Premier League

Die Premier League wird vom 2. Februar bis 25. Mai jeweils donnerstags gespielt.
Teilnehmer, Zeitplan
Turnier Information



Neue Kolumnen
19. Januar

Dartoid in Griechenland:
Mädchen, alte Knacker und Griechenland


Adam "Thorn" Smith in Costa Rica:
Triple und Tryptophan in San Jose


Shot Darts Coach
5 Tips um die Dartitis zu überwinden





6. Februar
"Dart Pflege"
Auch gut "gepflegte" Darts können dazu beitragen, dass man sein Spiel verbessert und so beschäftigt sich dieser Blog des Dart Herstellers Shot mit dem richtigen Schärfen der Dart Spitze und gibt Tipps zur Reinigung der Barrels.
Verbessere dein Spiel - wie man seine Darts reinigt und pflegt



UK Open
In rund einem Monat beginnen die diesjährigen UK Open und seit 21. Januar finden die Rileys Amateur Qualifikationen für das Turnier statt. Neun Spieler konnten sich darüber bisher qualifizieren. Drei der Qualifikanten - JDC World Junior Champion Luke Littler, Jim Moston und Harry Lane - qualifizierten sich zum ersten Mal für die UK Open. Die anderen sechs - Amerikaner Danny Lauby, Dan Read, Stuart White, Daniel Lee, Brett Claydon und James Richardson - haben schon UK Open Erfahrung gesammelt. James Richardson gesellt sich zu seinem Sohn Joshua, der sich über den Development Tour Order of Merit bereits qualifiziert hatte.
UK Open



3. Februar
Dobey gewinnt in Belfast
Premier League Debutant Chris Dobey gewann den erste Spieltag - er schlug im Finale Michael van Gerwen mit 6:5. Zuvor hatte er sich in den Viertelfinalen gegen Peter Wright und in den Halbfinalen gegen Nathan Aspinall durchgesetzt. Michael van Gerwen schlug in den Viertelfinalen Weltmeister Michael Smith mit 6:2 und in den Halbfinalen Dimitri van den Bergh mit 6:4. Punktlos blieben am ersten Spieltag neben Michael Smith und Peter Wright auch Gerwyn Price und Jonny Clayton.
Ergebnisse
Statistiknew



2. Februar
PDC Premier League
Heute kommt die PDC zu ihrem ersten Spieltag nach Belfast.
Im Mittelpunkt des Interesses dürfte das zweite Viertelfinale zwischen Weltmeister Michael Smith und Titelverteidiger Michael van Gerwen stehen. Eröffnet wird der Spieltag mit dem Spiel zwischen Dimitri van den Bergh und Jonny Clayton. Im dritten Viertelfinale wird Peter Wright gegen den Masters Champion Chris Dobey antreten, im letzten Viertelfinale spielt Gerwyn Price gegen Nathan Aspinall an.
Erster Spieltag Zeitplan
Vorschau Erster Spieltagnew



1. Februar
PDC Auszeichnungen
Auch in diesem Jahr wurden von der PDC verschiedenen Auszeichnungen an die Spieler verliehen.
Gleich drei Mal geehrt wurde Weltmeister Michael Smith, der sowohl zum PDC Spieler des Jahres als auch zum Fans Spieler des Jahres und PDPA Spieler des Jahres gewählt wurde. Bester Pro Tour Spieler des Jahres wurde Luke Humphries, bester Newcomer und bester junger Spieler des Jahres ist Josh Rock. Für die beste TV Vorstellung des Jahres wurde Ross Smith ausgezeichnet - für das Finale der European Darts Championship gegen Michael Smith.



Ergebnisse...
Sieger der Romanian Open waren der Rumäne Laszlo Kadar und Beau Greaves. Gary Stone gewann die Romanian Classic, der Damentitel ging ebenfalls an Beau Greaves. Die Las Vegas Open wurden von Chris Lim, dem Sohn von Paul Lim, und Paula Murphy gewonnen. Bei den Youth Pacific Masters sicherten sich die Australier Alan Hellmuth und Janiya Finlay die Titel.
Sieger der Einzel-Turniere der renommierten Dutch Open waren Aileen de Graaf und Berry van Peer. Die Jugendtitel holten sich Sydnee Vries - gegen den Deutschen Matts Theobald -, Ruben Baalmans (U14) und die Schottin Sophie McKinlay. Bei den Doppel-Turnieren waren das englische Damen Doppel Beau Greaves/Deta Hedman und das niederländische Herren Doppel Christian Kist/Michael Stoeten erfolgreich. Den Titel bei den Wheelchair Dartern sicherte sich der Belgier Vincent d'Hondt, bei den Standing Dartern der Deutsche Heiko Bohnhorst. Bohnhorst gewann auch zusammen mit Ralf Huesmann die Paradart Doppel.



30. Januar
PDC Premier League
Die PDC hat heute die Teilnehmer der diesjährigen Premier League bekannt gegeben.
Neben den Top Vier des Order of Merit - Michael Smith, Peter Wright, Michael van Gerwen und Gerwyn Price - die bereits fest standen, wurden Jonny Clayton, Nathan Aspinall, Dimitri van den Bergh und Chris Dobey nominiert.
Auch die Spielpaarungen der einzelnen Spieltage wurden inzwischen veröffentlicht.
Premier League 2023new



Dobey gewinnt Masters
Mit Chris Dobey gewinnt auch in diesem Jahr ein ungesetzter Spieler das Masters - er schlug in einem etwas müde wirkenden Finale Rob Cross mit 11:7. Cross konnte dabei nicht an seine Leistungen aus den vorherigen Spielen anknüpfen, während Dobey das ganze Turnier über beständig war.
Dobey schlug am Finaltag Dirk van Duijvenbode in den Viertelfinalen und in den Halbfinalen Weltmeister Michael Smith, Cross setzte sich auf dem Weg ins Finale in den Viertelfinalen gegen Michael van Gerwen und in den Halbfinalen gegen Peter Wright durch.
Ergebnisse, Zeitplan Tag 3
Bericht, Statistik Tag 3new



29. Januar
PDC The Masters
In der zweiten Runde des Turniers konnten bis auf Luke Humphries und Gerwyn Price alle gesetzten Spieler ihre Spiele gewinnen - Humphries verlor gegen Chris Dobey, Price gegen Dirk van Duijvenbode. In der Nachmittags-Session lieferten sich Rob Cross und Gary Anderson das Spiel des Tages. Cross gewann 10:6 mit einem Durchschnitt von 112.32, Anderson spielte einen Durchschnitt von 111.17. Die anderen Sieger des Tages waren Michael Smith, Michael van Gerwen, Peter Wright, Jonny Clayton und Danny Noppert.
Heute wird das Turnier in Milton Keynes zu Ende gespielt. Am Nachmittag finden die Viertelfinale statt, am Abend Halbfinale und Finale.
Bericht, Statistik Tag 2new



28. Januar
PDC The Masters
Der erste Tag des Masters brachte gleich eine große Überraschung - Chris Dobey warf Titelverteidiger Joe Cullen aus dem Turnier. Daneben gab es Siege für James Wade und Gary Anderson, Jose de Sousa schlug Gabriel Clemens, Ross Smith setzte sich gegen glücklosen Damon Heta durch, Dirk van Duijvenbode war am Ende zu gut auf den Doppeln für Krzysztof Ratajski, Stephen Bunting verhinderte ein Comeback von Nathan Aspinall und Dave Chisnall schlug mit einem 161 Finish im Entscheidungsleg Ryan Searle.
Heute wird das Turnier mit der zweiten Runde fortgesetzt, die Sieger der ersten Runde treffen auf die gesetzten Spieler.
Bericht, Statistik Tag 1
Ergebnisse, Zeitplan zweite Runde



26. Januar
PDC The Masters
Morgen beginnt in Milton Keynes The Masters, das erste größere PDC Turnier seit der Weltmeisterschaft. Die Top 24 des PDC Order of Merit nehmen daran teil. Die Top Acht sind gesetzt und beginnen das Turnier erst in der zweiten Runde, die am Samstag ausgetragen wird. Morgen wird von den ungesetzten Spielern die erste Runde gespielt und die Sieger ziehen in die zweite Runde ein.
Unter den ungesetzen Spielern ist mit Gabriel Clemens auch ein Deutscher. Er tritt in der ersten Runde gegen Jose des Sousa an und würden bei einem Sieg in Runde 2 gegen Michael van Gerwen spielen.
Die PDC hat das Preisgeld des Turniers in diesem Jahr erhöht.
Ergebnisse, Zeitplan erste Rundenew
Vorschau



PDC Challenge Tour
Nach dem ersten Wochenende der PDC Challenge Tour führt der Franzose Thibault Tricole das Challenge Tour Ranking an. Tricole konnte eines der fünf Turniere des Wochenendes gewinnen und stand daneben einmal in den Viertelfinalen. Die anderen vier Sieger des Wochenendes - Andy Boulton, Cameron Crabtree, Christian Kist und Chris Landman - folgen auf den Plätzen 2-5. Bester Deutscher ist Lukas Wenig auf dem achten Platz des Rankings.
Challenge Tour



20. Januar
Nordic Darts Masters
Am ersten Tag der Nordic Darts Masters finden heute die Spiele der ersten Runde statt. Morgen wird das Turnier dann zu Ende gespielt.
Luke Humphries wird das Turnier gegen den Finnen Marko Kantele eröffnen.
Teilnehmer, Zeitplan, Ergebnisse, Statistik
Vorschau



European Tour
Die Termine der Home Nation und Associate Members Qualifikation der European Tour wurden dem Turnier Kalender hinzugefügt.
Turnier Kalender 2023



19. Januar
Dartoids World
Dartoid reist nach Griechenland und hofft auf eine Begegnung mit John Michael. Daraus wird aber leider nichts.
Dafür hat Dartoid Gelegenheit, eine Dikussion zwischen einem Griechen und einem Italienier zu belauschen...
Mädchen, alte Knacker und Griechenland



18. Januar
Nordic Darts Masters
Am Freitag beginnen in Kopenhagen die Nordic Darts Masters, das zweite World Series of Darts Event des Jahres.
Wieder werden acht PDC Repräsentanten auf der Bühne stehen, dieses Mal ist statt Raymond van Barneveld Michael van Gerwen dabei. Sie werden in der ersten Runde gegen die acht führenden Spieler der nordischen/baltischen Region am Oche stehen.
Dimitri van den Bergh, der Titelverteidiger, wird gegen Madars Razma spielen. Weltmeister Michael Smith, der in Bahrain das erste World Series Event des Jahres gewann, wurde gegen den Litauer Darius Labanauskas ausgelost.
Teilnehmer, Zeitplan



Jann Hoffmann verstorben
Der dänische Dartspieler Jann Hoffmann, einer der Mitbegründer der Nordic und Baltic Tour, ist am Montag nach längerer Krankheit verstorben.
Hoffmann spielte lange Jahre in der BDO/WDF und nahm mehrer Male an der BDO Weltmeisterschaft teil. Er wechselte zur PDC und spielte sieben Jahre auf dem Circuit. Zwei Mal wurde er in der Zeit für den PDC World Cup nominiert. Auch an Turnieren der Nordic und Baltic Tour nahm er in der Anfangszeit noch teil.
Hoffmann wurde 65 Jahre alt. Unser Mitgefühl gilt der Familie und den Freunden.
Anläßlich der Gründung des Scandinavian Circuit hat Global Darts 2018 ein Interview mit Hoffmann geführt. Ihr findet es hier:
Interview mit Jann Hoffmann



