzt ist das englische Team (James Wade, Dave Chisnall), das in der ersten Runde gegen Team Brasilien (Diogo Portela, Artur Valle) antreten wird. Das deutsche Team (Gabriel Clemens, Max Hopp) ist in diesem Jahr als Nummer 8 gesetzt und trifft in der ersten Runde auf Team Kanada (Jeff Smith, Matt Campbell) - keine einfache Aufgabe.
Das ursprünglich nominierte Team Kroatien muss wegen einer Erkrankung von Boris Krcmar absagen und wird durch Team Griechenland (John Michael, Veniamin Symeonidis) ersetzt.
Teilnehmer, Auslosung, Zeitplan



6. September
PDC Challenge Tour
Sowohl auf der European als auch auf der UK Challenge Tour wurden am Wochenende die letzten sechs Events gespielt.
Auf der European Challenge Tour holten sich Jose Justicia, Toni Alcinas, Steven Noster, Sebastian Bialecki, Matt Campbell und Luc Peters je einen Sieg. Matt Campbell ist mit insgesamt drei Siegen damit der Tabellenführer.
Auf der UK Challenge Tour hießen die Sieger Martin Thomas, Matthew Dennant, Reese Robinson, Nathan Rafferty, James Richardson und Cameron Menzies. Ganz knapp konnte sich Jim Williams an der Spitze des Rankings behaupten.
Challenge Tour 2021



PDC Rankings
Der PDC Order auf Merit, der Pro Tour Order of Merit und der European Tour Order of Merit wurden nach der Hungarian Darts Trophy auf den neuesten Stand gebracht.
Auch die beiden Challenge Tour Order of Merits wurden aktualisiert und sind jetzt auf dem Enstand vom 6. September.
PDC Rankings
European Tour 2021



5. September
Price gewinnt Hungarian Darts Trophy
Nach einer enormen Leistungssteigerung in den Halbfinalen und im Finale konnte Gerwyn Price die Hungarian Darts Trophy mit einem 8:2 Finalsieg über Michael Smith gewinnen. Im Finale spielte er mit 108.74 den höchsten Durchschnitt des Turniers. Die Halbfinale erreichten Jose de Sousa und Luke Humphries. Von den jungen Nachwuchsspielerin beeindruckte besonders der Tscheche Adam Gawlas, der erst in den Viertelfinalen ganz knapp an Jose de Sousa scheiterte. Michael van Gerwen, der gestern so eindrucksvoll gespielt hatte, schied in der dritten Runde gegen Brendan Dolan aus.
Ergebnisse
Statistik
Bericht Finaltag



Hungarian Darts Trophy
Heute wird in Budapest die Hungarian Darts Trophy zu Ende gespielt. Am Nachmittag findet die dritte Runde statt, am Abend werden Viertelfinale, Halbfinale und Finale gespielt.
Zu Beginn der gestrigen Abend-Session gedachten Offizielle und Spieler Kyle Anderson, der kürzlich unerwartet verstorben ist.
Florian Hempel, der einzige deutsche Teilnehmer im Turnier, schied gegen Peter Wright aus, bei dem aber noch reichlich Luft nach oben war genau wie bei Weltmeister Gerwyn Price. Mit Jonny Clayton, Mensur Suljovic, Devon Petersen, Dirk van Duijvenbode und Krzysztof Ratajski verloren fünf der gesetzten Spieler in der zweiten Runde, vier davon gegen junge Nachwuchsspieler. Beeindruckende Leistungen zeigten neben dem ungesetzten Luke Humphries die gesetzten Spieler Michael van Gerwen, Nathan Aspinall, Joe Cullen und Michael Smith.
Da William Borland aus familiären Gründen zurückzog, erhält Peter Wright in der dritten Runde ein Freilos.
Zeitplan



4. September
Hungarian Darts Trophy
Am ersten Tag der Hungarian Darts Trophy beeindruckten vor allem die jungen Nachwuchsspieler William Borland, Keane Barry, Lewis Williams, Keane Barry und Adam Gawlas, die alle ihre Erstrundenspiele gewannen. Auch Florian Hempel konnte sich mit einem knappen 6:5 Sieg über Jake Jones in die zweite Runde spielen. Den einzigen Durchschnitt von über 100 Punkten am ersten Tag hatte Ross Smith bei seinem Sieg über Peter Strbik.
Heute spielen die Sieger der ersten Runde gegen die gesetzten spieler und Florian Hempel wird auf Peter Wright treffen. Weltmeister Gerwyn Price wird gegen den Niederländer Richard Veenstra antreten der in der ersten Runde gegen Keegan Brown gewann.
Zeitplan, Ergebnisse
Statistik