PDC Nordic und Baltic Tour
Die Termine der Nordic und Baltic Tour 2023 wurden dem Turnier Kalender hinzugefügt.
In einer Neuerung der PDC Regeln dürfen Spieler, die länger als zwei Jahre nacheinander eine Tour Card haben, nicht mehr an einem internationalen Tour Event, dass an an die PDC angeschlossen ist bzw. an den entsprechenden Qualifikationen für PDC Events, teilnehmen. In diesem Fall betrifft das Madars Razma und Darius Labanauskas.
Turnier Kalender 2023
Nordic und Baltic Tour



16. Januar
PDC Qualifying School
Am letzten Tag der finalen Phase holten sich Robbie Knops und Adam Smith-Neale den Tagessieg und damit die direkte Tour Card.
Zusätzlich wurden in Kalkar zehn Tour Cards über das Ranking vergeben. Sie gingen an Maik Kuivenhoven, Richard Veenstra, Niels Zonneveld, Pascal Rupprecht, Ronny Huybrechts, Karel Sedlacek, Jacques Labre, Daniel Klose, Gian van Veen und Owen Roloefs. In Milton Keynes wurden neun Karten über das Ranking an Dylan Slevin, Lee Evans, Stephen Burton, Nick Kenny, Keegan Brown, Adam Warner, Graham Hall, Callum Goffin und Christian Perez vergeben. Zum ersten Mal werden ein Franzose und ein Filipino auf der Pro Tour dabei sein.
EU und UK Qualifying School, Bericht Tag 4
Qualifying School 2023, Ergebnisse
Ranking UK Qualifying Schoolnew
Ranking European Qualifying Schoolnew



15. Januar
PDC Qualifying School
Am dritten Tag der finalen Phase holten sich Jeffrey de Zwaan und Josh Payne den Tagessieg und damit die direkte Tour Card.
De Zwaan schlug im Finale in Kalkar seinen Landsmann Maik Kuivenhoven, der über das Ranking selbst auch die Tour Card bereits sicher hat. Josh Payne setzte sich in Milton Keynes gegen Chris Quantock durch.
Die Qualifying School wird heute an beiden Austragungsorten mit dem vierten und letzten Turnier fortgesetzt.
EU und UK Qualifying School, Bericht Tag 3, Ranking nach Tag 3new
Qualifying School 2023, Ergebnisse



14. Januar
PDC Qualifying School
Am zweiten Tag der finalen Phase holten sich Corey Cadby und Graham Usher den Tagessieg und damit die direkte Tour Card.
Cadby schlug im Finale in Kalkar Karel Sedlacek, Graham Usher setzte sich in Milton Keynes gegen Adam Warner durch.
Die Qualifying School wird heute an beiden Austragungsorten mit dem dritten Turnier fortgesetzt.
EU und UK Qualifying School, Bericht Tag 2, Ranking nach Tag 2new
Qualifying School 2023, Ergebnisse



Smith gewinnt in Bahrain
Michael Smith gewinnt die ersten Bahrain Darts Masters mit einem 8:6 Sieg über Gerwyn Price. Smith hatte bereits mit 7:3 vorne gelegen, traf dann aber seine Doppel nicht mehr und Price spielte sich noch auf 6:7 heran. Dann hatte Smith sich wieder gefasst und holte sich seinen dritten TV Titel innerhalb von drei Monaten.
In den Halbfinalen standen Raymond van Barneveld und Rob Cross.
Teilnehmer, Zeitplan, Ergebnisse, Statistik
Bericht Tag 2new



13.Januar
PDC Qualifying School
Am ersten Tag der finalen Phase holten sich Arron Monk und Jeffrey Sparidaans den Tagessieg und damit die direkte Tour Card.
Arron Monk schlug im Finale in Milton Keynes Dom Taylor, Jeffrey Sparidaans setzte sich in Kalkar gegen Ronny Huybrechts durch.
Die Qualifying School wird heute an beiden Austragungsorten mit dem zweiten Turnier fortgesetzt.
EU und UK Qualifying School, Bericht Tag 1, Ranking nach Tag 1new



Bahrain Darts Masters - Tag 1
In der ersten Runde des Turniers konnten sich alle acht PDC Repräsentanten durchsetzen, auch wenn es für einige nicht ganz einfach war.
Die beste Leistung der ersten Runde zeigte Jonny Clayton, der bei seinem 6:0 Sieg gegen Basem Mahmood mit einem Durchschnitt von 103.66 beeindruckte.
Heute wird das Turnier in Bahrain zu Ende gespielt.
Teilnehmer, Zeitplan, Ergebnisse, Statistik
Bericht Tag 1new



12. Januar
PDC Qualifying School
Die erste Phase der Qualifying School ist vorbei, die Teilnehmer der finalen Phase stehen fest. Daniel Ziegler und Nico Kurz waren unter den Tagessiegern der European Qualifying School, die direkt in die finale Phase der Q School einzogen. Daneben kamen noch 22 deutsche Spieler über die Rangliste weiter in die finale Phase, die heute beginnen wird.
In der UK Qualifiying School konnte sich Fallon Sherrock als einzige Frau für die finale Phase qualifizieren, die gestern zu den Tagessiegern gehörte. Auch der ehemalige Jugendweltmeister Aaron Monk und der Filipino Christian Perez zogen als Tagessieger in die finale Phase ein.
EU Qualifying School, Teilnehmer finale Phase, Ergebnissenew
UK Qualifying School, Teilnehmer finale Phase, Ergebnissenew



11.Januar
Bahrain Darts Masters
Morgen beginnen die ersten Bahrain Darts Masters mit der ersten Runde. Am Freitag folgen dann Viertelfinale, Halbfinale und Finale des Turniers.
Am Oche stehen Weltmeister Michael Smith, Luke Humphries, Dimitri van den Bergh, Peter Wright, Gerwyn Price, Rob Cross, Raymond van Barneveld und Jonny Clayton als PDC Vertreter, die gegen acht Qualifikanten aus Bahrain und dem asiatischen Raum spielen werden. Unter ihnen ist auch Paul Lim, der gegen Gerwyn Price ausgelost wurde.
Teilnehmer, Zeitplan, Ergebnisse und Statistik Erste Rundenew



9. Januar
PDC Qualifying Schools
Heute begannen in Kalkar und in Milton Keynes die European und die UK Qualifiying School. Zunächst wird bis einschließlich Mittwoch die erste Phase des Turniers ausgetragen. An jedem Tag qualifizieren sich jeweils acht Spieler direkt für die finale Phase, die dann vom 12. - 15 Januar ausgetragen wird. Unter den Teilnehmern der finalen Phase werden 27 Tour Card vergeben, acht an die jeweiligen Tagessieger, die anderen 19 über die beiden Q School Orders of Merit.
Qualifying School 2023, Ergebnisse



4. Januar
World Series of Darts
Die World Series of Darts wird am 12. und 13. Januar mit den Bahrain Darts Masters beginnen, die in diesem Jahr zum ersten Mal stattfinden werden.
Die PDC hat jetzt die Teilnehmer an den Bahrain Darts Masters und auch am zweiten World Series Events, den Nordic Darts Masters, die vom 20. - 21. Januar in Kopenhagen ausgetragen werden, bekannt gegeben.
World Series of Darts



PDC Ranking
Der PDC Order of Merit wurde nach der Weltmeisterschaft aktualisiert.
PDC Rankings



Smith gewinnt PDC Weltmeisterschaft
In einem grandiosen Finale schlug Michael Smith Michael van Gerwen mit 7:4 und holte sich seinen ersten Weltmeistertitel. Damit wird er auch die Nummer 1 des PDC Order of Merit.
Die ersten sechs Sets des Spiels teilten sich die beiden Spieler. Im unglaublichen dritten Leg des zweiten Sets hatten beide Spieler die Chance auf einen Neun-Darter. Während van Gerwen die Doppel 12 für seinen Neun-Darter verfehlte, traf Smith. Es war erst der zweite Neun-Darter in einem Weltmeisterschaftsfinale. Als es 3:3 nach Sets stand, gelang es Smith sich immer weiter abzusetzen - er holte sich drei Sets in Folge zur 6:3 Führung, bevor er etwas nachließ und van Gerwen noch ein viertes Leg gewinnen konnte. Auch im letzten Set war der Niederländer zunächst im Vorteil, verpasste dann aber das Bullseye für sein 132 Finish zum Setgewinn. Smith drehte das Set noch und sicherte sich in einem 11-Darter den Sieg und seinen ersten Weltmeistertitel.
Ergebnisse
Statistik, Bericht



3. Januar
PDC Weltmeisterschaft - Halbfinale
Am vorletzten Tag der PDC Weltmeisterschaft wurden die beiden Halbfinale ausgtragen. Beide Spiele hatten ein deutliches Ergebnis. Michael Smith gewann mit 6:2 gegen Gabriel Clemens, Michael van Gerwen schlug Dimitri van den Bergh mit 6:0. Während Michael van Gerwen im zweiten Halbfinale wirklich klar der bessere Spieler war und van den Bergh lediglich vier Legs gewinnen konnte, war das erste Halbfinale zwischen Smith und Clemens eine ziemlich umkämpfte Angelegenheit und sechs der acht Sets wurden erst im Entscheidungsleg entschieden. Allerdings wirkte Smith insgesamt das ganze Spiel über stärker als Clemens.
Heute werden im Finale also Michael Smith und Michael van Gerwen aufeinandertreffen.
Ergebnisse
Statistik, Berichtnew



2. Januar
30 Jahre PDC Weltmeisterschaft - 30 Jahre Niederländer? - 3
2004 konnte sich neben Roland Scholten Jan van der Rassel zum ersten Mal für die PDC Weltmeisterschaft qualifizieren. Van der Rassel war auch 2006, 2008, 2009 und 2010 bei der PDC Weltmeisterschaft dabei bevor er mangels Sponsoren von der Bildfläche verschwand. 2005 und 2007 konnte sich Josephus Schenk für die PDC Weltmeisterschaft qualifizieren, aber auch er gab seine Karriere auf - möglicherweise aus dem gleichen Grund wie van der Rassel - dem Mangel an Sponsoren.
30 Jahre PDC Weltmeisterschaft - 30 Jahre Niederländer? - 3new



Turnier Kalender 2023
Der neue Turnier Kalender 2023 ist jetzt online. Er wurde noch mit einigen Turnier-Daten ergänzt - auch mit den Daten für die WDF Weltmeisterschaft 2023, die vom 2. - 10 Dezember stattfinden wird.
Turnier Kalender 2023new