3. September
Hungarian Darts Trophy
Heute beginnt in Budapest die Hungarian Darts Trophy, das erste European Tour Event in diesem Jahr. Danny Noppert, einer der gesetzten Spieler, hat wegen des Todes seines Vaters kurzfristig abgesagt, so dass William O'Connor in der ersten Runde ein Freilos erhält.
Heute stehen nur die Qualifikanten am Oche. Florian Hempel ist der einzige deutsche Teilnehmer, er spielt in der heutigen Abend Session gegen Jake Jones.
Zeitplan, Ergebnisse



World Series
Die PDC hat die Teilnehmer und die Auslosung der ersten Runde der Nordic Darts Masters bekanntgegeben. Das Turnier der World Series wird am 18. und 19. September in Kopenhagen gespielt. Fallon Sherrock wird als PDC Teilnehmerin gegen Niels Heinsoe, einen der Nordic und Baltic Qualifikanten, dabei sein.
Auslosung Erste Runde



27. August
European Championship
Die European Championship wird in diesem Jahr vom 14. - 17. Oktober in der Salzburg Arena in Salzburg ausgetragen.
Über die PDC Europe können bereits Eintrittskarten für das Turnier erworben werden.
European Championship



24. August
Kyle Anderson überraschend verstorben
Die Dartwelt trauert um Kyle Anderson, der heute im Alter von erst 33 Jahren überraschend verstorben ist. Der Australier hatte erst im Januar seine Tour Card zurück gegeben, weil er nicht mehr auf der Tour fern der Heimat unterwegs sein wollte, sondern lieber in Australien mehr Zeit mit der Familie Zeit verbringen wollte. Anderson konnte sich insgesamt sieben Mal für die PDC Weltmeisterschaft qualifizieren und nahm auch an zahlreichen anderen PDC Turnieren teil. Er konnte ein PDC Players Championship gewinnen und 2017 die Auckland Darts Masters, ein Turnier der World Series of Darts. 2014 warf Anderson bei der PDC Weltmeisterschaft einen Neun-Darter und wurde damit bekannt.
Unser aufrichtiges Beileid gilt seiner Familie.



23. August
PDC Development Tour
Am Wochenende fanden sowohl auf der European Development Tour als auch auf der UK Development Tour die ersten sechs Turnier des Jahres statt.
Die European Development Tour wurde vom Österreicher Rusty-Jake Rodriguez dominiert, der gleich drei der Events gewinnen konnte. Bei den anderen drei Events hießen die Sieger Jurjen van der Velde, Kevin Doets und Niels Zonneveld. Hier führt Rusty-Jake Rodriguez den Order of Merit an.
Auf der UK Development Tour war Dom Taylor ähnlich erfolgreich. Er konnte zwar nur ein Event gewinnen, stand aber insgesamt vier Mal im Finals. Außer Taylor gewannen Reece Colley, Keelan Kay, Liam Meek, Nathan Rafferty und Bradley Brooks je ein Turnier. Dom Taylor führt den UK Development Tour Order of Merit an.
Development Tour



19. August
Umplanung Women's Series
Da sich für die in Niedernhausen am 28. und 29. August geplante Women's Series zu wenige Teilnehmerinnen angemeldet haben - insgesamt nur 22 - hat die PDC diesen Teil der Women's Series abgesagt.
Da daneben die meisten Anmeldungen von Spielerinnen aus dem UK kamen, werden die geplanten Events auf die beiden UK Wochenenden in Milton Keynes und Barnsley verlegt. In Milton Keynes werden am 25. und 26 September jetzt die Events 1-6 gespielt, in Barnsley am 23. und 24. Oktober die Events 7 - 12.
PDC Women's Series



18. August
Grand Slam of Darts
Die PDC hat heute die Qualifikationskriterien für den diesjährigen Grand Slam of Darts bekanntgegeben, der vom 13. - 21. November in Wolverhampton stattfinden wird.
Damit stehen auch die ersten Turnier Teilnehmer bereits fest. Die Eintrittskarten für das Turnier sind schon erhältlich.
Hier findet ihr die Qualifikationskriterien und die bereits feststehenden Teilnehmer:
Grand Slam of Darts



10. August
European Tour
Gestern wurde in Milton Keynes noch der Associate Members UK Qualifier für die European Tour Events in Ungarn und in Gibraltar ausgetragen.
Für die Hungarian Darts Trophy, die vom 3. - 5. September in Budapest gespielt wird, qualifizierte sich Thomas Lovely, für Gibraltar Adam Smith-Neale. Da für die Hungarian Darts Trophy auch der Host Nation Qualifier bereits aussgetragen wurde - es qualifizierten sich Gabor Jagicza, Peter Strbik, Janos Vegsö und Jozsef Rucska - stehen für das erste European Tour Event jetzt alle Teilnehmer fest.
Hungarian Darts Trophy