PDC Weltmeisterschaft - Die Fünf-Minuten Analyse Tag 15
Heute werden in der Abend-Session beide Halbfinale ausgetragen. Zuerst spielt Gabriel Clemens gegen Michael Smith. Danach tritt Dimitri van den Bergh gegen Michael van Gerwen an.
Besonderheiten Halbfinale: In den Halbfinalen stehen vier Spieler aus vier verschiedenen Ländern - zum vierten Mal in der Geschichte des Turniers. Es ist aber erst das zweite Mal, dass alle vier die Nummer 1 ihres Landes sind. Das gab es vorher nur 2010, damals standen mit Phil Taylor die englische Nummer 1, mit Raymond van Barneveld die niederländische Nummer 1, mit Mark Webster die walisische Nummer 1 und mit Simon Whitlock die australische Nummer 1 in den Halbfinalen am Oche. Sieger war in diesem Jahr die englische Nummer 1 Phil Taylor.
Was man sonst noch wissen sollte: Nicht nur Gabriel Clemens schreibt mit seinem Einzug in die Halbfinale Geschichte, es ist auch das erste Mal, dass ein Spieler aus Belgien in den Halbfinalen des Turniers steht. Van den Berghs bisher beste Platzierungen waren die Viertelfinale 2018, wo er gegen den späteren Sieger Rob Cross verlor und die Viertelfinale 2020, wo er gegen Nathan Aspinall verlor.
Clemens ist allerdings nicht der erste Deutsche in einem Weltmeisterschafts-Halbfinale. Das war Michael Unterbuchner, der sowohl 2018 als auch 2019 bei der BDO Weltmeisterschaft die Halbfinale erreichte.
Zeitplan Tag 15



1. Januar
PDC Weltmeisterschaft - Tag 14
Heute wurden alle vier Viertelfinale ausgetragen und es gab zwei Überraschungen, wobei Gabriel Clemens für die größere davon verantwortlich war.
Die deutsche Nummer 1 schrieb weiter Geschichte - Clemens schlug die Nummer 1 der Welt Gerwyn Price mit 5:1 und zog als erstes Deutscher überhaupt in die Halbfinale der PDC Weltmeisterschaft ein. Clemens war in diesem Spiel Price in fast jeder Hinsicht überlegen, er hatte den besseren Durchschnitt, warf mehr Maxima und hatte auch die etwas höhere Trefferquote auf die Doppel. Die zweite Überraschung war die 5:3 Niederlage von Jonny Clayton gegen Dimitri van den Bergh im ersten Viertelfinale der Nachmittags-Session. Michael Smith hatte gegen Stephen Bunting, der besser scorte, ziemlich zu kämpfen, war aber klar besser auf den Doppeln, was spielentscheidend war. Im letzten Viertelfinale hatte Michael van Gerwen dann überhaupt keine Probleme gegen Chris Dobey, der deutlich schwächer spielte als gegen Rob Cross und van Gerwen zog mit einem 5:0 Sieg in die Halbfinale ein, wo er gegen Dimitri van den Bergh antreten wird.
Ergebnisse
Statistik, Berichtnew
Zeitplan Halbfinale



PDC Weltmeisterschaft - Die Fünf-Minuten Analyse Tag 14
Heute werden in der Nachmittags- und in der Abend-Session jeweils zwei Viertelfinale ausgetragen.
Spiel des Tages: Persönlicher Favorit: Gerwyn Price v Gabriel Clemens. Objektiv: Michael Smith v Stephen Bunting
Besonderheiten des vierzehnten Tages: Heute haben tatsächlich einmal die englischen Spieler die Mehrheit - mit Michael Smith, Chris Dobey und Stephen Bunting stehen gleich drei davon am Oche. Aber die beiden ehemaligen PDC Weltmeister die noch im Turnier sind, stammen aus den Niederlanden und aus Wales...
Was man sonst noch wissen sollte: Michael van Gerwen wechselte 2007 zur PDC. Bei der PDC Weltmeisterschaft 2008 hatte er seinen ersten Weltmeisterschaftsauftritt, der allerdings bereits in der ersten Runde gegen Phil Taylor zu Ende ging. Überhaupt waren van Gerwens erste Jahre in der PDC alles andere als erfolgreich. Wirklich geändert hat sich das erste 2012, nachdem er in Dublin den World Grand Prix gewonnen hatte. Dann folgten die Jahre, in denen er Phil Taylor als dominierenden Spieler in der PDC ablöste, auch wenn er die Weltmeisterschaft bisher erst drei Mal gewann und seinen Titel auch nie verteidigen konnte.
Zeitplan Tag 14



Global Darts wünscht allen einen guten Rutsch und ein gutes Neues Jahr!




30. Dezember
PDC Weltmeisterschaft - Tag 13
Gestern wurde die vierte Runde des Turniers zu Ende gespielt. Heute gibt es die übliche Silvester Pause bevor am Neujahrstag die Viertelfinale stattfinden werden.
Die letzten sechs Spiele der vierten Runde waren alle ziemlich einseitig, es gab aber zum Teil überraschende Sieger. Die Nachmittags-Session begann mit einem deutlichen 4:0 Sieg von Dimitri van den Bergh über Kim Huybrechts. Im zweiten Spiel schrieb Gabriel Clemens Geschichte: er zog als erster deutscher Spieler überhaupt bei der PDC Weltmeisterschaft in die Viertelfinale ein. Clemens dominierte das Spiel und schlug Alan Soutar - den letzten ungesetzten Spieler, der noch im Turnier war - mit 4:1. Mit dem gleichen Ergebnis endete auch das letzte Spiel der Nachmittag-Session: Michael Smith ließ Joe Cullen keine Chance. Nicht viel besser als Joe Cullen erging es im ersten Spiel der Abend-Session überraschenderweise Rob Cross, er verlor mit 2:4 gegen Chris Dobey. Chancenlos war auch Dirk van Duijvenbode gegen Michael van Gerwen, der sich ebenfalls einen 4:1 Sieg sicherte. Noch eine Überraschung gab es im letzten letzten Spiel der vierten Runde, das Stephen Bunting mit 4:1 gegen Luke Humphries gewann.
Ergebnisse
Statistik, Berichtnew
Zeitplan Viertelfinale



29. Dezember
PDC Weltmeisterschaft - Die Fünf-Minuten Analyse Tag 13
Heute werden in der Nachmittags- und in der Abend-Session jeweils drei Spiel der vierten Runde ausgetragen.
Spiel des Tages: Persönlicher Favorit: Gabriel Clemens v Alan Soutar. Objektiv: Michael van Gerwen v Dirk van Duijvenbode
Besonderheiten des dreizehnten Tages: Es ist erst das zweite Mal, dass bei einer PDC Weltmeisterschaft zwei belgische Spieler gegeneinander spielen. 2014 wurde Kim Huybrechts in der ersten Runde gegen seinen Bruder Ronny Huybrechts ausgelost, Kim gewann mit 3:1.
Was man sonst noch wissen sollte: Gabriel Clemens steht bereits zum zweiten Mal in der vierten Runde und er ist weiter der einzige deutsche Spieler, dem das gelungen ist. In diesem Jahr sich aber mit Gabriel Clemens und Martin Schindler zum ersten Mal gleich zwei deutsche Spieler über den Order of Merit für die Weltmeisterschaft qualifiziert.
Zeitplan Tag 13



PDC Weltmeisterschaft - Tag 12
Am zwölften Turniertag wurden zunächst die letzten vier Spiele der dritten Runde ausgetragen, in denen sich Dirk van Duijvenbode, Rob Cross, Stephen Bunting und Luke Humphries durchsetzten. Dirk van Duijvenbode gewann dabei wie letztes Jahr ein hart umkämpftes Spiel gegen Ross Smith während ein stark spielender Bunting gegen einen fast ebenso herausragenden Dave Chisnall gewann. Danach folgten die ersten beiden Spiele der vierten Runde. Gerwyn Price hatte keine Probleme gegen Jose de Sousa, aber das Spiel gegen Jonny Clayton und Josh Rock war heftig umkämpft. Am Ende gewann Clayton, der mit seinem guten Finishing beeindruckte.
Ergebnisse
Statistik, Berichtnew



29. Dezember
PDC Weltmeisterschaft - Die Fünf-Minuten Analyse Tag 12
Bei der PDC Weltmeisterschaft wird die dritte Runde zu Ende gespielt und die vierte Runde beginnt. In der Nachmittags-Session werden drei Drittrunden Spiele - und in der Abend-Session ein Drittrunden und zwei Viertrunden Spiele ausgetragen.
Spiel des Tages: Persönlicher Favorit: Jonny Clayton v Josh Rock. Objektiv: Dirk van Duijvenbode v Ross Smith
Besonderheiten des zwölften Tages: Dave Chisnall schied im letzten Jahr auf Grund eines positiven Corona Tests in der dritten Turnier Runde aus, konnte sich aber ein paar Wochen später beim Masters ins Finale spielen
Was man sonst noch wissen sollte: Heute steht mit Mervyn King der älteste Turnier Teilnehmer in diesem Jahr am Oche. Für den 1966 geborenen King, der seine Karriere in der BDO begann ist es bereits die insgesamt 27. Teilnahme an einer Weltmeisterschaft in Folge. Bei der BDO stand er zwei Mal im Finale, bei der PDC war sein bestes Ergebnis das Halbfinale 2009
Zeitplan Tag 12, Ergebnisse
Statistiknew



PDC Weltmeisterschaft - Tag 11
Der elfte Turniertag setzte die dritte Runde mit einigen Überraschungen und dramatischen Spielen fort. In der Nachmittag-Session spielten sich Jose de Sousa und der ungesetzte Alan Soutar mit starken Comebacks in die vierte Runde, wobei de Sousas Comeback tatsächlich erst nach einem verworfenen Matchdart Searles zum 4:1 Sieg begann. Danach warf Chris Dobey Gary Anderson mit einem deutlichen 4:1 Sieg aus dem Turnier. In der Abend-Session dominierten Joe Cullen und Michael van Gerwen ihre Spiele - auch wenn Suljovic gegen van Gerwen ein starkes Spiel ablieferte. Zum Abschluss folgte dann noch ein Thriller zwischen Martin Schindler und Michael Smith. Auch Smith musste einen 1:3 Rückstand wettmachen um das Spiel mit 4:3 gewinnen zu können.
Ergebnisse
Statistik, Berichtnew



28. Dezember
PDC Weltmeisterschaft - Die Fünf-Minuten Analyse Tag 11
Bei der PDC Weltmeisterschaft geht die dritten Runde weiter, wieder in einer Nachmittags - und einer Abend-Session mit jeweils drei Spielen.
Spiel des Tages: Persönlicher Favorit: Ryan Searle v Jose de Sousa. Objektiv: Michael Smith v Martin Schindler
Besonderheiten des elften Tages: Mit Alan Soutar steht auch heute ein ungesetzter Spieler am Oche. Soutar hat seit 2021 eine Tour Card und spielte sich in dieser Zeit bis auf den 36. Platz im PDC Order of Merit. Er qualifizierte sich auch im letzten Jahr für die PDC Weltmeisterschaft und schied in den Achtelfinalen aus. Soutar beeindruckte beim Grand Slam im November, wo er die Viertelfinale erreichte.
Was man sonst noch wissen sollte: Gary Anderson hat nicht nur Michael Smith zu Beginn seiner Karriere unterstützt sondern auch Chris Dobey. Bei der PDC Weltmeisterschaft 2019 trafen die beiden schon einmal aufeinander, damals in den Achtelfinalen. Anderson schlug Dobey mit 4:3.
Zeitplan Tag 11