9. August
PDC Challenge Tour
Am Wochenende wurden in Milton Keynes die ersten sechs Events der diesjährigen PDC UK Challenge Tour ausgetragen.
Die Events wurden von Darren Beveridge, Jim Williams, Jim McEwan, Adam Smith-Neale, Shaun McDonald und Jamie Clark gewonnen. Jim Williams erreichte daneben noch die Viertelfinale des vierten und des sechsten Events und das Finale des dritten Events und setzte sich an die Spitze des UK Challenge Tour Order of Merit.
Challenge Tour



6. August
PDC Rankings
Nach der Super Series 6 wurden der PDC Order of Merit, der Pro Tour Order of Merit und der Players Championship Order of Merit aktualisiert.
PDC Rankings
Pro Tour



5. August
Wright gewinnt zum Abschluss
Am Finaltag der Super Series 6 gewann Peter Wright das 23. Players Championship des Jahres, er schlug im Finale Jonny Clayton mit 8:7. Damit ging auch das dritte Finale dieser Super Series bis ins Entscheidungsleg. Die Halbfinale erreichten Jamie Hughes und James Wade.
Auch dieses Mal war Martin Schindler der beste deutschsprachige Spieler - wieder stand er in den Viertelfinalen. Daneben konnte sich Gabriel Clemens bis in die dritte Runde spielen. Alle anderen deutschsprachigen Spieler schieden in der ersten (Florian Hempel, Max Hopp, Lukas Wenig) oder zweiten Runde (Michael Rasztovits, Harald Leitinger, Zoran Lerchbacher, Rowby-John und Rusty-Jake Rodriguez) aus.
Ergebnisse
Berichtnew



3. August
Searle gewinnt Players Championship 22
Heute gewann Ryan Searle in Barnsley das zweite Players Championship der Super Series 6. Wie am Vortag war es ein ganz enges Finale, in dem sich Searle am Ende das Entscheidungsleg und damit den 8:7 Sieg über Peter Wright sicherte. Für Searle war es der zweite Titel auf der Pro Tour. In den Halbfinalen standen Dimitri van den Bergh und Martin Lukeman.
Ron Meulenkamp warf in der ersten Runde gegen Rusty-Jake Rodriguez einen Neun-Darter, verlor aber das Spiel.
Bester deutscher Spieler war Martin Schindler, der sich bis in die Viertelfinale spielte, bester Österreicher war Rusty-Jake Rodriguez, der im Achtelfinale ausschied.
Ergebnisse



Grand Slam of Darts
Der Grand Slam of Darts wird in diesem Jahr wieder nach Wolverhampton zurückkehren und vor Zuschauern im Aldersley Leisure Village ausgetragen werden. Der Kartenverkauf wird bereits am nächsten Montag beginnen.
Das Turnier wird vom 13. - 21. November stattfinden.
Grand Slam of Darts



2. August
Price gewinnt Players Championship 21
Gerwyn Price gewann das erste Players Championship der Super Series 6. In einem ganz engen Finale konnte er sich gegen Damon Heta mit seinem unglaublichen Comeback noch einen 8:7 Sieg holen. Für den Weltmeister war es der erste Titel seit März. Die Halbfinale erreichten Ian White und Krzysztof Ratajski.
Für die deutschen Spieler war es ein guter Tag. Während die Österreicher früh ausschieden, erreichten Martin Schindler und Florian Hempel die dritte Runde und Max Hopp und Gabriel Clemens spielten sich bis in die Achtelfinale.
Ergebnisse
Berichtnew



Ergebnisse...
Beim John Wilkie Memorial in Wellington, Neuseeland, holte sich bei den Herren Ben Robb den Titel, bei den Damen gewann Wendy Harper. Sieger der Charlotte Open war Jules van Dongen, der sich am gleichen Wochenende auch über den ADO Qualifier für das World Masters qualifizieren konnte. Paula Murphy gewann das Damen Turnier, die Jugendtitel sicherten sich Ryan Avellino und Aaja Jalbert.
In Slowenien, das seit 2020 Mitglied der WDF ist, fand mit den Slovenia Open das erste zum Welt Ranking zählende Turnier statt. Mit Benjamin Pratnemer und Mojca Muzic holten sich sowohl bei den Herren als auch bei den Damen Spieler aus Slowenien den Titel. Bei den serbischen Apatin Open gewannen der Rumäne Laszlo Kadar und die Ungarin Veronika Ihasz.



1. August
Super Series 6
Morgen beginnt in Barnsley die Super Series 6.
Bis einschließlich Mittwoch werden die Players Championships 21, 22 und 23 gespielt.
Einige der deutschsprachigen Tour Card Inhaber verzichten auf die Teilnahme, dafür sind unter den nachrückenden Associate Members mehrere deutschsprachige Spieler.
An allen drei Tagen der Super Series 6 werden wieder je zwei Boards live auf PDCTV gestreamt.
Teilnehmer











Kontakt © Global Darts. All Rights Reserved. Impressum
>