PDC Weltmeisterschaft - Tag 10
Nach dem Ende der Weihnachtspause begann am 10. Turniertag die dritte Runde und sie brachte gleich mehrere überraschende Ergebnisse mit sich. Aus deutscher Sicht sehr erfreulich war der Sieg von Gabiel Clemens in einem der besten Spiele des bisherigen Turniers. Clemens gewann ein extrem enges hochklassiges Spiel gegen den Waliser Jim Williams mit 4:3. Die größte Überraschung war sicherlich das Aussscheiden des Titelverteidigers Peter Wright gegen Kim Huybrechts. Ebenfalls überraschend war nach den Ergebnissen beim Grand Slam of Darts der deutliche Sieg von Gerwyn Price gegen Raymond van Barneveld. Auch dass Debütant Josh Rock sich gegen Nathan Aspinall durchsetzten würde, war nicht unbedingt zu erwarten gewesen. Daneben gab es noch deutliche Siege von Dimitri van den Bergh gegen Krzysztof Ratajski und von Jonny Clayton gegen Brendan Dolan.
Ergebnisse
Statistik, Berichtnew



27. Dezember
PDC Weltmeisterschaft - Die Fünf-Minuten Analyse Tag 10
Die Weihnachtspause ist vorbei und das Turnier geht heute mit der dritten Runde weiter, die in einer Nachmittags - und einer Abend-Session mit jeweils drei Spielen ausgetragen wird.
Spiel des Tages: Persönlicher Favorit: Nathan Aspinall v Josh Rock. Objektiv: Gerwyn Price v Raymond van Barneveld
Besonderheiten des zehnten Tages: Nathan Aspinall ist der einzige Engländer, der heute auf der Bühne steht. Ausser ihm spielen heute drei Waliser, zwei Belgier, zwei Iren, ein Schotte - der Titelverteidiger Peter Wright, ein Deutscher, ein Niederländer und ein Pole.
Was man sonst noch wissen sollte: In diesem Jahr haben lediglich drei ungesetzte Spieler die dritte Runde erreicht: Josh Rock, Jim Williams und Alan Soutar. Mit Josh Rock und Jim Williams stehen heute zwei davon am Oche.
Zeitplan Tag 10



23. Dezember
PDC Weltmeisterschaft - Die Fünf-Minuten Analyse Tag 9
Heute ist der letzte Tag vor der Weihnachtspause und im Alexandra Palace wird in einer Nachmittags - und einer Abend-Session die zweite Runde zu Ende gespielt
Spiel des Tages: Persönlicher Favorit: Martin Schindler v Martin Lukeman. Objektiv: Rob Cross v Scott Williams
Besonderheiten des neunten Tages: Für Brendan Dolan ist es bereits die 15. PDC Weltmeisterschaft. Seit 2009 konnte er sich jedes Jahr qualifizieren. Seine beste Platzierung erreichte er 2019 mit dem Viertelfinale.
Was man sonst noch wissen sollte: Es stehen gleich sieben Spieler am Oche, die irgendwann in ihrer Karriere auch an BDO/WDF Weltmeisterschaften teilgenommen haben: Darius Labanauskas, Ross Smith, Martijn Kleermaker, Scott Williams, David Cameron, Danny Noppert und Jimmy Hendriks. Danny Noppert stand sogar im Finale der BDO Weltmeisterschaft 2017.
Zeitplan Tag 9, Ergebnisse
Statistiknew



PDC Weltmeisterschaft - Tag 8
Der achte Turniertag war für einige der gesetzten Spieler kein einfacher Tag, einer von ihnen - James Wade - schied sogar aus dem Turnier aus. Aber auch Dirk van Duijvenbode, Gary Anderson und Luke Humphries mussten sich in hart umkämpften Spielen durchsetzen. Einfache Siege gab es für Ryan Searle, Mensur Suljovic, Krzysztof Ratajski und Vincent van der Voort. Florian Hempel hatte seine Chancen gegen Luke Humphries und verlor erst im Entscheidungsset.
Ergebnisse
Statistiknew



22. Dezember
30 Jahre PDC Weltmeisterschaft - 30 Jahre Niederländer? - 2
Roland Scholten war für viele Jahre einer der PDC Top Spieler und der erste Niederländer, dem das dauerhaft gelang. Er nahm sechs Mal an der BDO Weltmeisterschaft teil und zwölf Mal an der PDC Weltmeisterschaft. Dann beendete eine Schulterverletzung seine Karriere. Immer wieder qualifizierten sich neben ihm andere Niederländer für die PDC Weltmeisterschaft, die aber nie in der PDC blieben. 2003 war das der heute vergessene Arjan Moen.
30 Jahre PDC Weltmeisterschaft - 30 Jahre Niederländer? - 2new



PDC Weltmeisterschaft - Die Fünf-Minuten Analyse Tag 8
Die erste Runde ist vorbei und so werden am achten Tag der PDC Weltmeisterschaft in der Nachmittags- und der Abend-Session jeweils vier Zweitrundenspiele ausgetragen. Wer den Eindruck hatte, dass die diesjährige erste Runde nicht so hochklassig war wie in den Jahren zuvor täuscht sich nicht. Der Gesamtdurchschnitt lag bei 87.07. 2020 betrug er noch 88.99, 2021 88.81 und 2022 88.22.
Spiel des Tages: Persönlicher Favorit: Luke Humphries v Florian Hempel. Objektiv: Ryan Searle v Adam Gawlas
Besonderheiten des achten Tages: Florian Hempel ist heute der einzige Spieler, der sich weder über den PDC Order of Merit noch über den Pro Tour Order of Merit für die PDC Weltmeisterschaft qualifizierte. Er qualifizierte sich als Sieger der diesjährige PDC Europe Super League
Was man sonst noch wissen sollte: Mit Luke Humphries steht heute der Jugendweltmeister von 2019 am Oche, der inzwischen die Nummer 5 der Welt ist. Er schlug damals im Finale Adam Gawlas mit 6:0. Auch Gawlas steht heute auf der Bühne. Er belegt im Order of Merit Platz 73. Allerdings ist Gawlas auch ziemlich genau sieben Jahre jünger als Humphries...
Zeitplan Tag 8new



PDC Weltmeisterschaft - Tag 7
Am siebten Turniertag wurde fanden zuerst die letzten beiden Erstrundenspiele statt, die von Darius Labanauskas und Martijn Kleermaker gewonnen wurden. In den beiden Zweitrundenspielen der Nachmittags-Session gab es anschließend einen überraschend deutlichen 3:0 Sieg des irischen Debütanten Josh Rock gegen den gesetzten Nachwuchspieler Callan Rydz, der vollkommen neben sich stand, und dann einen 3:1 Sieg von Dave Chisnall über Andrew Gilding in einem ziemlich umkämpften Spiel. In der Abend-Session konnten die vier gesetzten Spieler Mervyn King, Gabriel Clemens, Michael van Gerwen und Stephen Bunting ihre Spiele gewinnen. Clemens gewann dabei die ersten beiden Sets erst im Entscheidungsleg und das dritte Set dann mit 3:0, es wirkte so als hätte sein Gegner William O'Connor in diesem Set bereits aufgegeben.
Ergebnisse
Statistik, Berichtnew



21. Dezember
PDC Weltmeisterschaft - Die Fünf-Minuten Analyse Tag 7
Tag 7 der PDC Weltmeisterschaft 2022/23. Es gibt eine Nachmittags-Session mit den beiden letzten Erstrundenspielen und zwei Zweitrundenspielen und eine Abend-Session gespielt, in der vier Zweitrundenspiel ausgetragen werden.
Spiel des Tages: Persönlicher Favorit: Callan Rydz v Josh Rock. Objektiv: Michael van Gerwen v Lewy Williams
Debütanten des Tages: John O'Shea, Xicheng Han
Besonderheiten des siebten Tages: Mit Stephen Bunting steht nach Steve Beaton, Richie Burnett und Raymond van Barneveld heute der vierte ehemalige BDO Weltmeister am Oche. Mervyn King und Dave Chisnall standen beide bei der BDO Weltmeisterschaft im Finale. Bei der PDC Weltmeisterschaft war für Bunting, Chisnall und King das beste Ergebnis bisher das Halbfinale. King erreichte es 2009, Bunting und Chisnall beide 2021.
Was man sonst noch wissen sollte: Bei der letzten Weltmeisterschaft warfen sowohl Darius Labanauskas als auch Michael van Gerwen einen Neun-Darter
Zeitplan Tag 7, Ergebnissenew
Statistiknew



PDC Weltmeisterschaft - Tag 6
Der gesetzte Spieler des Tages, Raymond van Barneveld, setzte sich im letzten Spiel des Abends mit 3:1 gegen einen ordentlich spielenden Ryan Meikle durch und trifft in der dritten Runde des Turniers wieder einmal auf Gerwyn Price. Ricky Evans schlug Fallon Sherrock mit 3:2. Es war ein ausgewogenes Spiel, aber Evans war einfach sicherer auf den Doppeln. Daneben gab es Siege von Debütant Jimmy Hendriks über Jamie Hughes in einem mehr als zähen Spiel und von Jim Williams über den jungen Polen Sebastian Bialecki.
Ergebnisse
Statistik, Berichtnew



20. Dezember
30 Jahre PDC Weltmeisterschaft - 30 Jahre Niederländer? - 1
Auch wenn Global Darts nicht in London dabei sein konnte, wird auch die diesjährige Weltmeisterschaft von einer Reihe von Artikeln begleitet. Die PDC Weltmeisterschaft feiert in diesem Jahr 30. Jubiläum genau wie Raymond van Barneveld seine 30. Weltmeisterschafts-Teilnahme feiert. Das ist allerdings tatsächlich ein Zufall. Wie es mit der PDC Weltmeisterschaft und niederländischen Turnier Teilnehmern tatsächlich ausgesehen hat darüber werden die Artikel berichten.
30 Jahre PDC Weltmeisterschaft - 30 Jahre Niederländer? - 1new



PDC Weltmeisterschaft - Die Fünf-Minuten Analyse Tag 6
Am sechsten Tag der PDC Weltmeisterschaft 2022/23 wird nur eine Abend-Session gespielt, in der drei Erstrundenspiele und ein Zweitrundenspiel ausgetragen werden.
Spiel des Tages: Persönlicher Favorit: Ricky Evans v Fallon Sherrock. Objektiv: Raymond van Barneveld v Ryan Meikle
Debütanten des Tages: Sebastian Bialecki, Jimmy Hendriks
Gesetzte Spieler des Tages: Raymond van Barneveld
Besonderheiten des sechsten Tages: Für van Barneveld ist es bereits die 30. Teilnahme an einer Weltmeisterschaft. 14 Mal nahm er an der BDO Weltmeisterschaft teil, die er vier Mal gewinnen konnte. Bei der PDC Weltmeisterschaft steht er zum 16. Mal am Oche, einmal konnte er sie gewinnen.
Was man sonst noch wissen sollte: Mit Sebastian Bialecki und Jimmy Hendriks stehen zwei Debütanten auf der Bühne, deren Karrieren im Sport unterschiedlich begannen. Der rund zehn Jahre jüngere Bialecki setzte von Anfang an auf die PDC und die Development Tour, nahm als Teil des polnischen National Teams am WDF Europe Cup 2022 teil. Hendriks hingegen ist noch ein Vertreter des BDO/WDF Jugendsystems, der 2011 den WDF World Cup Youth und die World Youth Masters gewann und der erst seit ein paar Jahren sein Glück bei der PDC versucht.
Zeitplan Tag 6



PDC Weltmeisterschaft - Tag 5
Jose de Sousa und Gerwyn Price, die beiden gesetzten Spieler des fünften Tags, konnte ihre Spiele gewinnen und in die dritte Runde einziehen. De Sousa brauchte dazu gegen Simon Whitlock ein bemerkenswertes Comeback, denn der Australier hatte bereits mit 2:0 geführt. Gerwyn Price hingegen verlor das erste Set gegen Luke Woodhouse, bestimmte danach aber das Spiel. Vier der Debütanten des Tages konnten ihre Spiele gewinnen - Danny Jansen, Danny van Trijp, Leonard Gates, der sich in die Herzen der Zuschauer tanzte, und David Cameron, der bei seinem Sieg gegen Ritchie Edhouse überraschte. Daneben verpasste Lewy Williams gegen Niels Zonneveld nur knapp einen Neun-Darter zum Sieg.
Ergebnisse
Statistik, Berichtnew



19. Dezember
Littler gewinnt JDC Weltmeisterschaft

Im Alexandra Palace wurde heute auch das Finale der JDC Weltmeisterschaft zwischen Hugh Littler und Harry Gregory ausgetragen.
Littler dominierte das Spiel und gewann mit 5:0.
Berichtnew



PDC Weltmeisterschaft - Die Fünf-Minuten Analyse Tag 5
Heute, am fünften Tag der PDC Weltmeisterschaft 2022/23, werden wieder eine Nachmittags- und eine Abend-Session gespielt, in denen jeweils drei Erstrundenspiele und ein Zweitrundenspiel ausgetragen werden.
Spiel des Tages: Persönlicher Favorit und rein objektiv: Jose de Sousa v Simon Whitlock
Debütanten des Tages: Robert Owen, Danny Jansen, Paolo Nebrida, Leonard Gates, David Cameron, Danny van Trijp
Gesetzte Spieler des Tages: Jose de Sousa, Gerwyn Price
Besonderheiten des fünften Tages: Heute sind es tatsächlich sechs Debütanten, wobei es bei einem der Debütanten, dem Kanadier David Cameron, schwer fällt, ihn als solchen zu bezeichnen. Er war ja quasi Dauergast bei der BDO Weltmeisterschaft und hat von 2014 - 2020 jedes Jahr an ihr teilgenommen. Daneben hat er 2022 die World Seniors Darts Masters gewonnen. Für die PDC Weltmeisterschaft hat er sich als Bester Kanadier der CDC Tour qualifiziert.
Was man sonst noch wissen sollte: Für Steve Beaton ist es bereits die 32. Weltmeisterschaft in Folge. Von 1992 - 2001 war er bei jeder BDO Weltmeisterschaft dabei, seit 2002 - heute bei jeder PDC Weltmeisterschaft. Gewonnen hat er nur einmal, 1996. Daneben stand er 1993 und 1997 in den Halbfinalen der BDO Weltmeisterschaft. Bei der PDC kam er über die Achtelfinale nicht hinaus.
Zeitplan Tag 5, Ergebnisse
Statistiknew



PDC Weltmeisterschaft - Tag 4
Beide gesetzte Spieler konnten am vierten Turniertag ihre Spiele gewinnen - Damon Heta schlug Adrian Lewis, der nicht an seine Leistung aus der ersten Runde anknüpfen konnte - mit 3:0, Nathan Aspinall setzte sich mit 3:1 gegen Boris Krcmar durch. Das herausragende Spiel des Tages - und des bisherigen Turniers - war aber das Spiel zwischen Scott Williams und Ryan Joyce, in dem beide Spieler einen Durchschnitt von über 100 spielten und das von Scott Williams mit einem 164 Finish 3:1 gewonnen wurde. Für ein weiteres Highlight sorgte Karel Sedlacek, der Raymond Smith mit einem Durchschnitt von 98.72 3:0 schlug.
Ergebnisse
Statistik, Berichtnew



18. Dezember
PDC Weltmeisterschaft - Die Fünf-Minuten Analyse Tag 4
Auch am vierten Tag der PDC Weltmeisterschaft 2022/23 werden eine Nachmittags- und eine Abend-Session gespielt, in denen jeweils drei Erstrundenspiele und ein Zweitrundenspiel ausgetragen werden.
Spiel des Tages: Persönlicher Favorit: Scott Williams v Ryan Joyce. Rein objektiv: Damon Heta v Adrian Lewis
Debütanten des Tages: Prakash Jiwa, Vladyslav Omelchenko, Scott Williams
Gesetzte Spieler des Tages: Damon Heta, Nathan Aspinall
Besonderheiten des vierten Tages: Spiele zwischen Amerikanern und Kanadiern gab es in der Geschichte der PDC noch nicht so oft. 1998 gewann John Part 3:1 gegen Paul Lim, der damals noch für die USA am Oche stand. Elf Jahre später verlor John Part mit 0:3 gegen den Amerikaner Bill Davies. Und heute spielt der Kanadier Matt Campbell gegen den Amerikaner Danny Baggish.
Was man sonst noch wissen sollte: Auch wenn Prakash Jiwa heute als indischer Qualifikant sein Weltmeisterschafts-Debüt gibt, ist er in der PDC bei weitem kein Unbekannter. Jiwa hatte von 2011 - 2018 ein Tour Card, die er sich in diesen Jahren drei Mal in der Q-School wieder zurückholen musste. Die nächsten Jahre spielte er auf der Challenge Tour. 2022 beschloss er nicht mehr England zu repräsentieren sondern Indien und setzte sich im indischen Qualifier für die Weltmeisterschaft durch.
Zeitplan Tag 4, Ergebnissenew
Statistiknew



PDC Weltmeisterschaft - Tag 3
Am dritten Turniertag schied mit Daryl Gurney der erste gesetzte Spieler gleich wieder aus dem Turnier aus. Er verlor mit 0:3 gegen Alan Soutar, der weiterhin beeindruckte. Im Gegensatz dazu lieferte der zweite gesetzte Spieler des Tages, Dimitri van den Bergh, die bisher beste Leistung des Turniers ab und ließ bei seinem 3:0 Sieg seinem Gegner Lourence Ilagan keine Chance. Mit Martin Lukeman, Adam Gawlas, Cameron Menzies und Josh Rock spielten sich gleich vier der Debütanten in die zweite Runde. Lisa Ashton hingegen verpasste ihren ersten Sieg im Ally Pally. Sie hatte sich von einem 0:2 Rückstand gegen Ryan Meikle noch zum 2:2 Ausgleich gekämpft, konnte dann aber im fünften Set nicht mehr mithalten.
Ergebnisse
Statistik, Berichtnew



17. Dezember
PDC Weltmeisterschaft - Die Fünf-Minuten Analyse Tag 3
Am dritten Tag der PDC Weltmeisterschaft 2022/23 werden eine Nachmittags- und eine Abend-Session gespielt, in denen jeweils drei Erstrundenspiele und ein Zweitrundenspiel ausgetragen werden.
Spiel des Tages: Persönlicher Favorit: Simon Whitlock v Christian Perez. Rein objektiv: Ryan Meikle v Lisa Ashton
Debütanten des Tages: Martin Lukeman, Nobohiro Yamamoto, Adam Gawlas, Cameron Menzies, Josh Rock
Gesetzte Spieler des Tages: Daryl Gurney, Dimitri van den Bergh
Besonderheiten des dritten Tages: Es dürfte bisher kaum einen Tag bei einer PDC Weltmeisterschaft gegeben haben, an dem gleich fünf Debütanten aus fünf verschiedenen Ländern am Oche stehen
Was man sonst noch wissen sollte: Mit Richie Burnett und Lisa Ashton werden zwei ehemaliger Weltmeister/innen und mit Josh Rock ein aktueller Weltmeister heute auf der Bühne stehen. Dazu kommt mit Simon Whitlock ein ehemaliger BDO Weltmeisterschafts-Finalist und Cameron Menzies stand bei der ersten WDF Weltmeisterschaft 2022 in den Halbfinalen
Zeitplan Tag 3new



PDC Weltmeisterschaft - Tag 2
Am zweiten Turniertag gab es in der Nachmittags-Session lauter einseitige Spiele mit 3:0 Siegen für Alan Soutar, Boris Krcmar, Adrian Lewis und Kim Huybrechts. Spannender wurde es in der Abend-Session, wo im ersten Spiel Lourence Ilagan ganz knapp Rowby-John Rodriguez schlug. William O'Connor gewann zwar mit 3:0 gegen Beau Greaves, aber auch Greaves sorgte für einige Glanzlichter des Spiels und zwei der Sets gingen bis ins Entscheidungsleg. Danach setzte sich Florian Hempel knapp gegen Keegan Brown durch, der durch die Niederlage sein Tour Card verlor. Zum Abschluss des Tags gab es wieder ein ganz einseitiges Spiel, das Michael Smith mit 3:0 gegen Nathan Rafferty gewinnen konnte ohne ein einziges Leg abzugeben.
Ergebnisse
Statistik, Berichtnew



16. Dezember
PDC Weltmeisterschaft - Die Fünf-Minuten Analyse Tag 2
Am zweiten Tag der PDC Weltmeisterschaft 2022/23 werden eine Nachmittags- und eine Abend-Session gespielt, in denen jeweils drei Erstrundenspiele und ein Zweitrundenspiel ausgetragen werden.
Spiel des Tages: Persönlicher Favorit: William O'Connor v Beau Greaves. Rein objektiv: Michael Smith v Nathan Rafferty
Debütanten des Tages: Mal Cuming, Beau Greaves
Gesetzte Spieler des Tages: Kim Huybrechts, Michael Smith
Besonderheiten des zweiten Tages: Es ist ein sehr internationaler Tag an dem Australien, Schottland, Japan, Kroatien, Belgien, Schweden, Südafrika, Österreich, die Philippinen, die Republik Irland, Deutschland, Nordirland und England vertreten sind.
Was man sonst noch wissen sollte: Mal Cuming, Daniel Larsson und Alan Soutar haben alle auch schon bei der BDO an Weltmeisterschaften teilgenommen. Michael Smith spielt bereits seine 12. Weltmeisterschaft, Keegan Brown und Rowby-John Rodriguez sind zum siebten Mal dabei.
Zeitplan Tag 2new



PDC Weltmeisterschaft - Tag 1
In den Erstrundenspielen am ersten Tag des Turniers gab es gleich zwei Überraschungen - die beiden Debütanten gewannen ihre Spiele. Der Südafrikaner Grant Sampson schlug in einem eher schwachen Spiel Keane Barry mit 3:1 und Nathan Rafferty setzte sich knapp mit 3:2 gegen Jermaine Wattimena durch. Mickey Mansell konnte das Eröffnungspiel des Turniers problemlos gegen Ben Robb gewinnen, hatte dann aber im abschließenden Zweitrundenspiel gegen Titelverteidiger Peter Wright keine Chance - Wright gewann mit 3:0
Ergebnisse
Statistik, Berichtnew



15. Dezember
PDC Weltmeisterschaft - Die Fünf-Minuten Analyse Tag 1
Heute beginnt im Alexandra Palace in London die PDC Weltmeisterschaft 2022/23. Es wird lediglich eine Abend-Session gespielt, in der drei Erstrundenspiele und ein Zweitrundenspiel ausgetragen werden.
Spiel des Tages: Persönlicher Favorit: Jermaine Wattimena v Nathan Rafferty. Rein objektiv: Wright v Mansell/Robb
Debütanten des Tages: Nathan Rafferty, Grant Sampson
Gesetzter Spieler des Tages: Titelverteidiger Peter Wright
Besonderheiten des ersten Tages: Mit den Nordiren Keane Barry und Micky Mansell sowie Nathan Rafferty aus der Republik Irland schon fast ein irischer Abend
Was man sonst noch wissen sollte: Während der 22 Jahre alte Nathan Rafferty sein Weltmeisterschafts-Debüt gibt, ist der zwei Jahre jüngere Keane Barry, der 2020 BDO Jugendweltmeister war, bereits zum vierten Mal bei der PDC Weltmeisterschaft dabei. Raffertys beste Ergebnisse waren das Finale der PDC World Youth Championship 2021 und im gleichen Jahr die letzten 16 des Grand Slam of Darts, Barry spielte sich in diesem Jahr in die Halbfinale der UK Open und unter die letzten 16 der Players Championship Finals
Zeitplan Tag 1


14. Dezember
30 Jahre PDC Weltmeisterschaft - 30. Weltmeisterschaft für Raymond van Barneveld
Nicht nur die PDC Weltmeisterschaft feiert in diesem Jahr dreißigstes Jubiläum. Für Raymond van Barneveld wird es auch das dreißigste Mal sein, dass er an einer Weltmeisterschaft teilnimmt. Das ist außer ihm nur Steve Beaton gelungen, der in diesem Jahr bereits zum 31. Mal an einer Weltmeisterschaft teilnimmt. Van Barneveld geht, nachdem er im November beim Grand Slam die Halbfinale erreicht hat, voller Selbstvertrauen ins Turnier.
Van Barneveld will bei der Weltmeisterschaft die Jahre vergessen machennew


WDF Weltmeisterschaften 2023
Das Datum der WDF Weltmeisterschaften 2023 steht zwar noch nicht fest, aber nach Abschluss der Winmau World Masters stehen bereits alle Teilnehmer fest.
Wie das Teilnehmerfeld aussehen wird, findet ihr hier:
Teilnehmer WDF Weltmeisterschaft 2023new



13. Dezember
Winmau World Masters
Am Abschluss-Tag der Winmau World Masters wurden noch die Qualifikationsturniere der Männer und Frauen für die WDF Weltmeisterschaften 2023 ausgetragen. Bei den Herren wurden vier Plätze vergeben, bei den Frauen waren es zwei. Bei den Herren qualifizierten sich Shaun McDonald, die Niederländer Jarno Bottenberg und Arjan Kontermann und der Österreicher Christian Gödl. Es ist der erste Österreicher, dem nach der Qualifikation von Mensur Suljovic 2002, die Qualifikation gelang. Die beiden Plätze der Frauen sicherten sich die Spanierin Almudenda Fajardo und die Japanerin Mayumi Ouchi. Mit Fajardo qualifizierte sich zum ersten Mal eine Spanierin für eine WDF Weltmeisterschaft.
Auch die Teilnehmer der Weltmeisterschaften der Mädchen und der Jungen stehen fest. Bei den Mädchen werden im Finale die Italienerin Aurora Fochesato und die Ungarin Krisztina Turai aufeinandertreffen. In den Halbfinalen der Jungen stehen Luke Littler, der Niederländer Bradley van der Velden, der Deutsche Mats Theobald und der Ire Adam Dee.
Bericht Qualifikation Frauen und Männernew
Bericht Qualifikation Mädchen und Jungennew



12. Dezember
Winmau World Masters
In allen vier Turnieren der Winmau World Masters gab es in diesem Jahr neue Sieger.
Bei den Herren holte sich der Niederländer Wesley Plaisier den Titel. Bei den Damen war es Beau Greaves, die bereits einmal den Mädchentitel gewonnen hatte. Der Titel bei den Jungen ging an Luke Littler, der bereits im Vorfeld als Favorit gehandelt wurde. Bei den Mädchen setzte sich Paige Pauling durch, die zuvor auch die World Open gewonnen hatte.
Heute stehen werden in Assen noch die Qualifikationsturniere der Männer und Frauen für die WDF Weltmeisterschaften ausgetragen.
Worldmasters 22, Ergebnisse
Bericht Vierter Tagnew



11. Dezember
Winmau World Masters
Am dritten Turniertag wurden in Assen die World Open der Männer und Frauen ausgetragen, die beiden World Masters Jugendturniere bis einschließlich einschließlich der Halbfinale und die Finale der World ParaDarts World Masters gespielt. Bei den World Open holten sich Benjamin Pratnemer und Aileen de Graaf die Titel. Stefanie Rennoch erreichte die Halbfinale. Luke Littler und der Amerikaner Peter Stewart jnr werden das Jungenfinale bestreiten. Stewart ist der erste Amerikaner überhaupt, der das Jugendfinale erreichte. Bei den Mädchen stehen Paige Pauling, die bereits das World Open Turnier gewann, und die Finnin Lida Lanko im Finale. Die Titel gingen bei den Para Dartern stehend an den Kanadier Wayne Chapman und bei den Rollstuhl Fahrern an den Belgier Vincent D'Hondt.
Heute stehen bei den World Masters die Finale aller vier Events auf dem Programm.
Worldmasters 22, Ergebnissenew
Bericht Dritter Tag



Pionierin Ashton hofft auf Sieg im Alexandra Palace
Auch Lisa Ashton äußert sich zu ihrer vierten Teilnahme an der PDC Weltmeisterschaft. Nachdem sie bereits drei Mal in der ersten Runde ausgeschieden ist, möchte sie sich endlich einen Sieg holen. Das ausführliche Interview mit Ashton findet man im Programm der PDC Weltmeisterschaft.
Pionierin Ashton hofft auf Sieg im Alexandra Palacenew



9. Dezember
Winmau World Masters
Gestern begannen in Assen in den Niederlanden die Winmau World Masters. Am ersten Tag standen Floor Matches der Frauen und Männer auf dem Programm. Bei den Herren ist kein einziger ehemaliger World Masters Sieger im Turnier. Unter den Spielern, die gleich am ersten Tag ausschieden, waren der WDF Weltmeisterschafts- Finalist Thibault Tricole und James Hurrell. Bei den Frauen sind alle Favoritinnen noch im Turnier.
Worldmasters 2022new



PDC Weltmeisterschaft
Die PDC hat den vorläufigen Zeitplan der Dritten Runde des Turniers veröffentlicht. Die Dritte Runde wird nach der Weihnachtspause vom 27. - 29. Dezember gespielt.
Vorläufiger Zeitplan Dritte Rundenew



Van Gerwen will mehr Geschichte schreiben
Michael van Gerwen geht nach seinem Sieg bei den Players Championship Finals Ende November voller Zuversicht in die Weltmeisterschaft. Er möchte sich seinen vierten Weltmeister Titel sichern und wieder die Nummer 1 der Welt werden.
Van Gerwen möchte im Ally Pally noch mehr Geschichte schreibennew



6. Dezember
Ergänzungen Who is Who

Wie jedes Jahr zur PDC Weltmeisterschaft wurden einige der Teilnehmer neu zum Who is Who hinzugefügt. In diesem Jahr sind es: Scott Williams, Sebastian Bialecki, Xicheng Han, Paolo Nebrida, Nobuhiro Yamamoto, Robert Owen, Danny van Trijp, Grant Sampson und Vladyslav Omelchenko.



4. Dezember
Greaves freut sich auf Weltmeisterschaft
Anläßlich einer Pressekonferenz zur bevorstehenden PDC Weltmeisterschaft äußerte sich auch Beau Greaves zu ihrer Turnier-Teilnahme.
Greaves entschlossen, Ally Pally Debüt zu genießennew



30. November
PDC Weltmeisterschaft
Nach der Auslosung gab die PDC jetzt auch den Zeitplan der ersten und zweiten Runde des Turniers bekannt.
Das Turnier wird am 15. Dezember mit der Erstrundenpartie zwischen Mickey Mansell und Ben Robb eröffnet. Auch der Titelverteidiger wird bereits wie immer am ersten Abend ins Turnier einsteigen - Peter Wright spielt gegen den Sieger der Eröffnungspartie. Bis einschließlich 20. Dezember werden dann in jeder Session drei Erstrundenspiele und ein Zweitrundenspiel ausgetragen. Die letzten beiden Erstrundenspiele finden in der Nachmittags-Session am 21. Dezember statt, danach wird bis zur Weihnachtspause ab 24. Dezember die Zweite Runde zu Ende gespielt.
Zeitplan Erste und Zweite Rundenew



29. November
PDC Weltmeisterschaft
Das Teilnehmerfeld für die PDC Weltmeisterschaft 2022/23 ist komplett. Gestern konnten sich über den PDPA Qualifier noch Richie Burnett, Ryan Joyce und Jeff Smith für das Turnier qualifizieren.
Auch die Auslosung für die erste und zweite Runde des Turniers hat bereits stattgefunden. Titelverteidiger Peter Wright wird seine Kampagne gegen den Sieger der Erstrundenpartie zwischen Mickey Mansell und dem Neuseeländer Ben Robb beginnen. Florian Hempel tritt in der ersten Runde gegen Keegan Brown an, Martin Schindler und Gabriel Clemens sind gesetzt und spielen in der zweiten Runde gegen die Sieger der Erstrundenpartien zwischen Martin Lukeman und Nobuhiro Yamamoto bzw. William O'Connor und Beau Greaves.
Teilnehmer, Auslosung Erste und Zweite Rundenew



27. November
Van Gerwen gewinnt Players Championship Finals
Michael van Gerwen war im Finale des Players Championship Finals auch von einem stark spielenden Rob Cross nicht zu stoppen. Er gewann das Finale mit 6:11 und holt sich zum siebten Mal den Titel.
Im Spiel warf er zur Begeisterung der Zuschauer nicht nur einen Neun-Darter sondern auch ein 170 Finish.
Bericht und Statistiken Final Tag



Rock Winmau World Youth Champion

Josh Rock ist der neue Winmau PDC World Youth Champion.
Er schlug in einem sehr einseitigen Finale seinen schottischen Gegner Nathan Girvan mit 6:1 und zeigte dabei erneut eine überzeugende Leistung.
Bericht



Players Championship Finals
Am zweiten Turniertag standen die zweite und die dritte Runde des Turniers an und das Teilnehmerfeld wurde von 32 weiter auf 8 Spieler reduziert. Alle deutschen Spieler sind ausgeschieden, Ricardo Pietreczko verlor in der zweiten Runde gegen Callan Rydz, Martin Schindler scheiterte in Runde drei an Rob Cross. Im herausragenden Spiel des Tages spielte in der dritten Runde ein nicht zu stoppender Dirk van Duijvenbode gegen einen ebenfalls starken Ryan Searle. Van Duijvenbode gewann knapp mit 10:9.
Heute werden in der Nachmittags-Session die Viertelfinale ausgetragen. In der Abend-Session folgen Halbfinale und Finale. Zwischen Halbfinale und Finale wird das Finale der Winmau World Youth Championship zwischen Josh Rock und Nathan Girvan stattfinden.
Bericht und Statistik Zweite und Dritte Runde
Zeitplan Final Tag, Ergebnissenew



26. November
Players Championship Finals
In der ersten Runde gab es gleich mehrere Überraschungen - unter anderen verloren auch Gerwyn Price und Michael Smith ihre Erstrundenspiele und schieden aus dem Turnier aus. Auch Gabriel Clemens, Mensur Suljovic und Rowby-John Rodriguez sind bereits ausgeschieden.
Heute wird in der Nachmittags-Session die zweite Runde ausgetragen, in der Abendsession die dritte Runde. Wieder wird auf zwei Bühnen gespielt.
Zeitplan Tag 2, Ergebnisse
Statistik Zweite und Dritte Rundenew



25. November
Players Championship Finals
Heute beginnen in Minehead die Players Championship Finals, an denen die Top 64 des Players Championship Order of Merit teilnehmen - darunter mit Martin Schindler, Gabriel Clemens und Ricardo Pietreczko drei deutsche und mit Mensur Suljovic und Rowby-John Rodriguez zwei österreiche Spieler. Titelverteidiger Peter Wright hat wegen der gesundheitlichen Probleme seiner Frau abgesagt und wurde durch Gian van Veen ersetzt.
Auf der Haupt- und der zweiten Bühne wird die erste Runde ausgetragen.
Zeitplan, Teilnehmer, Ergebnisse
Statistik Erste Rundenew



21. November
PDC Ranking
Der PDC Order of Merit wurde nach dem Grand Slam of Darts aktualisiert.
PDC Rankings



20. November
Michael Smith gewinnt Grand Slam
Michael Smith schlug im Finale des Grand Slam Nathan Aspinall mit 16:5 und sicherte sich seinen ersten großen TV Titel.
Smith war einer der beständigsten Spieler des Turniers, der alle drei Gruppenspiele souverän gewinnen konnte und im Finale eindeutig der bessere Spieler war, während Aspinall einen müden Eindruck machte. Smith hatte schon in einigen TV Finalen gestanden, hatte aber bisher immer seine Matchdarts verworfen.
Bericht, Statistik Halbfinale, Finalenew



Smith und Aspinall im Finale

Michael Smith und Nathan Aspinall werden heute Abend im Finale des Grand Slam of Darts aufeinander treffen.
Michael Smith konnte sich mit 16:12 gegen Raymond van Barneveld durchsetzen, es war ein langezeit ausgeglichenes Spiel gewesen, erst am Ende Konnte sich Smith absetzen. Das zweite Halbfinale zwischen Nathan Aspinall und Luke Humphries verlief ganz ähnlich - auch in diesem Spiel waren beide Spieler lange Zeit auf Augenhöhe bevor Aspinall seinen Vorsprung ständig vergrößerte und ebenfalls mit 16:12 gewinnen konnte.
Statistik Halbfinalenew



19. November
Aspinall und Humphries im Halbfinale
Nathan Aspinall und Luke Humphries konnten heute ihre Viertelfinale gegen Alan Soutar und Michael van Gerwen gewinnen und werden morgen Nachmittag in den Halbfinalen gegeneinander antreten.
Im ersten Viertelfinale heute abend setzte sich Nathan Aspinall mit 16:12 gegen Alan Soutar durch. Es war ein ziemlich ausgeglichenes Spiel, bei dem sich Aspinall auch deshalb durchsetzen konnte, weil er seine Doppel besser traf als sein Gegner.
Im zweiten Viertelfinale sorgte Luke Humphries für eine der großen Überraschungen des Turniers - er schlug Michael van Gerwen, der als Favorit auf den Titelgewinn galt, mit 10:16. Van Gerwen konnte nicht an seine Leistung aus dem Spiel gegen Josh Rock anknüpfen und Humphries war von Anfang an der dominierende Spieler, der auch bis zum Schluss die Nerven behielt.
Ergebnisse
Statistik Viertelfinale 2new



Manche Fans verkleiden sich als Dartboard...

Hier kommt der zweite Artikel!
Wieder handelt er vor allem von Dart - genauer gesagt, dem zweiten Turniertag. Daneben gibt es eine ganz kleine Prise Lokalkolorit.
Manche Fans verkleiden sich als Dartboard...new



Grand Slam of Darts - Viertelfinale 2
Heute Abend werden die restlichen beiden Viertelfinale stattfinden.
Zuerst spielt der schottische Debutant Alan Soutar gegen Nathan Aspinall. Danach wird im letzten Viertelfinale Luke Humphries gegen Michael van Gerwen antreten.
Zeitplan



18. November
Smith und van Barneveld stehen im Halbfinale
In zwei spannenden Viertelfinalen setzten sich heute Abend Michael Smith und Raymond van Barneveld durch. Joe Cullen und Titelverteidiger Gerwyn Price schieden aus.
Zuerst spielte Michael Smith gegen Joe Cullen. Cullen führte die meiste Zeit des Spiels bis zum 15:13. Dann gelang es Smith aber, sich drei Legs in Folge zum 16:15 Sieg zu holen. Im zweiten Viertelfinale zwischen Titelverteidiger Gerwyn Price und Raymond van Barneveld konnte sich Price 3:8 in Führung spielen. Dann gewann der Niederländer sieben Legs in Folge und übernahm die Führung, die er bis zum Ende behielt auch wenn Price seinen Rückstand bis auf ein Leg verkürzen konnte. Am Ende holte sich van Barneveld einen 16:13 Sieg.
Smith und van Barneveld werden in den Halbfinalen am Sonntag gegeneinander spielen.
Ergebnisse
Bericht, Statistik Viertelfinale 1new



Grand Slam of Darts - Zweiter Abend Letzte 16
Auch wenn er das hochklassige Spiel gegen einen glänzenden Michael van Gerwen nicht gewinnen konnte, stand Josh Rock trotzdem im Mittelpunkt - er warf im Spiel einen Neun-Darter, verlor dann aber mit 8:10. Danach war das letzte Spiel des Abends zwischen Luke Humphries und Ross Smith fast langweilig - gewinnen konnte es Humphries mit 10:8. Humphries und van Gerwen werden in den Viertelfinalen am Samstag gegeneinder antreten. Die anderen beiden Spiele des Abends wurden von Nathan Aspinall und Alan Soutar gewonnen. Aspinall schlug ziemlich ungefährdet Jermaine Wattimena mit 10:6 während Soutar sein Traum Debüt fortsetzte und sich mit 10:8 gegen Jonny Clayton durchsetzen konnte. Damit wird im anderen Viertelfinale am Samstag Nathan Aspinall gegen Alan Soutar spielen.
Heute Abend werden die ersten beiden Viertelfinale ausgetragen: Joe Cullen trifft auf Michael Smith und Gerwyn Price spielt gegen Raymond van Barneveld.
Ergebnisse Tag 6
Bericht, Statistik Tag 6new
Zeitplan Tag 7 - Viertelfinale 1new



16. November
Grand Slam of Darts - Erste Abend Letzte 16
Das Grand Slam Märchen für Raymond van Barneveld geht weiter: er schlug unter den letzten 16 Simon Whitlock mit 10:8. Auch Michael Smith holte sich gegen Rob Cross einen 10:8 Sieg - Smith hatte das ganze Spiel hindurch geführt, konnte aber Cross nie ganz abschütteln. Zum dritten Spiel kam Titelverteidiger Gerwyn Price auf die Bühne, das Spiel wurde aber zunächst von seinem Gegner Danny Noppert bestimmt, aber Price kämpfte sich immer wieder heran, konnte schließlich zum 8:8 ausgleichen und sicherte sich dann die letzten beiden Legs des Spiels zum - ebenfalls - 10:8 Sieg. Das letzte Spiel zwischen Joe Cullen und Dirk van Duijvenbode war dann eine einseitige Angelegenheit - Cullen gewann mit 10:4.
In den Viertelfinalen am Freitag wird Gerwyn Price wie schon in der Gruppenphase gegen Raymond van Barneveld antreten, Joe Cullen trifft auf Michael Smith.
Ergebnissenew
Statistik Tag 5new



Out of Darkness Cometh Light...
Global Darts ist zurück in Wolverhampton! Daher gibt es in diesem Jahr auch wieder eine Reihe von Artikeln, die das Turnier begleiten.
Hier der erste Artikel, in dem es um den ersten Turniertag und die ersten Gruppenspiele aller Gruppen geht.
Out of Darkness Cometh Light...new



Grand Slam of Darts
Nach Abschluss der Gruppenphase beginnt heute die Knockout Phase des Turniers. Es werden die ersten vier Spiele ausgetragen, in den jeweils die Gruppen-Ersten der Gruppen A-D gegen Gruppenzweite der anderen Gruppen antreten werden.
Raymond van Barneveld eröffnet den Abend gegen Simon Whitlock. Darauf folgt das Spiel zwischen Michael Smith und Rob Cross. Im dritten Spiel trifft Titelverteidiger Gerwyn Price auf Danny Noppert und zum Abschluss treten Dirk van Duijvenbode und Joe Cullen gegeneinander an.
Spielplan Tag 5



Grand Slam of Darts - Weltmeister scheidet aus
Nathan Aspinall sorgte am letzten Tag der Gruppenspiel des Grand Slam für die größte Überraschung - er schlug Weltmeister Peter Wright. Durch den Sieg setzte sich Aspinall an die Spitze der Gruppe E. Da auch Alan Soutar gegen Fallon Sherrock gewann, schied Wright auf Grund der schlechteren Leg Differenz aus während Aspinall und Soutar in die Knockout Phase einzogen. Jermaine Wattimena schlug Leonard Gates und zog neben Jonny Clayton, der mit einer schwachen Leistung gegen Damon Heta verlor, aus Gruppe F in die nächste Runde ein. Aus Gruppe G qualifizierten sich Michael van Gerwen und Ross Smith, die sich heute einen hochklassigen Schlagabtausch lieferten, den Smith gewinnen konnte. Aus Gruppe H kommen Luke Humphries und Rosh Rock eine Runde weiter, die ebenfalls gegeneinander spielten, Rock konnte das Spiel gewinnen.
Die besten Durchschnitte des Tages spielten Ross Smith und Scott Williams mit über 107.
Ergebnisse Tag 4
Bericht, Statistik Tag 4



Grand Slam of Darts
Heute Abend finden die letzten Gruppenspiele der Gruppen E-F statt. Luke Humphries, Jonny Clayton und Michael van Gerwen sind bereits sicher für die nächste Runde qualifiziert. Weltmeister Peter Wright hingegen ist noch nicht weiter, in seiner Gruppe haben außer ihm auch Nathan Aspinall und Alan Soutar noch Chancen, lediglich Fallon Sherrock ist bereits ausgeschieden. Auch in den anderen Gruppen ist noch einiges ungeklärt.
Spielplan Tag 4



Grand Slam of Darts - Titelverteidiger kämpft sich in die nächste Runde
Nach einem spannenden Abend stehen die acht Spieler fest, die aus den Gruppen A - D in die Knockout Phase des Turniers einziehen. Dabei waren drei der Spiele heftig umkämpft. Danny Noppert setzte sich knapp gegen Mensur Suljovic durch, wobei Noppert sowohl mit seinen Doppeln als auch mit Suljovic Spielrhythmus Probleme hatte. Im hochklassigen Spiel des Abends zwischen Dave Chisnall und Titelverteidger Gerwyn Price konnte sich genauso knapp der Titelverteidiger durchsetzen. Genauso eng, aber lange nicht so hochklassig ging es im letzten Spiel des Abends zu, indem sich am Ende Rob Cross mit einem Schlusssprint ebenfalls mit 5:4 gegen Martin Schindler durchsetzte, der viel zu viele Doppel liegen ließ.
Spielplan, Ergebnisse Tag 3
Bericht, Statistik Tag 3new



14. November
Grand Slam of Darts
Heute Abend finden die letzten Gruppenspiele der Gruppen A-D statt. Lediglich Raymond van Barneveld und Dirk van Duijvenbode haben sich bisher als Gruppen-Erste der Gruppen A und D sicher für die Knockout Phase des Turniers qualifizieren können, lediglich bei Ted Evetts und bei Adam Gawlas steht fest, dass sie aus dem Turnier ausscheiden. Auch Titelverteidiger Gerwyn Price muss noch um sein Weiterkommen kämpfen und wird dazu gegen Dave Chisnall antreten. In den Gruppen B und C ist noch alles offen, Martin Schindler muss in Gruppe D gegen Rob Cross gewinnen - der Sieger des Spiels kommt eine Runde weiter.
Spielplan, Ergebnisse Tag 3



Grand Slam of Darts - Tag 2
Nach dem zweiten Turniertag mit den zweiten Gruppenspielen in allen Gruppen stehen bereits fünf Spieler fest, die nach ihren zweiten Siegen sicher in der nächsten Turnierrunde stehen: Raymond van Barneveld, Dirk van Duijvenbode, Michael van Gerwen, Jonny Clayton und Luke Humphries, der im letzten Spiel des Sonntags mit 107.4 den bisher höchsten Durchschnitt des Turniers spielte. Ted Evetts, Adam Gawlas und Fallon Sherrock hingegen sind bereits sicher aus dem Turnier ausgeschieden. Alle anderen Entscheidungen fallen erst in den letzten Gruppenspielen, die in den Gruppen A-D am Montag und in den Gruppen E-H am Dienstag gespielt werden.
Martin Schindler muss am Montag gegen Rob Cross antreten während Mensur Suljovic ebenfalls am Montag gegen Danny Noppert um den Einzug in die nächste Runde spielen wird.
Spielplan, Ergebnisse Tag 2
Bericht, Statistik Tag 2new



12. November
Grand Slam of Darts
Am ersten Spieltag des Grand Slam of Darts gab es Siege für die zwei ehemaligen Champions Raymond van Barneveld und Michael van Gerwen und für Titelverteidiger Gerwyn Price. Auch alle gesetzten Spieler konnten ihre Auftaktspiele gewinnen. Etwas überraschend zählten auch Luke Woodhouse, Alan Soutar und Jermaine Wattimena zu den Siegern des ersten Tags. Martin Schindler verlor knapp gegen Dirk van Duijvenbode, spielte aber ein starkes Spiel. Mensur Suljovic hingegen kam nicht so recht in Schwung und verlor mit 2:5 gegen Simon Whitlock.
Heute gibt es wieder eine Nachmittags- und eine Abend Session und wieder spielen am Nachmittag die Gruppen A-D und am Abend die Gruppen E-H.
Spielplan, Ergebnisse Tag 2
Statistik Tag 2new
Bericht, Statistik - Tag 1



Grand Slam of Darts
Heute beginnt in Wolverhampton bei sonnigem, warmen Wetter der Grand Slam of Darts. In einer Nachmittags- und einer Abendsession werden die ersten Gruppenspiele aller Gruppen ausgetragen. In der Nachmittags-Session spielen die Gruppen A-D, am Abend die Gruppen E-H.
Martin Schindler, der einzige deutsche Teilnehmer, spielt im zweiten Spiel der Nachmittags-Session gegen Dirk van Duijvenbode. Ebenso am Nachmittag auf der Bühne: Titelverteidiger Gerwyn Price, der gegen Ted Evetts spielen wird und Lisa Ashton, die im letzten Spiel des Nachmittags gegen Michael Smith antritt. Die zweite Frau im Teilnehmerfeld, Fallon Sherrock trifft in der Abendsession auf Peter Wright.
Spielplan, Ergebnisse Tag 1, Tabellen



11. November
Hempel gewinnt PDC Europe Super League
Florian Hempel schlägt im Finale der diesjährigen PDC Europe Super League Niko Springer mit 10:8 und sichert sich damit einen Platz in der PDC Weltmeisterschaft. Mit Hempel konnte sich am Ende der beständigste der Spieler durchsetzen. Dafür musste er allerdings im Spiel einen 2:6 Rückstand wieder wett machen.
Hempel hatte zuvor in den Viertelfinalen Dragutin Horvat und dann in den Halbfinalen Daniel Klose geschlagen, den im Entscheidungsleg seine Nerven in Stich ließen. Springer spielte sich mit Siegen über Ricardo Pietreczko und Lukas Wenig ins Finale.
PDC Europe Super League - Ergebnisse Final Tag



10. November
PDC Europe Super League - Tag 4
Florian Hempel, Rene Eidams, Lukas Wenig und Ricardo Pietreczko zogen aus der Hauptrundengruppe A in die Viertelfinale ein, Niko Springer, Franz Rötzsch, Daniel Klose und Dragutin Horvat aus der Hautrundengruppe B.
Morgen wird das Turnier zu Ende gespielt. In den Viertelfinalen wird Florian Hempel gegen Dragutin Horvat spielen, Franz Rötzsch trifft auf Lukas Wenig, Rene Eidams tritt gegen Daniel Klose an und Niko Springer spielt gegen Ricardo Pietreczko.
PDC Europe Super League - Tabellen Endstand, Viertelfinale



PDC Europe Super League
Auch am dritten Tag des Turniers, dem ersten Tag der zweiten Runde, gelang es Florian Hempel alle seine sieben Spiele zu gewinnen. Damit führt er die Hauptrundengruppe A an gefolgt von Lukas Wenig und Rene Eidams mit jeweils fünf Siegen auf den Plätzen 2 und 3. Vierter ist Nico Kurz mit vier Siegen, der damit nach dem jetzigen Stand ebenfalls für die Viertelfinale qualifiziert wäre.
In Hauptgruppe B liegt Niko Springer mit sechs Siegen vorne, gefolgt von Franz Rötzsch und Daniel Klose mit jeweils fünf Siegen. David Schlichting und Dragutin Horvat folgen auf den Plätzen 4 und 5, beide mit vier Siegen, aber Horvat hat die schlechtere Leg Differenz.
Heute wird die zweite Runde zu Ende gespielt.
PDC Europe Super League - Tabellen nach Tag 3



9. November
Grand Slam of Darts
Am Samstag beginnt in Wolverhampton der Grand Slam of Darts, in dem in diesem Jahr einige bekannte Spieler fehlen, die sich nicht qualifizieren konnten: Gary Anderson, James Wade, Kim Huybrechts, Dimitri van den Bergh, Jose de Sousa um nur ein paar Namen zu nennen.
Wie meist in diesem Jahr ist kein eindeutiger Favorit auszumachen, die Vorschau wirft einen ersten Blick auf das Turnier.
Vorschau



PDC Europe Super League
Die erste Runde ist zu Ende gespielt, heute geht es in der zweiten Runde mit 16 Spielern in zwei Gruppen weiter, Florian Hempel, Daniel Klose und Niko Springer konnten bisher alle Spiele gewinnen, Ricardo Pietreczko verlor nur ein Spiel. Ziemlich knapp wurde es für die ehemalige deutsche Nummer 1 Max Hopp, der dann aber doch mit insgesamt fünf Siegen den Einzug in die zweite Runde schaffte.
PDC Europe Super League



8. November
Grand Slam of Darts
Gestern wurden die Gruppen und die jeweils ersten Gruppenspiele der acht Gruppen des Round Robin Formats ausgelost.
Der einzige deutsche Teilnehmer, Martin Schindler, wurde in Gruppe D gelost, wo er auf Dirk van Duijvenbode, Rob Cross und Adam Gawlas treffen wird. Mensur Suljovic, der einzige Österreicher im Teilnehmerfeld, bildet zusammen mit Danny Noppert, Simon Whitlock und Christian Perez die Gruppe D.
Gruppen, Zeitplan Erste Gruppenspiele



PDC Europe Super League
Gestern begann die PDC Europe Super League. In vier Gruppen mit jeweils sechs Spielern wurden im Round Robin Format jeweils fünf Spiele pro Spieler gespielt.
Drei der insgesamt 24 Spieler begannen fehlerlos und gewannen alle fünf Spiele: Florian Hempel, Daniel Klose und Niko Springer. Heute folgt im gleichen Format die Rückrunde. Die Top vier jeder Gruppe ziehen in die zweite Runde ein.
Dragutin Horvat warf gestern einen Neun-Darter, belegt aber in seiner Gruppe bisher nur den undankbaren fünften Platz.
PDC Europe Super League



7. November
Grand Slam of Darts
Über den Tour Card Inhaber Qualifier am Sonntag wurden die letzten freien Turnierplätze vergeben. Es qualifizierten sich für das Turnier, das am 12. November beginnen wird, Ritchie Edhouse, Raymond van Barneveld, Martin Schindler, Adam Gawlas, Alan Soutar, Luke Woodhouse, Mensur Suljovic und Jermaine Wattimena.
Teilnehmer, Zeitplan



Players Championships Finale
Nach Abschluss der Pro Tour stehen auch die 64 Teilnehmer des Players Championship Finales fest, das vom 25. - 27. November in Minehead stattfinden wird.
Unter den Spielern die sich über den Players Championship Order of Merit für das Turnier qualifizieren konnten sind mit Martin Schindler, Gabriel Clemens, Ricardo Pietreczko, Rowby-John Rodriguez und Mensur Suljovic auch fünf deutschsprachige Spieler.
Die Auslosung für die erste Runde hat bereits stattgefunden.
Teilnehmer, Auslosung



Siege für Price und Wade auf der Pro Tour
Gerwyn Price und James Wade gewannen die letzten beiden Players Championships des Jahres.
Gerwyn Price schlug im Finale des 29. Players Championships am Freitag Gian van Veen mit 8:4. In den Halbfinalen standen Dave Chisnall und Mike de Decker. Martin Schindler erreichte als bester deutschsprachiger Teilnehmer die Viertelfinale. Am Samstag konnte dann James Wade das 30. Players Championship gewinnen - er schlug im Finale Steve Beaton dank eines Comebacks mit 8:6. Wieder erreichte Dave Chisnall die Halbfinale. Zweiter Halbfinalist und erneut bester deutschsprachiger Spieler war Martin Schindler.
Ergebnisse



PDC Ranking
Der PDC Order of Merit, der Pro Tour Order of Merit und der Players Championship Order of Merit wurden aktualisiert.
PDC Rankings
Pro Tour



3. November
PDC Pro Tour
Am Wochenende werden in Barnsley die Players Championships 29 und 30 ausgetragen, die letzten Players Championships des Jahres. Am Sonntag folgt am gleichen Austragungsort noch der Tour Card Inhaber Qualifier für den Grand Slam of Darts.
Unter den fehlenden Tour Card Inhabern sind auch Zoran Lerchbacher und Michael Unterbuchner.
Teilnehmer, Ergebnisse








Kontakt © Global Darts. All Rights Reserved. Impressum